Herbstbeginn


All die letzten Tage und Wochen spürte man ihn schon trapsen, bemerkte die Verfärungen, die wehenden Morgennebel, die kühlen Abende …
Heute nun ist offizieller Herbstbeginn!
Ich hab ihn heuer im Garten begrüßt!

 
Ach, herrlich dieses goldene Herbstlicht!
Diese wärmenden Strahlen!
So schön das Rascheln des ersten Laub’s
Schau! Eine Nuss!
Da! Noch eine!
Und da, – dort drüben …
noch eine, noch eine!
Jöööö, so viele!
Jetzt hol ich mir einen Kübel um sie einzusammeln.
So eine schöne Pralle!
Na, Du KLeine, wolltest auch schon runterspringen?
Boooaaahhh, so viele Nüsse …
Herrlich, der Duft der Nussschalen!
– Auch wenn sie mir braune Finger machen …
Und da! Wie schön die Lampionblumen leuchten!
Hmmmmhhh, diese paar Gundermann- Blättchen ‚wollten‘ vernascht werden …
Ach Fischchen, da im Teich,
schon zu Ende Dein schöner Lebensbogen?
Komm, Du bekommst das schönste und kühlste Plätzchen im Garten
– unterm Habebutten- Busch.
Da ist ja noch eine späte Hibiskusblüte …
und noch ein Nüsschen!
Da, diese herrliche blaue Traube!
Die wird mein heutiges Mahl!
Fast schon voll das erste Kistchen!
Herrlich diese geschenkte Fülle!
Dabei ist das erst der Beginn …
Würd‘ sich nicht immer wieder mal der Rücken melden:
Ich könnte ihnen stundenlang nachjagen,
diesen kleinen Holzkugeln.
– Und mich selbst vergessen …
Ich danke Dir, Du goldener Herbst!
Ich freu mich schon,
bald den Kachelofen einzuheizen …
Ich danke Euch allen!
Euch Schönen und Selbstlosen,
Euch Kindern der Natur!
Vor allem dank‘ ich ‚meinem Glück‘,
das nicht viel braucht um mein Gast zu sein
😉

 

3 Responses to Herbstbeginn

  1. Inge Henneberg sagt:

    Aus Deinen Worten spricht die pure Lebensfreude und genauso empfinde ich auch zur Zeit.
    Aktuell blüht der Phlox zum zweitenmal, wenn auch nicht mehr so reichhaltig und meine Rosen blühen auch wieder.
    Bei mir sind es die frischen – allerdings gekauften – Haselnüsse, die zur Zeit zum Trocknen ausliegen.
    Gestern gab es frische Feigen – wunderbar reif und köstlich,
    aber auch die herrlichen Trauben, die jetzt Saison haben, der absolute Genuß!

    Bald färbt sich das Laub und hier in den Bergen gesellt sich zu den sowieso schon einmaligen Aussichen noch ein wahrer Farbenrausch – oh wie ich diese Jahreszeit liebe!

  2. brumbee sagt:

    Lieber payoli, Du überrascht mich immer wieder aufs Neue!
    Bei diesem Gedicht hab ich mich gefühlt als würd ich mit Dir durch den Herbstgarten gehen.
    Danke und bitte mehr von solch persönlichen Eindrücken!
    Bussi

  3. klarabella sagt:

    Danke für die schöne Herbst- und Garten- Impression, plus einem ganz großen Dankeschön für die Glücksanregung durch Deine Bescheiden- und Zufriedenheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.