40.000(!) …

… unterschiedliche Erkrankungen kann die Schulmedizin angeblich schon diagnostizieren!
Eine tolle Leistung, könnte man meinen.
Eine selten unnötige Fleißaufgabe, sage ich. Denn man braucht nichts genau zu diagnostizieren um dann zielgenau diese Symptome zu unterdrücken, wegzuschneiden, tod-zu-bestrahlen, etc.
Man braucht lediglich die Ursache zu beseitigen und kann den Rest getrost den Selbstheilungs- und Regulierungs- Mechanismen des Körpers überlassen. Er weiß genau wie und in welcher Reihenfolge er mit der Reparatur beginnen muss.
Und das Interessanteste: Man braucht auch nicht für 40.000 Diagnosen 40.000 Ursachen zu suchen!
Es handelt sich in 90- 95% aller Fälle um die immer gleiche, immer nur um eine Ursache: Unser Zivilisations- bzw. nicht artgerechtes Fehlverhalten.
Das heißt, wir brauchen nicht hochkompliziert diagnostizieren und hochspeziell behandeln, uns also in Detailarbeit vertiefen, sondern wir überlassen dem Körper eine Generalsanierung machen, indem wir ihm das Werkzeug, das immer gleiche Werkzeug zur Verfügung stellen: Eine artgerechte, naturnahe Lebensweise.

Damit reiht die Medizin sich nahtlos in anderen Zivilisations- Unsinn ein. Die Kirche hat Sünden erfunden um dann großartig Hilfe dagegen und davon anzubieten. Staaten ziehen Grenzen, die noch kein Regenwurm, Kaninchen oder Bär je gesehen hat um sie dann auch noch großartig zu sichern und zu verteidigen.
Und die Medizin diagnostiziert eben völlig sinnlos irgendwelche Symptomkombinationen um dann großartig anzubieten, diese zu behandeln.

Diese angeblichen Krankheiten sind genauso bloße Erfindungen und Benennungen wie Grenzen oder Sünden …

 

3 Responses to 40.000(!) …

  1. Inge Henneberg sagt:

    Mich hat seit 40 Jahren kein Arzt (Zahnarzt ausgenommen) gesehen und bin mir sehr sicher, das wird auch die nächsten 40 Jahre nicht anders sein.
    Meine Selbstheilungs- und Regulierungs-Mechanismen haben mich noch nie im Stich gelassen, auch das ist ein wesentlicher Vorteil wenn man sich artgerecht und naturnah verhält.
    Wer ist schon gerne von anderen abhängig, aber das wird man unweigerlich, wenn man sich von einer natürlichen Lebensweise entfernt, was heutzutage leider Normalität ist.
    Daher haben alle Ärzte, Apotheken usw. sehr gut zu tun, an fast jeder Ecke selbst in unerem kleinen Berchtesgaden findet man sie.

  2. vallartina sagt:

    Payoli, Du solltest Dich als Geundheitsminister wählen lassen – die Sanierung der Krankenkassen wäre schlagartig gegeben.
    Aber eine unbestrittene Tatsache ist doch, dass es sehr viele Menschen gibt, die schon aus Langeweile im Wartezimmer sitzen bzw. glauben, sich wenigstens vom Arzt die fehlende Aufmerksamkeit zu bekommen! Gar nicht krank ist auch nicht gesund!

    • payoli sagt:

      Danke für die Blumen, aber das geht, wie mir ein Politiker sagte, ganz sicher nicht! Denn ein Politiker/ Minister muss für ALLE da sein, d.h. auch für die Wirtschaft und Unternehmer. Und die brauchen Kranke!!!!
      Das Gesundheitssystem ist ein zu großer und zu lukrativer Finanz- Brocken, als dass da jemend dran rühren dürfte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: