Gebärmutterhalskrebs …

… oder auch Zervixkarzinom genannt wird angeblich durch Infektionen beim Geschlechtsverkehr verursacht. Für diese Entdeckung bekam der deutschen Mediziner Harald zur Hausen sogar den Nobelpreis.
Auch in Zusammenhang mit den, bei Frauen häufiger als bei Männern auftretenden Blasenproblemen wird, neben der kürzeren Harnröhre, als Ursache ebenfalls gerne Geschlechtsverkehr genannt.
Dass derselbe auch einigen durch die AIDS– Hyserie, samt Kondom- Zwang gegällt wurde ist ja hinlänglich bekannt.

Ganz ehrlich: Als Mann ärgert mich das über alle Maßen! 🙂
Ich will nicht ‚der Böse‘ sein, der Frauen krank macht. Ich will liebevolle Freude machen … 😉

Und sieht man sich diese angeblichen ‚Gefahren‘ die von den Männern ausgehen sollen genau, das heißt mit der ‚Natur- Brille‘ an, wird schnell klar, dass da tatsächlich genau gar nichts dran ist.

Wir erkranken heute bzw. in diesen Fällen erkranken die Frauen heute, weil ihr Immunsystem geschwächt ist!

Für ein intaktes Immunsystem sind ein paar humanpathogene Papilloma-Viren grade mal ein läppischer ‚Jausen-Gegner‘ und Immunschwäche – nichts anderes ist ja AIDS – ist dafür schon überhaupt kein Thema.

Ist es da nicht angenehmer, lieber naturrichtig a la ‚paradise your life‘ und damit angstfrei zu leben, als weiterhin Wurstsemmeln, Torten und Hamburger zu mampfen und in jedem Mann einen pösen, pösen potentiellen Infektor zu sehen? 😉

 

2 Antworten zu Gebärmutterhalskrebs …

  1. inge henneberg sagt:

    Sicher ist daß durch eine gesunde Ernährung eine optimale Widerstandskraft erreicht werden kann, die eine hervorragende Vorbeugung gegen Infekte darstellt.
    Trotzdem kann es keine Garantien geben, da die Infektion auch noch von anderen Komponenten abhängt, z.B. von der Virulenz der Erreger und dem Milieu.
    Man kann daraus keineswegs den Schluß ableiten, daß z.B. Aids oder auch Tollwut durch eine optimale gesunde Kost generell verhütet werden kann.
    Zum Thema Kondome: Alles was die NATUR überlisten soll ist auch mit Nebenwirkungen/Nachteilen verbunden, das Kondom ist ein solches Beispiel. Es ist ein Fremdkörper und reduziert das Genußempfinden erheblich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s