Mörder- Medizin?

So sehr die Menschen ihre Prominenten lieben, so sehr sie sich von ihnen in diversen Werbungen so ziemlich alles aufschwatzen lassen, so sehr sie sie nachahmen, so wenig sind sie jetzt entsetzt über das tragische Schicksal zweier von ihnen.
Einerm der reichsten Männer der Welt, einem Jahrhundert- Genie, dem Leonardo des 20 Jahrhunderts, Steve Jobs konnte die angeblich so tüchtige Medizin nicht helfen. Er musste in seinen besten Jahren, weit vor seiner möglichen Lebensmitte an Krebs sterben! An einer Krankheit, deren Bekämpfung und Erforschung seit mehr als einem halben Jahrhundert auf Hochtouren läuft, Milliarden um Milliarden verschlingt und ständig die Schlagzeilen mit Jubelmeldungen füllt.
Niemand erkennt darin die völlige Ohnmacht der Medizin!
Niemand erkennt den simplen Zusammenhang zwischen Lebensstil und Erkrankung!
Niemand sieht, dass es diese schreckliche Krankheit in der freien Natur nicht gibt!
Niemand erkennt, dass Krebs selbst verursacht ist! …

Eine noch heftigere Aufrüttelung hätte in den letzten Tagen das Tondokumet des Michael Jackson- Telefonates mit seinem Arzt bewirken können.
– Ich war zutiefst erschüttert, als ich es hörte!
Ein Mann in seinen besten Jahren, frei von Krankheit, der sich alles leisten, der alles tun hätte können, der bei ‚bester medizinischer Betreuung‘ so erbärmlich, soetwas von kaputt klingt, ist ein Skandal par excellence!
Dass ein solch vergötterter Hero dennoch offensichtlich so todunglücklich war und wie es aussieht durch die Medizin zu Tode gebracht wurde, gibt m.E. Zeugnis über den todkranken, erbärmlichen Zustand unserer ‚Zivilisation‘.

Wenn die reichsten, angesehendsten und bewundertsten Menschen trotz der als hocheffizient postulierten Medizin nicht erreichen was jede kleine Maus, jeder ‚dumme‘ Bär, Wolf oder Hirsch erlebt, nämlich lebenslang strahlende Lebendigkeit und Vitalität, dann ist in dieser Welt, in diesem Weltbild, in dieser Zivilisation etwas mehr als faul!
Menschen die dieses verrückte Zerrbild dennoch immer noch als normal, gegeben, unabdingbar ansehen, ist, fürchte ich, nicht mehr zu helfen …
Doch jedermensch hat die Wahl. Die Zahl derer, die diesen Wahnsinn einfach an sich vorbeibranden, sich nicht beirren lassen und sich der Naturgeschenke und -Möglichkeiten erfreuen, werden glücklicherweise immer mehr …

 

7 Responses to Mörder- Medizin?

  1. kuddels sagt:

    Treffender kann man es nicht sagen.Gruß K.

  2. Inge Henneberg sagt:

    Sehr richtig, füge ein weiteres „Beispiel“ hinzu. Elvis Presley ist letztendlich ebenfalls an seinem Tablettenkonsum viel zu früh verstorben.
    Ein Mann dem viele Frauen zu Füßen lagen, Millionär – aber auf seinen (falschen) ärztlichen Ratgeber angewiesen, der ihn offensichtlich als Geldmaschine gesehen hat.

    Allerdings daß Elvis überhaupt in diese Situation kam, das hat er ganz allein selbst verschuldet und so nahm das Verhängnis seinen Lauf.
    Weiß schon warum ich um jeden Arzt einen großen Bogen mache, halte auch nichts von Laborwerten.
    Voraussetzung ist allerdings eine naturgemäße Lebensweise, damit ist man immer auf der richtigen Seite.

  3. fakusb sagt:

    Na klar, in der Natur ist alles Friede-Freude-Eierkuchen…
    Die Tiere Leben einfach zu kurz um an sowas wie Krebs zu sterben, und Qildtiere können sehrwohl Krebs haben:
    http://www.paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/3-heft-032009/95-bei-wildtieren-entdeckt-krebs-auf-neuen-wegen.html
    Somit wird mit dem „Besinnen auf die Natur für ewiges Leben“ wohl nichts.
    Ohne die moderne Medizin würde doch jeder zweite sterben, bevor er erwachsen ist…
    Und meiner Meinung nach haben Elvis und Jackson die Tabletten genommen weil sie trotz des Ruhms unglücklich waren und so einen Ausweg gesehen haben.
    Und zu Szeve Jobs muss man wohl leider sagen, dass Geld nicht das unmögliche Möglich machen kann. Die Medizin hat noch kein Mittel gegen Krebs gefunden, denn beim Krebs stellen sich dieZellen

    Zweifel ist zwar der Antrieb für den Fortschritt, denn ohne Zweifel gibt es kein Überdenken bestehender Strukturen, aber Zweifel an der Medizin ist meiner Meinung nach aufgrund des unübersehbaren Erfolges nicht zu rechtfertigen.

    • k.ratzer sagt:

      Dein link besagt doch gerade, dass Haustiere und Tiere in Gefangenschaft häufiger Krebs haben als die Wildformen!
      Natürlich gibt es auch medizinische Erfolge. Aber deren Anwendung ist sehr ineffizient und teuer, gegenüber einigen einfachen Lebensart- Veränderungen.

  4. fakusb sagt:

    Mist, bin aufabsenden gekommen…

    Denn bei Krebs stellen sich die Zellen von dem Normalen Zustand, nämlich dass sie nach einer bestimmten Zahl von Teilungen absterben, auf den Unsterblichkeits-Modus und somit muss man beim Krebs einen Teil des eigenen Körpers gezielt ausmerzen, im Gegensatz zu anderen Krankheiten, bei denen man klar von menschlichen Körper unterscheidbare Strukturen aus dem Körper entfernen muss.

    Ich hoffe mal, dass meine beiden Beiträge veröffentlicht werden, auch wenn ich wohl der Meinung des Bloggers wiederspreche. Falls nicht wäre das einklares Zeichen für Fundamentalismus, denn ich dem Blogger nicht unterstellen will, da ich nur diesen Beitrag gelesen haben und noch kein Bild von ihm habe, aber bei solchen Themen kommt Fundamentalismus leider viel zu häufig vor…

    • payoli sagt:

      Lieber fakusb,
      was Du hier postulierst ist genau die Linie, die man ohnehin in allen Medien findet und die so erfolglos ist, wie im blog- Text beschrieben.
      Du bestätigst sozusagen indirekt meine These der ‚breiten Masse in Trance‘.
      Was bitte muss noch passieren, damit die Menschen endlich aufwachen und sehen, dass sie seit Jahrzehnten verarscht werden?
      Auf Deine Argumente geh ich hier nicht im Detail ein; die waren allesamt schon mal Themen hier. Lies Dich mal ein und dann beobachte und mach Selbstversuche. Du wirst sehen, ich ‚drücke‘ hier niemandem etwas rein, sondern rege nur an, die Augen offen, und weg von den Medien, zu halten.
      Liebe Grüße!

  5. Inge Henneberg sagt:

    Fakusb, wenn das was Du schreibst richtig wäre, wie erklärst Du Dir dann daß trotz immer mehr Ärzten, Apotheken etc. die mit Gesundheitsproblemen belasteten Menschen stetig zunehmen?

    Die Krankheitskosten steigen in gleichem Maße.

    Wenn Du der NATUR mißtraust und auf Produkte der Nahrungsmittelindustrie, Ärzte und Pharmaindustrie baust, wirst Du früher oder später scheitern, denn die Natur und ihre Gesetze sind wahr und gerecht.
    Der Mensch aber ist unvollkommen, Irrtümern unterlegen und mit Fehlern behaftet und infolgedessen auch alle Ärzte etc..

    Du kannst wählen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s