Der innere Dunstabzug

27. März 2012

Kürzlich hab ich jemandem die Glühbirne im Dunstabzug getauscht. Dabei kam ich mit dem verschmutzten Filter in Kontakt und wurde wieder einmal daran erinnert, was diese, hier kürzlich erwähnten Maillard- Moleküle für ein lebensfeindlicher Wahnsinn sind!
Meine Finger klebten wie mit öligem Leim eingekleistert. Selbst Seife schaffte nicht auf Anhieb dieses Zeugs wieder runterzubringen. Mit Waschmittel und viel Gebürste ging es so einigermaßen. Es blieb aber dennoch immer noch ein fühlbarer Film auf den Fingern zurück.
Dabei handelt es sich bei dem Zeugs ‚nur’ um Kochgerüche- und Dämpfe!!!
Und wer bitte schrubbt die Kochkost-Essenden innen mit Waschmittel sauber? Dabei atmen die das nicht nur ein, sondern essen das sogar in Massen!

Wer also immer noch kocht, soll sich doch bitte einmal diesen haptischen ‚Genuss’ eines gebrauchten Küchenfilters ‚gönnen’! 😉