Kaum hatte ich den Entschluss gefasst …

… hier blog- mäßig leiser zu treten, bekomme ich ein mail des einmaligen David, als Kommentar zu Einmal ganz pragmatisch gesehen …
Ich überlasse ihm gerne den vorletzten blog- Beitrag:

Ja, lieber Wilhelm, man muss auf die Esoterik-Schiene, damit man möglichst viele Leute erreicht.
Viele Frauen, aber auch Männer erreicht man dadurch.
Wilhelm Lackner schreibt: „Könnte doch, so ganz spirituell und esoterisch gesehen, sein. Oder?“
Die Menschen sehnen sich nach Esoterik.
Weil die „Wissenschaft“ ihnen irgendwie nicht geheuer ist.
Beispiel Airbag: Warum stirbt Lady Diana in einem Mercedes S-Klasse mit ‚zig Airbags?
Ja nun. Die Wissenschaft sagt: Airbag schützt dich.
Die Realität sagt: Prinzessinnen sterben in einem S-Klasse-Benz mit Airbags.
Also rettet uns die Esoterik.

Warum erreicht man die Leute nicht mit Klarheit?
Klarheit ist anscheinend nicht leicht vermittelbar.
Esoterik ist viel leichter vermittelbar, so scheint mir.
Klarheit wäre: ernähre dich 30 Tage lang rohköstlich, vermeide Negativstress, denke positiv, nimm Luft- und Lichtbäder, esse aus der freien Natur, wenn du es warm haben willst, bau dir eine Hütte und hack Holz, sieh zu, wie der Baum zerhackt wird, der dir Baumfrüchte spendet, also pflanz einen neuen, wenn du schon einen zerhackst für deine Hütte, bewege die Steine für dein Haus selber, dann wird dir so warm als wärst du in Ägypten beim Pyramidenbau dabei unter der heißen Sonne Afrikas…
…und diese Klarheit würde zeigen: nach 30 Tagen keine Arthrose mehr in den Händen, keine Kopfschmerzen mehr, keine Stuhlgangsprobleme und keine Aggressivität und Hassgefühle…..

….aber die Menschen hassen diese Klarheit! Sie wollen diese 30 Tage nicht durchstehen!
Sie fürchten sich geradezu vor dieser Klarheit!
Davor, dass diese 30 Tage ihr Weltbild zum Einsturz bringen!

Also – was hilft? Die Esoterik hilft!
Die Esoterik ist die Krücke für die hirnkranken Menschen.
Mit Esoterik erreicht man sie.
Die Esoterik ist der Strohhalm, mit der sie den Drink aussaugen.
Sie könnten das Wasser auch ohne Strohhalm trinken! Mit den Händen schöpfen, mit dem Mund das Wasser aufsaugen, in den See springen und beim Schwimmen trinken!
Aber nein – die Menschen wollen den Esoterik-Strohhalm.
Was nicht durch den Strohhalm der Esoterik geschlürft wurde, ist es nicht wert, beachtet zu werden!

Was lernen wir daraus? Wir werden die Esoterik-Großmeister!
Die Show gehört augenscheinlich dazu.
Das Klappern gehört zum Handwerk, ein uralter Spruch.

Klar, ich weiß, der Wächter über die Reinheit namens Wilhelm mag das alles nicht hören.
Aber um die Menschen zu erreichen, muss man manchmal zu diesem Strohhalm greifen.
Und dann saugen die Menschen schon die bittere Medizin auf… schlürf schlürf!

🙂

Vielleicht mag ja er mit seinem wunderbaren Witz und seiner Klarheit ja hier weiterschreiben …
Ich werde für ihn und Euch alle die Kommentarfunktion hier offen lassen …

 

Advertisements

3 Antworten zu Kaum hatte ich den Entschluss gefasst …

  1. inge henneberg sagt:

    Kommt darauf an was der Einzelne unter „Klarheit“ versteht und ob jene wie hier im Kommentar veröffentlicht, überhaupt in der heutigen Zeit noch realisierbar bzw. sinnvoll ist.
    Warum soll der Mensch noch Steine schleppen, wenn das Maschinen viel besser erledigen?
    Und um eine (Holz)hütte zu bauen benötigt man deutlich mehr als nur einen Baum, aber selbst wenn, die Zeiten in denen sich jeder seine Hütte etc. bauen kann, wie und wo er will, sind auch schon lange vorbei.

    Einzig der Vorschlag mit den 30 Tagen Rohkost ist realistisch, alles andere ist nicht immer nur von uns selber abhängig, wir leben nicht allein auf der Welt. Bedeutet: Vieles ist fremdbestimmt und erreicht uns trotzdem, das ist schlicht und einfach Fakt.

    Fazit: Die Menschen fürchten sich nicht vor der Klarheit, wenn sie denn realistisch und nachvollziehbar (umsetzbar) wäre – aber da hapert es eben, leider, wie dieser Blogbeitrag wieder bestätigt.
    Weniger Theorie (Wunschdenken) und mehr konkrete Vorschläge – für jeden umsetzbar – das wäre sinnvoll.

  2. Ralph sagt:

    Warum willst Du denn hier leiser treten? Ich lese Dein Beiträge regelmäßig und finde sie immer wieder herzerfrischend.

    Alles Liebe,
    Ralph

  3. mymandy sagt:

    Lieber Wilhelm,
    es macht mich schon traurig zu lesen, dass Du kürzer treten willst, doch Dich ganz zurückzuziehen, kann ich grad nicht in Worte fassen…
    Du hast sicherlich Deine Gründe 😉
    Genieße Dein Leben, Du machst es richtig !
    Meine tägliche Dosis payoli wird mir dennoch fehlen *schnief*

    Ich wünsche Dir aus tiefstem Innern alles erdenklich Gute und danke Dir von ganzem Herzen für Dein Sein, sowie für Deine wundervolle und unermüdliche Arbeit!
    Du hast mich mit Deinen Beiträgen und Denkanstößen zu neuen Ansichten inspiriert. Ich kann jetzt schon Vieles von dem umsetzen und werde es in Zukunft noch besser können 🙂
    Wie es David so wunderbar beschreibt: „Klarheit wäre: …“
    … goldrichtig!
    Viele Menschen spüren eine Sehnsucht in sich, doch sie interpretieren sie anders, als von der Natur bzw. vom Schöpfer vorgesehen.
    Wir spüren diese Sehnsucht und setzen unseren Traum vom Leben in und mit der Natur in die Realität um, indem wir einen Familienlandsitz erschaffen – unseren Raum der Liebe!
    Dort leben wir als freie und göttliche Wesen im Einklang mit der Natur, im bewussten Miteinander mit allen Menschen, Tieren und Pflanzen. Nehmen mit Bedacht das, was uns die Natur schenkt, leben in selbstgeschaffenen natürlichen Häusern, essen von uns gesäte lebendige Nahrung, haben reine Gedanken, wertschätzen das Leben, das Fühlen und die Liebe 😉

    Noch sind mein Mann und ich zu ca.40% im System ‚verhaftet‘, doch die Gedanken und die Seele sind frei 😉 Wir werden uns unserer wahren Größe immer bewusster! Wir gehen den Weg des Herzens.
    2012 ist das Jahr des großen Wandels! Wir haben viel bewegt und werden noch mehr umsetzen!

    Ich umarme Dich, lieber Wilhelm Lackner
    DANKE !
    Herzlichst, Mandy von Weda Elysia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: