Dr. Szekely’s Einteilung

19. März 2012

Wir alle kennen unterschiedliche Arten die vielen, vielen Nahrungsmittel oder auch Ernährungsarten einzuteilen.
Eine Gruppierung die sich ausschließlich auf die Vital- Wirkung im Körper stützt, stammt vom einmaligen Dr. Edmond Bordeaux Szekely, der in den 1920er- Jahren in den Vatikan- Archiven die wunderbaren Friedensevangelien der Essener ‚ausgrub‘ (hier einige Auszüge).
Diese Schriften veränderten das Leben dieses Philosophen so grundlegend dass er danach eine naturbasierte Lebensgemeinschaft in den Vereinigten Staaten gründete und zu den frühen Rohkost- Protagonisten zu zählen ist.

Sein System einer Klassifizierung von Nahrungsmitteln beruht auf ihren energetischen Qualitäten und teilt sie in vier Kategorien ein: biogen, bioaktiv, biostatisch und biosauer.

Biogene Nahrungsmittel sind hochgradig lebens- und energiespendend. Sie besitzen die Fähigkeit, den menschlichen Organismus zu regenerieren und zu revitalisieren. Zu dieser Gruppe zählt man sämtliche Sprossen und Keime. Die vitale Lebenskraft biogener Nahrungsmittel erst, ermöglicht die Neuschaffungs- und Heilungs- Prozesse.

Bioaktive Nahrungsmittel können die Vitalität und Gesundheit erhalten bis leicht steigern. In diese Gruppe gehören frische, unverarbeitete, rohe Früchte und Gemüse.

Biostatische Nahrungsmittel vermindern die Lebensvitalität, sie verlangsamen Körperfunktionen, bauen sie ab und forcieren so den Alterungs- Prozess. In dieser Kategorie finden wir gekochte Nahrungsmittel und nicht mehr frisches Rohes.

Biosaure Nahrungsmittel wirken Lebens- zerstörend, d. h., sie bauen die Lebensfunktionen rasch ab. Hierher gehören stark verarbeitete Nahrungsmittel voller Zusätze und Konservierungsmittel.

Man kann diese 4 Gruppen auch durch die Lebensabschnitte bzw. Begriffe

    Geburt
    Leben
    Tod
    und
    Verfall

charakterisieren.
Traurig genug, dass der überwiegende Teil der Menschheit fast ausschließlich auf die beiden letzten Gruppen setzt. Und dementsprechend langsam stirbt und verfällt, anstatt sich immer wieder neu zu erschaffen und lebensprall und überschwänglich zu leben.

In diesem Sinne