Kindergarten- Verrohung

Kinderkrippen, Kindergärten, Schulen, Tagesmütter … das sind doch alles neue und gute Errungenschaften, wirst Du vielleicht denken.
Und Dich vielleicht auch noch fragen was an einem Kindergarten ‚verroht‘ sein könnte.
Nein, nicht das Essen der Kinder! – Leider! 😉

Ich sage Dir, diese Einrichtungen sind eine Katastrophe!
Ja, ich weiß! Es bemühen sich ganz liebe und rührige Menschen dort um unsere Kinder.
Doch es gibt etwas auf dieser Welt, das unabdingbar für ein harmonisches Leben, für unsere gedeihliche Weiterentwicklung ist und DAS bekommen die Kinder dort nicht!
Ja, noch schlimmer: Sie lernen es nichtmal kennen! Sie werden es ihr ganzes Leben nie anwenden, nie leben, nie ihren Kindern weitergeben, können. – Und damit die Welt immer dunkler machen!

Ich meine die unbedingte Liebe!
Ich weiß nicht warum, ich weiß nicht ob durch Hormone, durch irgendwelche Programmierungen im Kopf oder durch uralte Evolutions- Programme, Gene oder was immer, doch unbedingte Liebe gibt’s praktisch nur von den Eltern!

Ja, natürlich nicht immer! Sogar immer weniger, da auch Eltern Menschen dieser Gesellschaft sind, die immer mehr ‚in die Mangel genommen‘ werden, die immer mehr verinnerlichen, dass beurteilt, belohnt, bestraft werden ‚muss‘, dass die Welt eben ’so‘ funktioniert.
Tut sie aber nicht! Im Gegenteil! Nur die unbedingte Liebe hat uns durch die Jahrmillionen der Evoolution gebracht!
Nur die unbedingte Liebe hat uns die Sicherheit und Kraft gegeben alles durchstehen zu können.
Sieh Dir Tiere an, wie die mit ihren Jungen umgehen! – Bedingungslose Liebe!

Deshalb: Überdenk Deine Erziehung, Deine Kinder- ‚Aufbewahrung‘, Deine Einstellung.
Jedermensch hat ein Anrecht auf die wunderbare bedingungslose Liebe! Erst recht unsere Kinder!

Der umgekehrte Fall schlägt sich bereits jetzt nieder. Junge die die Alten als Last sehen und Alte, die eher auf sich als auf die junge Generation sehen stammen statistisch signifikant aus kinderlosen Familien.

 

2 Responses to Kindergarten- Verrohung

  1. ghore sagt:

    Tiere … verhätscheln ihre Kinder nicht.
    Tiere lassen ihre Kinder irgendwann los und Tiere projezieren ihre eigenen Wünsche, Vorstellungen und Erwartungen nicht auf und in ihre Kinder hinein.
    Tiere lehren ihren Jungen das Nötigste, den Rest übernimmt das Leben an sich.
    Bei Tieren ist Liebe auch Härte und keine Diskussion.
    Tiere nehmen sich für alles den selben Raum … haben für alles den selben Raum.
    Sei es Liebkosung oder auch mal Streit. und und und.
    Tiere sind das, was der Mensch wieder werden will, auch wenn seine Eitelkeit sich darüber stellt und es verlacht.
    Menschen sind zu klug, um ein Tier zu sein … oder aber einfach zu dumm!

  2. zentao sagt:

    Lieber Payoli
    Du hast vollkommen recht und doch, frage ich mich, wie haben Generationen vor uns ihre Kinder aufgezogen und sind auch recht herausgekommen, wie man so schön sagt. Alle diese Problemchen, die Du, da erwähnst, gab es auch früher- unsere Aufgabe wäre es, diese Wiederholungen endlich richtig leben. Die bedingungslose Liebe gibt es sicher, immer noch, nur müssen wir sie vermehrt leben.
    Liebe Grüsse zentao

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: