Wer immer noch glaubt …

Wer immer noch glaubt, Rohkost wäre ein simples Kaninchenfutter, dem seien diese Kreationen einer Rohkostklasse unter die Augäpfelchen gehalten … 😉

 

6 Responses to Wer immer noch glaubt …

  1. Inge Henneberg sagt:

    Also wenn das nicht köstlich ausschaut, dann weiß ich nicht, da möchte man sofort zulangen.

    Übrigens: erst seit Februar habe ich meine Ernährung auf überwiegend „roh und vegan“ umgestellt und bereits jetzt spüre ich den Unterschied zwischen roh und erhitzt.
    Das Erhitzte sind bei mir: Kartoffeln und aktuell – nach 6 Monaten mal wieder – ein selbst gebackenes Vollkornbrot aus frischem in meiner eigenen Getreidemühle gemahlenen Getreide. Beides auch in der „Brukerschen Vollwertkost“ als gesunde Nahrungsmittel empfohlen – und zumindest für mich, sehr lecker.

    Sagen wir so: aus eigener Überzeugung kann ich wirklich bestätigen was Du hier immer wieder verkündest, so richtig zufrieden und wohl fühle ich mich nur mit 100%iger Rohkost. Mit den Ausnahmen kann ich zwar auch leben, aber mein Körper signalisiert mir recht deutlich durch z.B. Völlegefühl, teilweise (Vollkornbrot) auch Bauchrumoren und auch anders (nicht so optimal) aussehende Ausscheidungen, daß es nicht das Ideale ist.

    Habe also den allerbesten Vergleich – und das finde ich absolut wunderbar.
    Kann nur jedem empfehlen zumindest mal in die Rohkot einzusteigen, er wird nach einiger Zeit die gleichen Erfahrungen machen.
    Wofür man sich dann letztendlich entscheidet hängt davon ab, wie hoch man sein „Wohlbefinden und die Gesundheit“ einschätzt.

    Glaubt man den vielfachen „Befragungen“ steht das Wohlbefinden/Gesundheit bei den Menschen weltweit an 1. Stelle – damit sollte eigentlich die Entscheidung feststehen.

    • pippo sagt:

      Hallo zusammen

      Ich bin neu hier und lese ab und zu die eure Beiträge. Finde sie sehr interessant.

      Ich ernähre mich seit drei Monaten vegan und versuche zudem auf rohkost umzusteigen. aber schaffe es zur Zeit nicht, mich nur einmal einen Tag vollständig roh zu ernähren. Es ist für mich fast unmöglich. Party hier, Nachtessen mit verwandten da, eingeladen, gemeinsam kochen und essen mit Frau usw.

      Ich liebe es, uns ein schmackhaftes essen zu kochen. seit ich mich Roh ernähren will bin ich richtig scharf auf Kartoffelgerichte, Teigwarengerichte Brot, mit viel Butter und Rahm.

      Essen denn alle eure Freunde und Verwandten mit euch zusammen Rohkost? oder wie löst Ihr dieses Problem?

      • payoli sagt:

        Ich würde sagen, für den Anfang reicht es, wenn Du DEINEN Haushalt im rohköstlichen Sinne ‚clean‘ hältst.
        Bei Dir gibt es dann natürlich auch für Gäste nur Rohköstliches. Jetzt wird’s für Fleischesser ja auch kein Fleisch geben …

  2. Das sieht ja schweinelecker aus,
    vielleicht könntest du mal genau beschreiben, was das im Einzelnen ist 😉
    Lg Marie

  3. ghore sagt:

    „schweinelecker“ hi, hi, das ist gut 🙂

    Ja, payoli!
    Wenn es möglich ist, mich interessiert auch, was das ist.
    Vor allem das in der Mitte, mit den rose-orangen Rosenblüten.
    In was ist das eingewickelt? Dies lila Zeugs?

    • payoli sagt:

      Ich hab das Bild von der Britta Petri ‚geklaut‘, weil es mir selber so gut gefallen hat. Ich kann soetwas zwar auch, fühl mich aber eher für schnelle und einfachere Rohköstlichkeiten zuständig 😉
      Entweder ist das Fruchtleder oder Fruchtbiskuit. Bei Ersterem werden Früchte vermust/ gemixt, dünn auf Bleche aufgestrichen und unter 42°C getrocknet. Für’s Biskuit werden in das Fruchtmus noch gemahlene Nüsse oder Samen gemischt.
      Wenn Euch so etwas gefällt, der Boris Lauser macht auch sehr schönes: Guckt mal dieses Video:
      http://www.balive.org/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: