Warum werden wir krank?

Weißt Du, warum Dich Viren in’s Bett beförderten? Warum Du einen Unfall hattest? Warum Du von klein an Chronisches mit Dir rumträgst?

Oder, ist Dir schon aufgefallen, dass sich kaum jemand darum kümmert, WARUM Du krank bist?
Zu viele Leute schon machen sehr viel Geld mit Kranken!
Frag mal Deinen Doc warum Du krank bist! Dich wird’s umhauen, was Du da an Unsinn zu hören bekommen wirst.
Die Virus- Erklärung ist noch die harmloseste, obwohl diese Frage schon vor 150 Jahren geklärt wurde! Da wird von Abnützungen schwadroniert, obwohl heute jedes Schulkind schon weiß, dass sekündlich 50 Millionen Zellen erneuert werden. Da wird von genetischen Dispositionen fantasiert, als ob nicht schon bekannt wäre, dass auch die Genetik a) primär selbstverursacht ist und b) immer nur eine Option darstellt, die sich nur im entsprechenden Milieu manifestiert.
Womit wir wieder beim Milieu, bei den Erregern und Claude Bernard wären, der schon vor 150 Jahren seine Arbeit in dem Satz zusammenfasste: „Der Erreger ist nichts, das Milieu ist alles“, während die gegenteilige Linie seines Gegenspielers Louis Pasteur heute noch vertreten wird, obwohl bestens belegt ist, dass dieser fälschte und log, dass sich die Laborprotokolle bogen.
Doch mit der Erreger- Erklärung sind a) besser Geschäfte zu machen und b) entlastet und entschuldigt sie auch ganz wunderbar die Patienten. So ein pöser, pöser Außerfeind lenkt natürlich wunderschön von den eigenen Lebensführungsfehlern ab. Man kann getrost weitervöllern, rauchen, saufen, auf dem Sofa lungern. Der Doc macht mit den Pharmas den Unhold schon platt!
Nein! Tut er natürlich nicht! Er unterdrückt bloß die Symptome, was dazu führt, dass der arme Körper einen anderen Notausgang für den Krempel, den wir ihm eingefüllt haben, für die Spannungen, die wir ihm verpasst haben, etc., suchen muss. Und den findet er auch immer. Bloß wir erkennen unsere verschiedenen Erkrankungen nicht als zusammenhängende Kette immer heftiger werdender Rettungsversuche des Körpers, sondern sehen sie als unabhängige Probleme, die eben die bösen Außenfeinde und das Schicksal uns zuschanzten. Und irgendwann sind die Leute dann bass erstaunt über des Körpers finalem Rettungsversuch und fragen sich wieso gerade sie Krebs kriegen mussten …

Nun? Warum werden wir krank?
Wir werden krank, wenn wir der Krankheit, dem Unfall, das passende Milieu bieten.

‚Einspruch! Buuuuhhhhhh! Das kann nicht sein! Ich bin doch nicht schuld ….’

Cool down! Niemand hat ‚Schuld’!
ABER praktisch alle unsere Probleme verURSACHEN wir selber!
Ich weiß, dass das auf Anhieb nicht ganz leicht einzusehen ist. Aber es ist so und Du kannst es gerne, ja, Du sollst es sogar ausprobieren.
Eines ist allerdings zu beachten: Es geht nicht immer um die erste, naheliegendste Ursache, sondern hinter vielen Ursachen gibt es eine weitere Ursache, die erstere bedingte und ev. noch weitere.
Ein Verkehrs- Unfall z.B.: ‚Eindeutig! Der fuhr mir von links in den Wagen! Wo soll da mein Anteil der Ursache sein?‘ (erste, naheliegendste Ursache)
Du hast nicht gut genug aufgepasst. Für einen durchschnittlich wachen Menschen, darf es kein Problem sein, diesen Zehntelsekunden- Kontrollblick auch nach links zu tun (zweitnächste Ursache).
‚Naja, ich war in Eile/ in Gedanken’ (drittenächste Ursache).
Ja eben, Deine Mit- Verursachung!
Aber warum warst Du a) in Eile, b) in Gedanken, c) überhaupt im Auto?
Ist das wirklich der von Dir gewollte und bestimmte Lebensinhalt, herumzuEILEN?
Ist es wirklich in Deinem Sinne, das Leben nicht sekündlich wahrzunehmen?
Ist es wirklich in Deinem Sinne, Jahre Deines Lebens dafür zu verwenden den Betrieb eines Autos zu erarbeiten, hinter dessen Herstellung und Betrieb zahllose Minderentlohnte malochen, die stattdess auch lieber mit ihren Kindern spielen, mit der Freundin schmusen oder in der Hängematte liegen würden?

DU bist der Gestalter DEINES Lebens! Niemand sonst!

Der überwiegende Teil der Menschheit glaubt sogar daran, dass wir das über unzählige Wiedergeburten hin tun. Das braucht uns aber hier nicht zu beschäftigen. Wichtig ist: Wir sind jetzt hier in diesem Leben und in unserem ureigendsten Interesse (wenn’s schon für die anderen noch nicht reicht! 😉
sollten wir sehen, das ‚Vehikel’, unseren Körper, bestmöglich zu versorgen, denn nur er ermöglicht uns Leben, Geist, Glück und all die wunderbaren Annehmlichkeiten.
Wie mit dem Unfall läuft’s mit praktisch allen unseren Erkrankungen!
Die Natur hat Krankheiten für uns nicht vorgesehen!
Das ist ein ganz essentieller Satz!

Die Natur hat Krankheiten für uns nicht vorgesehen!

Kaum etwas ist so krankmachend und zerstörend für uns wie die heutige Allgegenwart von Erkrankungen und die Programmierung dazu, dass man ‚eben krank wird und dagegen gar nichts tun könne’.
Das ist grottenfalsch und blendet diese o.a. Selbstverantwortung aus.
Ja, es ist sogar so, dass wir – das ist aus der Placebo- Forschung bestens bekannt – krank gemacht werden, durch die ständige Erwähnung von Krankheitsfällen, Aufrufen zur Vorsorge, neuesten Medizin- Erkenntnissen, etc. – Wenn wir uns nicht dagegen schützen!
Denk an die Natur! Kein freilebendes Tier erkrankt je an einer unserer zahllosen Erkrankungen. Und kein Tier denkt auch nur eine Sekunde an Krankheit!

Unser aller Geburtsrecht ist lebenslange Dauergesundheit!

Und die ist auch für jedermensch jederzeit lebbar.
Mit der kleinen Einschränkung, dass wir Generationen- übergreifend denken müssen.
Wenn ein heutiges Kind schon früh an Diabetes erkrankt, weil seine Eltern im fast food- Restaurant aufwuchsen, hat es natürlich andere und schlechtere Karten als der Spross einfach lebender Bergbauern.

Noch einmal:
1) Die Natur hat Krankheiten für uns nicht vorgesehen
2) Wenn wir erkranken haben wir das (praktisch immer) selber (mit)verursacht
3) Dann können und sollten wir aus der Erkrankung etwas lernen

Tja, jetzt gibt es aber noch diesen einen 95jährigen, den offensichtlich alle Raucher persönlich kennen und der noch immer wie ein Schlot raucht 😉
Was ist mit dem?
Oder der ‚Körnerfresser’ der soooooo gesund gelebt hat, und dennoch erkrankte. – Und der auch jedem gleich einfällt, sobald man seinen Süchten zu nahe kommt 😉

Ausnahmen gibt es überall. Vieles ist zu komplex um es auf Anhieb zu durchschauen.
Zum Raucher fiele mir ein, dass der vielleicht in einer noch so gesunden Umwelt groß wurde – und wir ja wissen, dass die früheren Lebensjahre die Lebens- entscheidenderen sind – um genügend Vitalitätsreserven, die heutigen Zuckerlimo- Kids fehlen, zu haben.
Und zum ‚Gesund leben’ ist zu sagen, dass wir heute so weit entfernt sind von einer naturrichtigen, artgerechten Lebensweise, dass selbst die, die angeblich gesund leben noch immer viel zu viele Fehler machen.

Die gute Nachricht: Wirklich gesund zu leben, ist keine Qual, bedeutet nicht Verzicht oder Entbehrung sondern bedarf bloß einer Neujustierung unserer Sinne und unseres Denkens. Wir brauchen sozusagen bloß unserem Schlaraffenland, das für uns nur deshalb so attraktiv erscheint, weil wir in ihm sozialisiert, weil wir an es gewöhnt wurden, den Rücken zu kehren. Und da wartet das Paradies auf uns!

Detailierteres zur Frage ‚Warum werden wir krank’ findest Du hier auf meiner NaturPur- website.

 

12 Responses to Warum werden wir krank?

  1. altdoc sagt:

    Ja! Solche umfassenden Texte mag ich!
    Ich hätte mir aber mehr wissenschaftliche Belege für Ihre zweifellos bestechenden Behauptungen gewünscht.
    Diese amerikanische Arbeit über die Pasteur`schen Machenscaften kenne ich auch!
    Unglaublich!

    • payoli sagt:

      Du machst mir Spaß!
      Du weißt wie unglaublich im Wissenschaftsbereich getrickst wird und erwartest Dir dennoch mehr wissenschaftliche Beweise!? 😉
      Ich hab in meiner ‚Evolutions- basierten Salutogenese (ES)’ das, was ich weitergebe und hier verzapfe wissenschaftlich wasserdicht ausgearbeitet und Quellen- belegt, soweit das für ein, für eine wissenschaftlich Arbeit, so breites und neues Thema möglich ist.
      Aber mein Herz hängt nicht dran! Ganz im Gegenteil ich möchte niemanden überzeugen oder etwas beweisen, schon gar nicht wissenschaftlich. Weil ich eben weiß, wie häufig neueste wissenschaftliche Erkenntnisse der Irrtum von morgen sind.
      Im ‚Paradies‘ gibt es keine Wissenschaft, das ‚Paradies‘ braucht keine Wissenschaft. Es ist immer und für jedermensch da und kann es ihm erleben lassen. Das sollte reichen, wenn nicht sogar mehr wert sein, als all das beschriftete, geduldige Papier 😉

  2. ingja sagt:

    Dieser Beitrag ist sehr interessant und vielem kann ich zustimmen. Aber um zu dem Kern des Ganzen zu kommen, war das ein Umweg. Sozusagen um nach Paris zu kommen, erst einmal an die Nordsee und dann noch nach New York und schließlich kommen wir in Paris an *grins*.

    Liebe Grüsse
    🙂

    • payoli sagt:

      Es geht doch nichts über eine nette Rundreise, oder? 😉
      Du bist eben ein selten schlaues Mädchen, tippe ich mal!
      Mein fallweise zu weit ausholendes Bemühen ist wohl das Produkt der oft ernüchternden Reaktionen der Leute … 😉
      Morgen gibt’s einen ultrakurzen Beitrag, sozusagen einen Direttissima- Flug nach Spinatien! 🙂

      PS: Dein Schmetterling ist sooo schön! Ich freu mich immer wieder ihn zu sehen …

  3. uwe sagt:

    Danke @payoli,
    Du hast sehr weise Worte gesagt. Es stimmt. Unser aller Geburtsrecht ist lebenslange Dauergesundheit! Ein echter Mutmacher.
    Grüße Uwe

  4. ingja sagt:

    Lese gerade Deine Antwort! 🙂 Nein, ich bin kein selten schlaues Mädchen. Ich gehöre eher zu denen, die die Texte auch richtig lesen und nicht einfach nur kommentieren um mal ein paar Worte loszuwerden. Das ist alles. Nicht mehr und nicht weniger *grins*.

    Liebe Grüsse
    🙂

  5. Alica sagt:

    (Ich bleibe ganz friedlich, versprochen)

    Einige Sachen in deinem Text stoßen mir sauer auf.
    Da wäre erstmal der Punkt mit den genetischen Dispositionen, die laut dir selbstverursacht wären. Ja wie jetzt? Mal ganz banal gesprochen ist das ne fast endlose Kette von U,A, G und C. Fast wie n Computercode. Ist der einmal geschrieben, kann ich doch als genauso wenig drin herum doktern, wie ich als Laie einfach mal so in nem Computerprogramm herumfuchteln kann.
    Wie soll ich denn selbst beeinflussen, ob ich nun blond oder schwarzhaarig bin, hellen oder dunklen Nautrteint habe? (Natur, also ohne mich stundenlang in die Sonne zu legen oder im Keller zu gammeln)

    Inwiefern unterdrücken Docs die Symptome? Bisher gings mir, wenn ich denn mal beim Doc war, immer nachher besser.
    Ich kann auch nicht behaupten, dass irgendwas stärker zurückgekommen wäre als es vorher war. Hast du dafür n Beispiel?

    Woher nimmst du die Info, dass die Natur für uns Krankheiten nicht vorgesehen hat? Selbst Tiere werden krank, können sich Entzündungen oder Koliken einfangen. Tierkrankheiten sind ein wenig anders, als unsere, aber sind Krankheiten.
    Tiere denken auch nicht daran, weil sie ein etwas anderes Empfinden haben als wir. Meines Wissens nach kennen die meisten kein Gestern-Heute-Morgen, sondern leben im Hier und Jetzt und ob sie heute satt werden.
    Wie erklärst du dir die Entstehung von organischen Problemen, die eindeutig nicht selbstverschuldet sind? Die „Fast-Food-Diabetes“ ist ja nur eine Sorte. Es gibt ja auch Menschen, bei denen einfach die Bauchspeicheldrüse nicht so arbeitet, wie sie soll.
    Oder Schilddrüsenerkankungen, wie würdest du mir erklären, warum manche Menschen futtern können, wie sie wollen und andere beim bloßen Anblick von Essen zunehmen?
    Daran sind nachweislich fehlerhaft funktionierende Organe schuld.

    Irgendwie kann ich deine Wir-machen-uns-selbst-krank-These so gar nicht bejahen. Ich bin sehr selten krank und wenn, dann lässt sich das fast immer mit viel Trinken und Schlafen wieder auskurieren. Und weiß Gott bin ich nun wirklich viel unter Menschen, auch auf „Kuschel-Nähe“ in der Bahn oder im Hörsaal.

    • payoli sagt:

      ‚sauer aufstoßen’ ist schlecht! Wenn’sd übersäuert bist, ernährst Du Dich schlecht! 😉

      So simpel und mechanistisch ist Genetik sicherlich nicht, wie Du es gern hättest. Das weiß jedermensch, der die Entwicklungen auf diesem Gebiet verfolgt.
      Nur ein Indiz für die Beeinflussbarkeit des Erbgutes: Die Raten von genetisch determiniertem Diabetes Typ 1 steigen in allen Zivilisationsgesellschaften.

      Dass Fiebersenken, Durchfall stopfen, Bluthochdruck senken, etc. nur Symptomunterdrückungen sind, ist doch wohl klar! Dass man dasselbe auch ursächlich beheben kann, ist daran zu sehen, dass all das auch verschwindet, wenn man auf eine naturrichtige Lebensweise umschwenkt.
      Die genauen Mechanismen der Symptomverschiebung kannst Du bei Dr. Reckeweg nachlesen.

      Was Du aufzählst, wurde noch bei keinem freilebenden Tier beobachtet, was auch beantwortet, wie ich drauf komme, dass die Natur Krankheiten für uns nicht vorgesehen hat.
      Zudem, lies mal nach bei Weston A. Price. Der hat akkribisch die Krankheitskarrieren von Zivilisations- Zuwanderern festgehalten, deren Eltern noch topgesund waren, die Zuzügler nach und nach erkrankten und deren Kinder bereits mit Problemen geboren wurden. Ähnliches zeigten auch die über Generationen gehenden Katzenfütterungsversuche von Pottenger und Simonsen.
      Ich beglückwünsche Dich zu Deiner Gesundheit (obwohl Du den Doc brauchst). Nur lebst Du damit gefährlich, denn Dir fehlt sozusagen ein Anzeigeinstrument für schlechte Lebensweise 😉
      Mit Kranken brauche ich nie lange zu diskutieren. Die probieren das ein paar Wochen und haben einfach den ‚Beweis’!
      Du musst mir auch nichts glauben. Behalts Dir bloß im Hinterkopf. Falls Du mal Probleme hast probier’s einfach aus bevor Du zum Doc gehst.
      Oder mach’s aus Experimentierlust, Arbeitsersparnis, Kostenreduktion oder ökologischen Gründen. Öko- Fußabdruck, Klimawandel, Umweltprobleme, etc. sollten ja schön langsam ebenso bekannt sein, wie , dass es so nicht weitergehen kann.

  6. Heidelinde sagt:

    Die Natur hat die sogenannten „Krankheiten“ schon vorgesehen und zwar als sinnvolles Reparaturprogramm,
    um das Überleben der Art zu sichern.
    Diese Erkenntnisse werden, wie so vieles andere, seit
    fast 30 Jahren von der Medizinindustrie bekämpft.
    Mehr Infos dazu:
    http://www.neue-mediz.in
    http://www.wahrheiten.org
    http://www.lupocattivoblog.wordpress.com

    • payoli sagt:

      Liebe Heidelinde,
      irgendwie hast Du natürlich recht, aber sowohl Dein Beitrag als auch Deine links haben für mich etwas destruktives. Denn wer meinen Artikel liest, kann mit dieser Info sofort sein Leben ändern und wird gesund bleiben. Wem dagegen nützt eine spitzfindige Definitionsfrage ob Krankheit nun als Notprogramm vorgesehen ist oder bloß eine Notreaktion ist?
      Detto der gute cattivo- lupo. Er zeigt zweifellos viele Missstände auf, suhlt sich aber nur in Weltverschwörungstheorien und bietet keine konstruktiven Lösungen, sieht man von der Lächerlichkeit ab, den ganzen Rotschild- Clan zu eliminieren.
      Die umfassenden, ganzheitlichen und konstruktiven Lösungen gibt’s nur auf ‚paradise your life’.
      Auch Hamer hat zweifellos ein paar interessante Gesetzmäßigkeiten entdeckt, macht aber den Fehler vieler großer Entdecker, seinen bearbeiteten Sektor für das Ganze zu halten. Das macht seine Lehre m.E. gefährlich. Denn trotz aller Richtigkeit der psychischen Ursachen von Erkrankungen ist ohne artgerechtem Körperumgang auch keine Gesundheit möglich. Als Beispiel der Hamer’schen Bescheuklappung könnte die amerikanische Jugend dienen. Die werden einfach immer kränker, weil sie sich immer unartgerechter ernähren und verhalten. Nicht einem von ihnen würde eines der Hamer’schen Gesetze etwas nützen.
      Hamers Lehre ist sozusagen bloß ein kleiner Teil des ‚paradise your life’- Modells, das in seinem Mentalbereich verdeutlicht, dass das Konflikt- generierende, dualistische Denken unartgerecht und krankmachend ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: