May I Be Frank

Der 54- jährige fettleibige, depressive und süchtige Frank Ferrante stolpert in ein Rohkost- Resaurant und kurze Zeit später ist sein Leben ein anderes …
Wieder mal zeigen die Amerikaner vor wie es auch gehen kann. Sowohl durch Franks Geschichte, als auch durch die Doku, die darüber entstanden ist.
Zwei Bilder, zwei Menschen, obwohl beide Frank Ferrante zeigen. Ein wunderschönes Vorher/ Nachher:

             

Jede Menge Videos dazu unter:
http://mayibefrankmovie.com/

 

One Response to May I Be Frank

  1. Inge Henneberg sagt:

    Sags ja immer – wichtig ist ein intakter Stoffwechsel und den hat (oder bekommt) man nur, wenn der Organismus auch alle dafür erforderlichen Stoffe zur Verfügung hat.
    Im Grunde total logisch.

    Und die beste Voraussetzung dafür ist die vegane Rohkost, nur sie enthält noch die gesamte Fülle der Inhaltsstoffe, Natur pur eben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.