Kaum hatte ich den Entschluss gefasst …

9. Dezember 2012

… hier blog- mäßig leiser zu treten, bekomme ich ein mail des einmaligen David, als Kommentar zu Einmal ganz pragmatisch gesehen …
Ich überlasse ihm gerne den vorletzten blog- Beitrag:

Ja, lieber Wilhelm, man muss auf die Esoterik-Schiene, damit man möglichst viele Leute erreicht.
Viele Frauen, aber auch Männer erreicht man dadurch.
Wilhelm Lackner schreibt: „Könnte doch, so ganz spirituell und esoterisch gesehen, sein. Oder?“
Die Menschen sehnen sich nach Esoterik.
Weil die „Wissenschaft“ ihnen irgendwie nicht geheuer ist.
Beispiel Airbag: Warum stirbt Lady Diana in einem Mercedes S-Klasse mit ‚zig Airbags?
Ja nun. Die Wissenschaft sagt: Airbag schützt dich.
Die Realität sagt: Prinzessinnen sterben in einem S-Klasse-Benz mit Airbags.
Also rettet uns die Esoterik.

Warum erreicht man die Leute nicht mit Klarheit?
Klarheit ist anscheinend nicht leicht vermittelbar.
Esoterik ist viel leichter vermittelbar, so scheint mir.
Klarheit wäre: ernähre dich 30 Tage lang rohköstlich, vermeide Negativstress, denke positiv, nimm Luft- und Lichtbäder, esse aus der freien Natur, wenn du es warm haben willst, bau dir eine Hütte und hack Holz, sieh zu, wie der Baum zerhackt wird, der dir Baumfrüchte spendet, also pflanz einen neuen, wenn du schon einen zerhackst für deine Hütte, bewege die Steine für dein Haus selber, dann wird dir so warm als wärst du in Ägypten beim Pyramidenbau dabei unter der heißen Sonne Afrikas…
…und diese Klarheit würde zeigen: nach 30 Tagen keine Arthrose mehr in den Händen, keine Kopfschmerzen mehr, keine Stuhlgangsprobleme und keine Aggressivität und Hassgefühle…..

….aber die Menschen hassen diese Klarheit! Sie wollen diese 30 Tage nicht durchstehen!
Sie fürchten sich geradezu vor dieser Klarheit!
Davor, dass diese 30 Tage ihr Weltbild zum Einsturz bringen!

Also – was hilft? Die Esoterik hilft!
Die Esoterik ist die Krücke für die hirnkranken Menschen.
Mit Esoterik erreicht man sie.
Die Esoterik ist der Strohhalm, mit der sie den Drink aussaugen.
Sie könnten das Wasser auch ohne Strohhalm trinken! Mit den Händen schöpfen, mit dem Mund das Wasser aufsaugen, in den See springen und beim Schwimmen trinken!
Aber nein – die Menschen wollen den Esoterik-Strohhalm.
Was nicht durch den Strohhalm der Esoterik geschlürft wurde, ist es nicht wert, beachtet zu werden!

Was lernen wir daraus? Wir werden die Esoterik-Großmeister!
Die Show gehört augenscheinlich dazu.
Das Klappern gehört zum Handwerk, ein uralter Spruch.

Klar, ich weiß, der Wächter über die Reinheit namens Wilhelm mag das alles nicht hören.
Aber um die Menschen zu erreichen, muss man manchmal zu diesem Strohhalm greifen.
Und dann saugen die Menschen schon die bittere Medizin auf… schlürf schlürf!

🙂

Vielleicht mag ja er mit seinem wunderbaren Witz und seiner Klarheit ja hier weiterschreiben …
Ich werde für ihn und Euch alle die Kommentarfunktion hier offen lassen …