Entsäuernde Basenbäder

Übersäuerung des Körpers ist das heutige Gesundheitsproblem Nr.1. Es verursacht nahezu alle unsere Zivilisationserkrankungen, das heißt 90- 95% all unserer Erkrankungen.
Lebt man ein ‚paradise your life’- Leben braucht man sich darum keine Sorgen zu machen. Rohköstlich vegane Ernährung, besonders mit hohem Wildkräuter- Anteil wird im Körper basisch verstoffwechselt.
Nach und nach werden damit alte Schlacken und ‚saure Depots’ neutralisiert, aufgelöst und ausgeschieden.
Das kann allerdings Jahre dauern!
Dieses Körper- Aufräumen können wir durch basische Bäder, Wickel oder Abreibungen unterstützen und beschleunigen. Sehr dienlich ist einer effizienten Entgiftung unsere große Hautfläche. Allerdings beginnt das Öffnen der Hautkanäle erst nach ca. 30 Minuten in leicht über Körpertemperatur warmem Wasser mit einem pH- Wert von ca. 8,5. Das erreicht man mit ca. 3- 5 Esslöffeln basischen Badesalzes (Natriumbikarbonat = Kaisers Natron = Bullrichsalz).
Eine Massage mit Bürste oder Massagehandschuh fördert zusätzlich durch eine bessere Durchblutung und intensivierten Lymphefluss die Entgiftung.
Man kann dazu auch nochmal etwas Badesalz in die Haut einmassieren.
Durch das in der Haut entstehende pH- Gefälle diffundieren die Säuren nach außen, was sich auch am pH- Wert des Badewassers nachmessen lässt.
Gönn Dir einmal wöchentlich solch ein Bad, das auch wunderbar entspannt und trotz der etwas längeren Dauer die Haut nicht schrumpeln lässt, sondern schön zart macht.
Falls Du den pH- Wert des Wassers misst, lass Dich nicht irritieren. Eine Veränderung um eine Stufe, also z.B. von pH 8 auf pH 7 erscheint uns als nur relativ geringe Veränderung. Auf molekularen Ebene aber bedeutet es, dass die Anzahl der sauren Anteile sich verzehnfacht hat, bei 2 pH- Stufen um das Hundertfache!
Man kann auch den Körper- pH- Wert im Morgen- Speichel oder Urin messen. Meiner Erfahrung nach ist das aber eher verwirrend und widerspricht auch einer payoli’ schen, salutogenetischen Gelassenheit und Zuversicht.
Man erhält Badesalze zu unterschiedlichsten Preisen (25 kg zu a 9,99€ in der Salzniederlage, 500g um 1,50€ beim Schlecker, 100g um 5,60€ in der Apotheke). Es handelt sich aber immer um Natriumbikarbonat und bedarf auch keiner weiteren Zusätze.
Je trüber das Wasser während des Bades wird, desto mehr Säuren wurden ausgeschieden. In selten ‚schlimmen’ Fällen können auch Asche- artige Rückstände in der Badewanne verbleiben.
Im Idealfall bleibt das Wasser relativ klar.

Advertisements

One Response to Entsäuernde Basenbäder

  1. humblebee sagt:

    Ich genieße Basenbäder schon seit Jahren. Sie machen die Haut wunderbar weich und samtig. Allzu heftiges Bürsten mag ich aber nicht.
    Danke für die schönen Themen! Ich hab mittlerweile alle deine Beiträge nachgelesen.
    Alles Liebe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s