Österreichs AAA ist weg

S&P hat nun neben Frankreich auch Österreich auf AA+ abgestuft.

Ich bin in puncto Finanzfragen zweifellos einer der Uninteressiertesten und Uninformiertesten. Doch auch ich mach mir natürlich so meine Gedanken.
Vielleicht sondere ich jetzt gleich den größten nur denkbaren Unsinn ab. Doch ich denke mir, wenn eine schlechtere Bonität heißt, dass Kredite teurer werden, kann das doch für einen Verschuldeten nur gut sein, um nicht zu sagen, das Beste, was ihm nur passieren kann.
Wenn jemand, wenn ein Staat so hoffnungslos überschuldet ist, dass er seine Kreditwürdigkeit einbüßt, sollte er doch endlich von sich aus so weit sein, mit dem Schuldenmachen Schluss zu machen! Wenn er das nicht tut und dazu gezwungen werden muss, ist das meiner bescheidenen Meinung nach doch ein Segen.
Solch ein Staat muss nun endlich das machen, was jeder kleine Haushalt, jede Hausfrau, jeder Gewerbetreibende, ja sogar jedes Kind weiß und kann: Mit dem ihm zur verfügung stehenden Geld auszukommen!
Warum sollte es eine solche Katastrophe sein, wie es von Politikern und den Medien dargestellt wird, wenn man aufhören muss, hemmungslos Schulden über Schulden zu machen?

Guckt man mal in die Natur, wirkt das Tun der heutigen Menschen und Staaten noch absurder: Wenn jemand in Not ist, ist es völlig klar, dass man ihm hilft. Sobald er wieder ‚auf den Beinen‘ ist, wird er sich bei seinen Kreditgebern revanchieren.
Aber bitte, wir sind Lichtjahre entfernt von ‚in Not sein‘>! Wir gehören zu den reichsten Ländern der Welt, leben in der reichsten aller Zeiten und flennen uns weg, wenn uns der Kreditkorb geringfügig höher gehängt wird!
‚Bitte, geht’s denn noch!?‘, frage ich Euch da etwas sehr verwirrt 😉

 

Advertisements

3 Responses to Österreichs AAA ist weg

  1. papamojo sagt:

    In früheren Jahrzehnten hatten Konzerne und die ihnen „gehörenden“ politischen Darsteller und Institutionen rohstoffreiche Länder unter dem Deckmantel der „Entwicklungshilfe“ in die Schuldenfalle gelockt, um zum Dumpingpreis an Rohstoffe zu kommen.
    Bei uns in Europa geht es nicht um Rohstoffe, weil wir nicht wirklich welche haben.
    Was hier auszubeuten ist, ist Arbeitskraft zum Dumpingpreis und Eigentum, das in die Taschen der Globalisten wandert (der Bürger „bürgt“ für die Verbindlichkeiten des Staates).

    Gäbe es die Sucht nach Ausbeutung nicht, gäbe es auch keine verschuldeten Staaten.

    Du hast natürlich Recht, dass es der erste, beste und einzige Weg ist, seinen Lebensstil auf ein vernünftiges Maß zurück zu bringen, schließlich stehen wir einerseits in der Schuld von Menschen, die unseren völlig überzogenen Lebensstil mit dem Verlust ihrer Freiheit und einer Einbuße ihrer Lebensqualität finanzieren. Anderseits haben wir es zugelassen, uns von einem wuchernden Geld- und Zinssystem abhängig zu machen, hinter dem eine Art „Pathokratie“ schon seit Jahrhunderten nach Weltherrschaft strebt.

    Ich bin nicht der Einzige, der des öfteren vom Tauschhandel, von Selbstversorgung und gegenseitiger Hilfe im Rahmen regionaler Siedlungen träumt…

  2. dreamcat sagt:

    Schaut Euch bitte mal die Namen der Rating Agenturen an! Standard and POORs, MOODY’s. Klingelt’s? Zufall?
    Ja, das sind Familiennamen, und trotzdem zeigen sie die Launenhaftigkeit (moody=launenhaft) der Finanzwelt und Diskrepanz zwischen Standard und arm (=poor)doch recht deutlich. Materielle, geistige, soziale Armut wird ständig erzeugt durch Multis, Medien und Moden.
    Wann haben wir eigentlich die Möglichkeit abgegeben, uns als Gesellschaft so viel Geld wie nötig über die Nationalbank zu Verfügung zu stellen = genug Geld zu drucken, um alle „Staatsschulden“ zu begleichen und genug Geld für Pro-Kopf Ausgaben (für Gesundheit, Verkehr, Verwaltung und etc.) zu haben? Wieso tun wir das nicht? Erklärt mir das bitte jemand? Bin ich naiv?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s