Absturz der Lebenserwartung

25. Februar 2010

Unsere Lebenserwartung steigt zwar langsam und stetig, ist aber dennoch eine der geringsten im ganzen Säugetierbereich.
‚Wie das?’ wirst Du fragen.

Lange schon ist klar, dass man die Lebenserwartungen unterschiedlicher Tiere wie z.B. Maus und Elefant nicht einfach jahresmäßig vergleichen kann.
Schlaue Menschen sind dahintergekommen, dass das max. Lebensalter das 7- fache des (abgeschlossenen) Entwicklungsalters ist.
Vergleicht man mit dieser Formel unsere Lebenserwartung mit der anderer Säugetiere kommt man drauf, dass wir Menschen die geringste aller Lebenserwartungen haben!
Für uns wären 120- 140 Jahre vorgesehen.
Und wie und wann sind wir da soweit runtergerutscht?
Nun kommt die Badewannenkurve ins Spiel!

Als vor ca. 6 Millionen Jahren unsere Vorfahren noch in unserem ehemaligen Paradies in Afrika lebten wo es uns an nichts fehlte, erreichten wir dieses hohe Alter noch (im Diagramm: 1). Dann verließen wir Afrika und wanderten in kältere Klimazonen aus in denen wir Mangel litten und zu Notlösungen wie z. B. dem Garen von zähem Fleisch greifen mussten. Unsere Lebenserwartung stürzte innerhalb weniger Generationen ins ‚Bodenlose’(2). Dort dümpelte sie ganz leicht ansteigend, da wir uns langsam auch daran anpassten, 5 Millionen Jahre dahin (3). Erst mit der Zivilisation, Technisierung und besseren Versorgung stieg sie wieder an, hat aber noch immer nicht die ursprüngliche Höhe wieder erreicht (4).
Statistiken aber zeigen, dass optimal Ernährte (vegane Rohköstler), sozial Anerkannte (Dirigenten) und immer wieder Fastende (durch Tierversuche belegt) signifikant höhere Alter erreichen.
Deshalb:
paradise your life !!! 😉