Genuss aus dem Meer

Nein, nein, ich verführe niemanden zum Fische- Essen … 😉
– Denn es gibt besseres!
Meeresgemüse, Algen, Seetang, Tang!
Die Geschmackspalette von Algen reicht von nahezu geschmacklos, über angehem salzig bis zur kulinarischen Spezialität. Zudem handelt es sich bei ihnen um echte ‚Wundermittel‘!
Allein schon, dass Algen durch ihren Aufenthalt im Meerwasser alle die chemischen Elemente enthalten die auch unser Blut enthalten sollte, hebt sie von Obst und Gemüse ab.
Sie binden Umweltgifte bzw. Schwermetalle wie Quecksilber, helfen sie auszuscheiden und wirken antioxidativ.
Sie enthalten mehr Mineralstoffe und Vitamine als jedes andere Nahrungsmittel.
Sie schmecken wunderbar salzig und ich könnte von ihnen mehr essen, als ich mir leisten kann. Denn, das ist meines Wissens ihr einziger Nachteil: Sie sind bei uns relativ teuer.
Und es ist zu befürchten, dass sie durch die Japanischen Atom- Sauereien in Zukunft noch teurer werden.
Man erhält sie getrocknet und frisch; Zweitere schmecken natürlich besser.
Die bekanntesten Sorten sind Wakame, Nori, Dulse und Kombu. Doch die Sorte tut nichts zur Sache. Hauptsache Algen! 😉
Sei aber nicht überrascht wenn ev. Hautprobleme oder Dein Candida damit verschwinden! Auch graue Haare können wieder dunkel werden. Denn eine Riesenannzahl unserer Gesundheitsprobleme beruhen auf Mineralstoffmangel und der ist mit Algen ratzfatz weg!

Wer es mit dem Salz- Verzicht oder der Salz- Reduktion ernst meint, kann sich aus Algen einen zwar teuren, aber wunderbaren Salzersatz herstellen:
Im Klein- Mixer getrocknete Algen mit getrockneten Zellerblättern und etwas Salz fein vermahlen, in den Salzstreuer füllen, fertig!

 

Advertisements

4 Responses to Genuss aus dem Meer

  1. Inge Henneberg sagt:

    Habe in meinem ganzen Leben noch nicht eine einzige ALGE gegessen.
    Kenne sie aus dem Bioladen als Trockenware in Tüten verpackt, aber meistens als Badezusatz gekennzeichnet. Meintest Du diese als Alternative?

    Da ich mich ja immer wieder vom üblichen Steinsalz entwöhnen will, wären solche Trockenalgen die ideale Alternative.

    Oder meinst Du nicht diese,sondern frische direkt aus dem Meer, da ich aber im Gebirge wohne, wüßte ich nicht wie ich daran kommen sollte.??

  2. JOHANNA sagt:

    Ich sehe einen zweiten Nachteil im Konsum von Algen. Unsere Meere sind sehr verschmutzt. Da Algen etc. Umweltgifte und Schwermetalle binden, stellt sich mir die Frage: wie gesund ist es nun wirklich, diese zu essen? (Ich habe kürzlich erstmals den Film „Plastic Planet“ http://www.youtube.com/watch?v=TKI3h5vy8Wk gesehen und viele Schreckensbilder sind nach wie vor sehr präsent.)
    Johanna

    • payoli sagt:

      Liebe Inge, liebe Johanna,
      leider habt Ihr beide Recht. Unsere Meere sind katastrophal verschmutzt. Auch ist es unerträglich unökologisch, Algen über tausende Kilometer transportieren zu lassen.
      ABER: Es ist Fakt,
      dass Algen selten viele und ausgewogene Inhaltsstoffe für uns beinhalten.
      Dass Algen einen ausgewogenen Salzkonsum zulassen-
      Dass auch unsere Böden verhehrend vergiftet sind.

      Ich wollte nur darstellen, was es an Möglichkeiten gibt sich umfassend gut zu ernähren. Ich kann niemandem die Entscheidung abnehmen, was er sich woher kommen lässt, worauf er zugunsten der Regionalität verzichten will.
      Liebe Leute, ich kann und will nicht der Alleswisser sein. Ich kann Euch nur inständig bitten, Euch selber Gedanken zu machen, kritisch zu recherchieren und der Natur nahe zu bleiben.
      Amen! 😉

  3. Monika Maria harder sagt:

    Jetzt gibt es Irische Algen, mal googeln und los gehts. Danke Ihrer wunderbaren Seite mit viel Arbeit und guter tröstlicher Information. Gibts auch Rohkost für Hunde???? Liebe Grüße vom Bodensee, Monika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s