Personalisierte Medizin (2)

12. Februar 2012

Der neueste ‚Größenwahn’ unserer Mediziner und Forscher nennt sich ‚Personalisierte Medizin’.
Diesen Traumtänzern schwebt dabei – bitte auf der Zunge zergehen lassen! – vor, dass jedermenschs Genom aufgeschlüsselt wird um damit auf dem PC seinen virtuellen Zwilling(!) zu kreieren.
Dr. Angela Brand, die Direktorin des European Centre for Public Health Genomics der Universität Maastricht sagt dazu blauäugig: “Es wird möglich sein, ein Spiegelbild eines jeden Menschen im Computer zu modellieren. An diesem virtuellen Zwilling könne zum Beispiel die direkte Wirkung von Medikamenten simuliert werden. Zum Beispiel die Verträglichkeit von Krebs-Medikamenten“

Oooooohohohoho! Pruuuuust! … Nein [ablach], ich werd nicht mehr! …
Doch weiter geht’s im Traumtänzer- Sprech:

„Wir können sehr schwer sagen, ob wir eine Erkrankung bekommen oder nicht …“

Da sollte sie vielleicht öfter im payoli- Blog lesen! Dann wüsste sie, ob und warum wir erkranken! 😉
Doch jetzt wird sie ‚gaaanz gesund’:

„Auch die Prävention wird die personalisierte Medizin ändern. Zum Beispiel Impfungen“

Ah ja! Wirkliche Prävention bedeutet natürlich alles durchimpfen! [fassungslos bin]
Aber das war noch gar nix! Jetzt wird’s echt bedrohlich:

„Um Epidemien zu verhindern …“

Aaaaaachtung! Gleich wird alles durchgeimpft!
Also:

„Um Epidemien zu verhindern könnten in Zukunft gezielt nur die diejenigen Bürger geimpft werden, die auf Grund ihrer genetischen Veranlagung anfällig für ein bestimmtes Virus sind“

Ja! DAS wollte ich hören! Einzig die Genetik entscheidet, ob uns ein Virus dahinrafft, aufs Krankenlager wirft oder nichts dergleichen tut! Kein Wort von neueren, dem widersprechenden Epigenetik- Erkenntnissen, kein klitzekleines Anstreifen an der Tatsache, dass es Epidemien nur bei Zivilisationsmenschen gibt, noch nie die Natur beobachtet, noch nie den Hausverstand eingeschaltet, noch nie sich mit Evolution befasst …
Genetische Determination! Ohne Ausweg! – Wenn’s nicht die Zukunfts- Medizin gäbe!
SO hätten sie uns gerne!
Bald wird die Frau Professor den Finger erheben und irgendwie hör ich da gleich ‚Zwangsimpfungen’ und Umstands- und Allgemeinwohl- indizierte Teilentmündigung‘ durch! …

„… die auf Grund ihrer genetischen Veranlagung anfällig für ein bestimmtes Virus sind und somit auch als Überträger in Frage kommen“

Na bitte! Wer sagt’s denn!
Und natürlich müssen auch finanzielle Opfer gebracht werden. Ist doch wohl klar! – Wenn’s um’s Allgemeinwohl und um die Ärzte- und Pharma- Säckel geht …
😉

„Für eine Vorsorge in großem Maßstab müssen die Forscher das individuelle Genprofil jedes Einzelnen kennen. Die Datensammlung dafür ist kostspielig“

Doch letztendlich schließt sie ganz luschtig, – obwohl sie das vermutlich sogar ernst meint:

„In Zukunft könnte man z.B. mit dem virtuellen Zwilling gemeinsam zum Arzt gehen. Und zwar auf einem USB- Stick“

Hat man Töne!? …
Solche Träumer, unverschämte Abzocker und Verunsicherer werden nicht etwa verlacht oder verachtet. Nein, sie haben jede Menge Titel (Prof. Dr. med. habil., MPH), lehren an Universitäten, sind gesellschaftlich hoch angesehen und leben von unser aller Geld!

Scooootty! Beam mich bitte hier weg! 😉

 
PS: Teil 1 ist hier nachzulesen