Mobilfunkstrahlung

Eine Schweizer Studie bestätigt Auswirkungen von Mobilfunkstrahlung

Dazu schreibt der ORF:

Handystrahlen verändern biologische Prozesse
Eine breit angelegte Schweizer Studie hat bestätigt, was sich in der Forschung schon bisher abgezeichnet hat: Handystrahlen verändern biologische Prozesse im Körper des Menschen. Ob sie krank machen, ist aber noch unklar.
Die Körperzellen können sich durch Handy-Telefonieren verändern, bestätigt der Leiter des Schweizer Forschungsprojekts, Alexander Barbely: „Es gibt leichte Veränderungen im Gehirn, es gibt Veränderungen in den Zellen, was diese bedeuten und ob diese für die Gesundheit überhaupt einen Effekt haben, ist bisher nicht geklärt. Leute, die sehr vorsichtig sein wollen, sollen das auch weiterhin sein.“
Wenn Menschen tagsüber viel mit dem Handy telefonieren, verändern sich die Hirnströme im Schlaf. Eine Gesundheitsgefährdung bedeutet dies aber noch nicht, erklärt der Pharmakologe Peter Achermann von der Universität Zürich: „Wenn wir das mit Kaffee trinken am Nachmittag vergleichen, dass kann auch die Gehirnströme im Schlaf verändern oder verändert sie im Schlaf. Und da würden wir nicht sagen: das ist ein gesundheitliches Problem.“
Die Untersuchungen zeigen auch, dass die elektromagnetische Strahlung im Erbgut vermehrt zu Strangbrüchen führen kann. Die DNA wird zwar nicht geschädigt, doch noch ist unklar, welche Auswirkungen dies auf die Gesundheit hat.

Danke, liebe Beschwichtigungsschafter!
Dann können wir also unbesorgt beim Telefonieren unseren Kaffee weitertrinken … 😉
Was sind schon ein paar Änderungen in Gehirn, Zellen und biologischen Prozessen!? Wird schon nicht alles in uns soooo viel Sinn haben …
Und ‚Strangbrüche‘! Was brauchen wir in dieser läppischen DNA überhaupt so unnötige Stränge!? …
Wurde doch wirklich schon Zeit, dass da mal ordentlich eingegriffen wurde! 😉

 

3 Responses to Mobilfunkstrahlung

  1. Inge Henneberg sagt:

    Hatte nie ein Handy, werde auch nie eines haben – und ich vermisse auch keines.
    Und zu Hause habe ich nach wie vor ein schnurgebundenes Telefon, modern ist es trotzdem.

  2. ghore sagt:

    Meins ist auch weg und es ist herrlich es nicht zu vermissen.
    Man hat mir tatsächlich schon mal ein Diensthandy angeboten … tz tz tz!

    Anbei brauche ich keine Wissenschaftler, für die meisten Dinge nicht.
    Die Tatsache, dass ein Apfel vom Baum fällt war immer ausreichend für mich. Sollte sich das mit dem Apfel mal ändern, dann habe ich sicher einige Fragen.

    Was Mobiles angeht reicht ein 15 minütiges Gespräch, um zumindest die entstehende Hitze zu bemerken.
    Na klar hat Strahlung eine Wirkung.
    Jede Ursache hat eine (und ist eine), so wie der berühmte Sack Reis in China, der umfallende.

    Strangbrüche … sind vielleicht für einige Vertreter meiner Art nicht das Schlechteste. Kann vielleicht nur besser werden, als schlimmer.

    Also, telefoniert mal schön mit euren Hähndyihes!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.