Die wundersame Leber- und Gallenblasen- Reinigung

Wer vielleicht noch nicht so 100%ig paradiesisch lebt, wer das tut und mal gucken will wie es ‚da drinnen‘ aussieht oder wer schlicht und einfach sich mal etwas Gutes tun will, seine Leber entgiften will, könnte die Leber- Reinigung nach Andreas Moritz versuchen.
Ich weiß, sie ist nicht ganz natürlich. Aber wir dürfen ja auch nicht übersehen, dass unser Leben in seiner zeitlichen Gesamtheit vermutlich eher weitgehend unnatürlich war.

Die wundersame Leber und Gallenblasen Reinigung
nach Andreas Moritz

6 Tage jeweils zwischen den Mahlzeiten zusätzlich einen Liter naturtrüben Apfelsaft pro Tag trinken.

Am 7. Tag, ab 14 Uhr nichts mehr essen und trinken. Um 18h und 20h je ein Glas Bittersalzwasser (180ml Wasser + 20g Bittersalz – Kein Glaubersalz!) trinken.

Um 22 Uhr ein Olivenöl-Grapefruit Gemisch neben dem Bett stehend trinken. Danach sofort ruhig ins Bett und auf den Rücken legen.
Für das Gemisch verschüttelt man 120ml kaltgepresstes Olivenöl und 180ml frisch gepressten Grapefruitsaft.

Am nächsten Morgen um 6 und 8 Uhr dann nochmal jeweils ein Glas der Bittersalzlösung trinken.

Es werden dann vermutlich Lebersteine ausgeschieden, die unterschiedlichste Farben und Größen haben können. Egal, Hauptsache sie sind draußen! 😉

 

Advertisements

7 Responses to Die wundersame Leber- und Gallenblasen- Reinigung

  1. Ralph sagt:

    Soweit ich verstanden habe, sind das keine „Lebersteine“, siehe hier: http://www.amazon.de/product-reviews/3981221508/ref=cm_cr_pr_hist_1?ie=UTF8&filterBy=addOneStar&showViewpoints=0:
    „Nach zwei vermeindlich erfolgreichen Leberreinigungen, nach denen ich mich genauso gesund bzw. krank fühlte wie vorher, war ich gerade dabei mich auf die dritte Reinigung vorzubereiten, als mich meine Freundin anrief. Sie hatte einen Artikel in einer Zeitung gefunden, der beschreibt, dass es sich bei den ausgeschiedenen Steinchen um ein Produkt aus Olivenöl, Grapefruit und Bittersalz (sogenannten soap stones) handelt und nicht etwa um Gallensteine.“
    … aber vielleicht hilft ja der Plazebo-Effekt.

    • payoli sagt:

      Vielleicht kennst Du ja diese bekannte Weisheitsgeschichte ‚Kann sein, kann nicht sein‘ … So sehe ich das mit dieser Reinigung auch. Am Besten ausprobieren!
      Befürworter halten dieser Esterstein- Geschichte entgegen, dass nach einigen Reinigungen keine Steine mehr kommen.
      Kann aber auch sein, dass die Kritiker Recht haben; ich weiß es nicht!

  2. Ralph sagt:

    Ich vertraue auf die entgiftende Wirkung der Cassia fistula: http://www.rohkostwiki.de/wiki/Cassia_fistula,_ein_nat%C3%BCrliches_Hilfsmittel_zur_Entgiftung
    Da muss ich nicht mit Ölen und Säften hantieren, sondern nehme einfach, was in der Natur vorkommt.

  3. ich hab bei meiner gestern durchgeführten 3.leberreinigung etwas rote-beete saft zum grapefruit-öl gemisch dazu gegeben um zu sehen ob sich die „Steine“ verfärben –
    müssten sie ja, meiner meinung nach, wenns soap stones (weiter oben im kommentar erwähnt) sind.
    siehe da – nix dergleichen!
    die waren, wie die letzten male, sandfarben bis grün.
    für mich ein beweis, das sie kein produkt aus dem „öl-gemisch“ sind, sondern tatsächlich abfallprodukte aus der galle – leber 🙂
    der stuhl war allerdings etwas rot gefärbt.

  4. Als Gebäudereinigung Mitarbeiter stehe ich täglich unter Stress. Es geht oft um Termine und Preise. Das Essen in der Kantine der Gebäudereinigung schafft meist auch nicht den nötigen Ausgleich. Ich sehe bewusstes Essen auch als Wichtig an und nicht nur ein Gebäudereiniger der in einer Reinigungsfirma arbeitet ist betroffen sondern auch viele andere Angestellte. Eine deutliche Aufklärung in dem Bereich fehlt um endlich zu einem glänzenden Ergebnis zu kommen und die Reinigung der lebenswichtigen Organe. Danke für Ihren Beitrag!

    • payoli sagt:

      Lieber ??? … Gebäudereiniger,
      Du bist ein wunderbares Beispiel für das, was ich für absolut ‚paradise your life‘- unkonform halte.
      Natürlich hast auch Du und Deine KollegInnen ein Recht auf lebenswerte Arbeit und Leben!
      Fast absurd, dass Ihr anderes reinigt und selber ‚verschmutzt‘ bleibt!

      Bitte, mach nur, was Dir Spass macht!
      Du wirst sehen, was Dir Freude macht, machst Du auch gut. Und was man gut macht, wollen auch andere, wollen viele. Soetwas finanziert auch irgrendwann Dein Leben …
      Danke für Deinen Beitrag!
      Alles, alles Liebe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: