Rohkost goes Hollywood

Hier wieder mal ein Bericht, der zeigt, dass sich ja doch etwas bewegt …
Da es für viele wichtig ist, was Promis so tun und essen, sind solche Beiträge in ihrer Wichtigkeit nicht zu unterschätzen.
Bis sich nach LA auch noch durchspricht, dass rohköstliche Ernährung zwar wunderbar aber nur die halbe Miete ist, bis also auch Hollywood sich sein life paradised könnten schon noch ein paar weitere Jährchen in die Lande ziehen … 😉

 

4 Responses to Rohkost goes Hollywood

  1. Inge Henneberg sagt:

    Immerhin – es ist nie zu spät, aber je eher desto besser.

    Ich selber habe wieder eine Enttäuschung hinter mir, mein Bruder aus NRW war für paar Tage bei mir und wollte nichtmal meine geliebte Avocado-Wildkräutercreme probieren. Hätte ja verstanden wenn er sie nicht mag, aber nichtmal probieren?

    Werde mich zukünftig zurückhalten, sein Verhalten signalisiert mir – er will es nicht anders.

  2. Angelika sagt:

    Lieber Payoli,
    ich bin eine stille Leserin deines Blogs und bewundere deine Ausdauer sehr 😉
    Hier habe ich etwas erhalten, das wirklich hörenswert ist (hoffe der Link geht auf, sonst google einfach) und das vielen vielleicht die Augen öffnet.

    http://www.youtube.com/watch?v=lweIL-Hw6kU

    Ein genialer Vortrag aus der Uni

    • Andreas sagt:

      Ein Problem, das ich mit Rohkost habe ist der hohe Obstanteil, dessen Säure einen meiner Zähne mit großer Füllung nervt, also die Pulpa reizt. Und nun? Nein, ziehen lassen ist keine Lösung!

      VG und vielen Danke!

      • payoli sagt:

        Dein ‚Problem‘ ist kein Problem bzw. Du liegst damit genau richtig. Man sollte nämlich kaum Obst ohne Grün dazu essen, um die Fruchtsäuren damit abzupuffern.
        Zudem gibt es genug leckeres Gemüse! Ich hatte heute z.B. gemixten Kohl mit Salz und Olivenöl. Klingt simpel ist aber trotz dieser nur 3 Zutaten eine echte Leckerei.
        Wer es dennoch vielleicht mediterran aufbrezeln will, mischt Würfelchen von rotem Paprika und Olivenschnitze mit rein.
        Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.