Du bist, was Du …

… Na? Was wohl?
Was wirst Du werden?
Ist man wirklich was man isst? Oder wird man das was einem die horoskopischen Sternenbilder vorschreiben? Was einem die Eltern oder Verwandten als Kind schon prophezeihten? Was die Ärzte als ‚genetisch bedingt‘ bezeichnen? …

Die Antwort ist ganz einfach:
Wir sind, was wir dachten (wer wir werden würden) und
wir werden, was wir denken (wer wir sein werden).

Soweit so gut, so Dr. Joseph Murphy.
Was ich da noch draufsetzen möchte, ist schlicht und einfach, – epochal! 😉
Es kippt nämlich alle Seminare, Fortbildungen, Lebenshilfebücher, Vorträge, etc. die auf Murphy & Co beruhen.

Ja! Lass Dir das auf der Zunge zergehen!
Du brauchst absolut nichts mehr, wenn Du nicht willst, dass Du es brauchst!

Denn Du bist, was Du denkst!
Wenn Du denkst, Du musst meditieren, musst Du meditieren um erleuchtet zu werden.
Wenn Du an Wasseradern glaubst, wirst Du einen Rutengeher brauchen um ungestört schlafen zu können.
Wenn Du an Geister glaubst, wirst Du jemanden brauchen der Dir Dein Haus ausräuchert.
Wenn Du denkst Du brauchst Seminare und Lebenshilfebücher, wirst Du sie brauchen.

Wenn Du glaubst, dass Du (mit allem) allein fertig wirst, wirst Du (mit allem) allein fertig werden.
Wenn Du überzeugt bist, alles zu wissen, wirst Du alles wissen.
Wenn Du glaubst, dass Dir nichts schadet, wird Dir nichts schaden.
Wenn Du glaubst, dass Du nichts brauchst, wirst Du nichts brauchen.
So einfach ist die Welt!

Kürzlich schrieb mir eine Kommentatorin u.a.: ‚Ich bin krank und weiß nicht, wie lange ich noch leben darf‘.
Soetwas sind uralte und lebensgefährliche Programmierungen!
Es gibt keinen Gott, der uns nach Gutdünken abberuft oder nicht, der wahllos mit Krankheiten um sich schmeißt.
ALLES hat eine URSACHE!
Und (nahezu) ALLE URSACHEN setzen WIR selber !
Also warte nicht, wie lange Du noch leben ‚darfst‘, sondern lege Du ‚Deine Zeit‘ fest!
Suche nach den Ursachen Deiner Erkrankung. Ändere diese Ursachen ab. Und sei gesund und glücklich, solange DU willst …

In diesem Sinne: paradise your life!
– Und wenn Du sagst: Ich bin bereits im Paradies bist Du bereits im Paradies.
Und wenn Du mir sagst, ich lebe bereits das Paradies, dann lebst Du bereits das Paradies!

Vergiss bloß eines nicht; – das ist die einzige Einschränkung des oben Gesagten:
Über die Naturgesetze kannst Du Dich nicht erheben!
– Mit aller Gedanken-, Wunsch- und Universums- Bestell- Kraft nicht!

 

3 Antworten zu Du bist, was Du …

  1. Inge Henneberg sagt:

    Es heißt ja auch – der Wille kann Berge versetzen – und das ist nichtmal so weit hergeholt.
    Aber – nicht alles was der Mensch „will“, kann er auch realisieren und das fängt bereits mit der Schule und später – dem BERUF – an.

    In der heutigen Zeit haben nur paar Wenige überhaupt die Möglichkeit sich für den Wunschberuf oder auch den Wunschwohnort zu entscheiden .

    Anderes Beispiel: Im Krieg wurde jeder der sich weigerte diesen Unsinn mitzumachen, (Befehlsverweigerung) liquidiert – man hatte einfach keine Wahl.

    Richtig ist natürlich, daß jede Krankheit URSACHEN hat und die sind immer menschengemacht, denn die NATUR ist vollkommen.

    Aber obwohl die Menschen sich – was die Ernährung betrifft – gerade heutzutage frei entscheiden können und eine unglaubliche Vielfalt zur Verfügung haben (wann gab es das jemals?) wählen sie das Falsche und das tun sie aus freien Stücken, niemand zwingt sie.

    Und „das“ im sogenannten Informationszeitalter, nie wußten die Menschen so gut über eine gesunde Lebensweise bescheid.

    Und trotzdem handeln die Wenigsten danach – und das ist der Punkt, der W I L L E fehlt.
    Wobei wir wieder beim Thema wären.

  2. Inge Henneberg sagt:

    Komme nochmals auf das Thema NATUR zurück.

    Bekomme immer wieder vorgehalten, daß viele der Naturprodukte (Lebensmittel so wie sie wachsen) durch Züchtung etc. vom Menschen bereits verändert wurden, als Beispiel wurde aktuell die frische Dattel gekannt, sie wurde als Zuckerkonzentrat abgestuft.

    Kann es sein daß hier natürliche Lebensmittel schlecht geredet werden, denn die Dattel wächst nach wie vor an der Palme und enthält neben Zucker noch viele weitere für uns Lebewesen wertwolleI Inhaltsstoffe und das in optimaler Zusammensetzung. Außerdem schmeckt sie sowas von köstlich, Genuß pur.

    Offensichtlich vertrauen viele der NATUR nicht mehr – eben weil inzwischen einiges vom Memnschen bereits verändert wurde.
    Das ist schlimm, aber es wird vergessen, wir haben nur „eine“ NATUR – wir brauchen sie, aber die NATUR braucht uns nicht.

    • payoli sagt:

      Naja, man sollte schon ‚die Kirche im Dorf lassen‘. Bei aller züchterischen und damit menschlichen Veränderung ist ein Zuchtapfel uns und der Natur noch immer um ‚Lichtjahre‘ näher als angekokeltes Brötchen, Kristallzucker oder ein Engiedrink … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s