Ich hab entrümpelt!

‚Ja, und warum sollte das mich interessieren?‘ könntet Ihr fragen.

Ich hab mir dabei – sooo anspruchsvoll und fordernd ist Zeugs- Rumschleppen und Zerdeppern ja auch wieder nicht – so meine Gedanken gemacht:

Wir sägen soetwas von heftig an dem Ast auf dem wir sitzen, das einem, trotz Besternährung, fast schlecht werden könnte …
Ein 100- 200 Jahre altes Kästchen ist heute noch ein Schmuckstück! Es ist nur sehr schwer zerleg-/ zerstörbar, ist aus bestem massivem Holz, man kann Beschläge, Scharniere, etc. die ebenfalls höchsten Qualitätsansprüchen genügen, noch abschrauben und wiederverwenden.
Fast rührend auch, wenn man die einzelnen Hobelstriche des Tischlers noch sieht auf dem Holz oder die Anzeichnungen und Nummerierungen; – Laden und Türen wurden genau eingepasst und waren nicht austauschbar!

Eine Generation später wurde bereits ‚rationell‘ aus Pressspanplatten gefertigt die längst am zerbröseln sind. Solch ein altes Kästchen ist mit einem Fingerstips, max. einem Hammerschlag ‚zerlegt‘, (wiederverwendbare) Schrauben, Scharniere, etc. sind eher Mangelware.

Das neueste Zeugs stammte schon aus der absoluten Wahnsinns- Zeit, die bis heute anhält. Ich musste teilweise praktisch unbenutzte Dinge wegschmeißen, die einmal den Kindern in solch rauen Mengen geschenkt wurden, weil sie so ‚günstig‘ waren, dass diese sie kaum verwendeten und die heute längst zu ‚megaout‘ sind.
Von diesem Zeugs kann man absolut nichts mehr wiederverwenden! Keine Schrauben, Muttern, alles verpresst, vergossen und geklebt …

Jetzt frage ich mich: Ist es das wirklich wert, dass wir dafür tagtäglich in Büros und Fabrikshallen sitzen?
Ist es wirklich um soviel besser und ‚rationeller‘ mehr und wertloser zu produzieren, um es schneller wegwerfen und Neues kaufen zu müssen?
Ist es wirklich besser so zu fertigen, dass man nichts davon reparieren oder wiederverwenden kann?

Ich sag Euch die Antwort: Dieser Wahnsinn IST BESSER! – Für die Wirtschaft!
Aber nur solange, solange die Menschen so ‚dumm‘ bleiben, diesen Müll auch bereitwillig zu kaufen!

Versuch mal Dir vorzustellen wie es sich anfühlen könnte, wenn Du noch zwischen den Möbeln wohnen würdest, die Deinen Eltern, Deinen Großeltern gehörten …
Zwischen Möbeln und Gegenständen, deren Hersteller Du kennst oder die Du Dir selber gebaut hast …

Vielleicht fühlt sich das ja sogar gut an … 😉

Zudem machen wir uns mit dieser Art der Wegwerf- Gesellschaft immer abhängiger von der Wirtschaft. Alles muss – in immer kürzeren Zyklen – neu gekauft werden. Nichts mehr ist verwertbar, nichts mehr ist reparierbar.
Was ich mit den paar Kisten mit Schrauben, Stangen, Rohren, Muttern, Rädern, etc. die ich gesammelt habe, schon alles repariert, um- und neu gebaut habe … – Und es hat in seiner Vielfalt Spaß gemacht und Geld gespart.
Ob es sich genauso gut anfühlt (im Job) immer dasselbe zu tun und damit alles neu zu kaufen?

 

 PS: Es ‚reicht‘ m.E. bereits an Verschwendung, dass wir einigen Entwicklungen und Modernisierungen kaum entgehen können und deswegen vieles neu anschaffen bzw. ersetzen müssen. Da könnten wir uns doch einige Genuss- Nischchen mit Dingen füllen, zu denen wir eine Beziehung haben. Oder?

 

Advertisements

2 Antworten zu Ich hab entrümpelt!

  1. inge henneberg sagt:

    Erfreulicherweise gibt es Ausnahmen, auch heutzutage bekommt man z.B. handwerkliche Möbel aus bestem Naturmassivholz – die halten jahrzehntelang und sind immer aktuell. Man muß nur länger suchen und nach dem Motto vorgehen: weniger ist mehr.

    Und solche Möbel lassen sich auch wunderbar mit antiken Schätzen kombinieren.

    Fazit: Alt und neu – beides ist sinnvoll, auf die QUALITÄT kommt es an und die bekommt man auch heute noch. Obwohl ich mich frage, wie lange noch?

    • susisu sagt:

      Ja, vollkommen richtig. Mit einigem Suchen finden sich auch heute wieder, immer mehr ‚Handwerker‘ die gute Qualität liefern. Ob diese ebenfalls 200 Jahre überdauert, wird die Zukunft zeigen. Denn auch das heutige Holz ist nicht mehr ‚das Alte‘, aber ich freu mich, dass wieder ein zeitloser Qualitätsstil gefunden wurde, den vielleicht unsere Kinder wieder gerne annehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s