„Gesund von Kindesbeinen an“ …

… titelt die Tullner Gemeindezeitung, irreführender Weise ‚BürgerINFORMATION der Stadtgemeinde Tulln‘ benannt.
Unter dieser Überschrift ist zu lesen:

fhIn einer von Stadt- und Schularzt Dr. Franz Bichler initiierten und österreichweit einzigartigen Pilot- Kampagne wurden im Herbst alle Eltern der Volksschulkinder der Stadtgemeinde Tulln über die Erbkrankheit „Familiäre Hypercholesterinämie (FH)“ informiert. „Es handelt sich dabei um einen erhöhten Cholesterinspiegel, der durch eine Genmutation hervorgerufen wird. Daher können auch schlanke Kinder, die sich viel bewegen und gesund ernähren, betroffen sein“ , so Dr. Franz Bichler …

Warum ich diesen perfiden Unsinn hier bringe?
Er zeigt in einem nur kurzen Absatz so ziemlich alles an – u.U. sogar gutgemeinter, aber dennoch – Hinterhältigkeit, die ich hier im blog schon vielfach aufgelistet habe:

ball_red Menschen, besonders Eltern, die naturgemäß besonders besorgt sind um ihren Nachwuchs, werden gezielt verunsichert …, ähh informiert natürlich! 😉
ball_red Damit werden einträgliche Geschäfte gemacht. – Na klar stürmen die besorgten Eltern sofort Ärzte und Labore …
ball_red Damit wird Krankheit erzeugt. Denn Angst und Unsicherheit schwächen unser Immunsystem. Dieser sogenannte Nocebo- Effekt, der besagt, dass erkrankt, wer glaubt, dass er erkrankt, ist bestens untersucht und belegt.
ball_red Damit werden Menschen verdummt. Denn, dass Gene keine statischen Einbahnstraßen sind, sollte auch einem Stadt- und Schularzt längst klar sein. Das Tullner Nichtkennen der epigenetischen Mechanismen dürfte also wohl ein ‚österreichweit einzigartiger Pilot‘ sein 😉
ball_red Nicht zuletzt wird damit auch noch ‚gesund- Inflation‘ betrieben bzw. gezeigt, dass das heutige ‚gesund‘ noch lange nicht wirklich gesund ist. Denn wirklich gesund lebende Menschen sind wirklich gesund und bekommen auch keine FH- Kinder. Und wirklich gesund lebende Kinder haben sicher kein Cholesterin- Problem.
ball_red Doch auch in der Überschrift schon, wird mit ‚gesund‘ bereits ‚Behandlung‘ oder zumindest ‚Untersuchung‘ suggeriert, was eine perfide Sauerei ist. Denn gesund ist schlicht und einfach gesund! – Ohne medizinisches Zutun!

 

Advertisements

8 Antworten zu „Gesund von Kindesbeinen an“ …

  1. Doris Serra sagt:

    Recht so, so ist es, ohne Wenn und Aber!! Die Ausrede auf die Gene ist halt bequem… Dann können Ärzte wieder an der „Begradigung“ der defekten Gene verdienen… Wie hätte es sonst eine „Evolution“ gegeben, wenn die Gene immer gleich bleiben und nicht auf die Umwelt reagieren würden, das weiss man ja schon lange von den Pflanzen, die wenn sie in ein anderes Habitat kommen, das klimatisch anders ist, auch die Form ändern, dass sie z.B. in einer raueren, bergigen Umgebung kleinwüchsiger werden etc…
    Liebe Grüße
    Doris

  2. Doris Serra sagt:

    Aber es könnte durchaus zu einer Hypercholesterinämie infolge einer Genmutation aufgrund einer generationenlangen „atommutierten“ bzw. „atom- oder genmutierenden“ Ernährung (also hitzebehandelten) kommen…..siehe „anormale Moleküle“, also auch „anormale Gene…siehe Wechselwirkung mit der „Umwellt“ (das, was in den Körper kommt, ist auch „Umwelt“…), dies wirkt wie eine „Kernexplosion“ Damit hat der gute Mann, also dieser Arzt, indirekt die Wechselwirkkung mit der Umwelt „anerkannt“….wenn auch unfreiwillig und nicht wissend, wo diese herkommt..

  3. inge henneberg sagt:

    Wie oft habe ich den Unsinn gehört, woher willst du wissen ob du gesund bist, wenn du deine Laborwerte nicht kennst?

    Laborwerte können bestenfalls Krankheits-Frühererkennung sein, unwichtig und überflüssig für alle, die sich naturgemäß verhalten – und darüber wie das funktioniert – wurde u.a. in diesem Blog immer wieder informiert.

    Wir können um alle Weißkittel etc. einen großen Bogen machen, auch das bedeutet FREIHEIT.

    Um es noch einmal zu wiederholen, Angst ist ein schlechter Ratgeber und diese sogenannten Warnungen vonseiten der Ärzte nutzen nur ihnen selber, denn sie profitieren ja von der Krankheit.

    Frage einen Arzt nach der URSACHE deiner Beschwerden und du wirst keine Antwort bekommen.

    Aber er wird bemüht sein, die Sympthome zu behandeln – die dahinterstehende Krankheit schreitet weiter voran.

    Der heute weit verbreitete DIABETES ist ein tpisches Beispiel, das optimalste Medikament kann lediglich die Laborwerte in Grenzen halten.

    Wer sich allein darauf verläßt und nicht spätestens in diesem Stadium noch sein Verhalten konsequent ändert, wird nach einigen Jahren eine böse Überraschung erleben.

    Aber wir (payolis) wissen es längst, nur unser eigenes Verhalten mit der NATUR als Maßstab – beschert uns langfristige GESUNDHEIT, damit verbunden SCHÖNHEIT, LEBENSQUALITÄT und FREIHEIT.

    Das war immer so – und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

    • Doris Serra sagt:

      Laborwerte taugen leider meistens nicht einmal zur Früherkennung, oft muss die Krankheit schon fortgeschritten sein, dass man etwas erkennen kann und ausser manchen Mineralstoffmängeln werden die Spurenelemente- oder so manche Vitaminmängel, wie Spiegel von Vitamin B12 etc. gar nicht angezeigt, obwohl gerade auch diese zu Krankheiitssymptomen, wie Abgeschlagenheit etc (was dann von Ärzten oft „Erschöpfungssyndrom“, „vegetative Dystonie oder Hypochondertum genannt wird …..) bzw. sogar zu echten Krankheiten führen können….auf etliche Symptome geben die Ärzte schon eine Antwort, allerdings oft eine untaugliche, die langfristig nicht wirklich weiterhilft, z.B. bei Eisenproblemen Eisentabletten schlucken oder rotes Fleisch essen etc….

      • payoli sagt:

        Danke, liebe Doris, für Deinen goldrichtigen Kommentar!
        Der B12- Wert ist m.E. allerdings mehr als verzichtbar. Denn er wird ausschließlich aus dem Durchschnittswert der ‚Normalköstler‘, also der Fleischkonsumenten, erhoben. Das heißt aber noch lange nicht, dass das ‚Daruntersein‘ auch schlecht sein muss. Ganz im Gegenteil! 😉
        Liebe Grüße!

        • Doris 'Serra sagt:

          Das ist schon richtig, dass diese Laborwerte an der „Normalkost“ gemessen sind, wenn sie überhaupt gemessen werden, aber wie gesagt, was ich meinte, ist, dass wichtige Werte, die für das Wohlbefinden und die Gesundheit entscheidend sind und deren Fehlen Krankheiten auslösen können-siehe nur bei Vitamin-B1- Mangel die Beri-Beri-Krankheit, oder bei Vitamin C-Mangel Skorbut, das sind halt die offensichtlichsten, die auch die Ärzte ohne Laborwerte wahrscheinlich nur mit bloßem Auge erkennen können, jedoch, wenn es um das Fehlen von gewissen Spurenelementen wie Selen, Kupfer, Zink etc. geht, gibt es bei Ärzten viel zu wenig Problem-Bewusstsein und praktisch keine Labormessungen, ausser der Patient ist ein bewusster Patient, kennt sich aus und verlangt diese, wobei er sie aber selbst bezahlen muss! Dass die Ärzteschaft die Vegetarier bzw. Veganer als „krank“ eisntuft, wenn bei ihnen bestimmte Werte unterschritten sidn, weil ihr System anders funktioniert und bei ihnen wahrscheinlich ein besseres „Kreislaufsystem“ herrscht (siehe Sparsamkeit, Nachhaltigkeit, Recyclingsystem…), das heisst, wenn der Darm-also dessen „gute“, immunfördernde Darmbakterien in Ordnung ist, wird er z.B Vitamin B12 wahrscheinlich selbst herstellen, natürlich nur bei ausreichendem Frischkostangebot mit entprechenden Vitaminen und Faserstoffen, aber auch Naturstoffen wie Erde-das heisst, es wäre für die Vitamin B12 etc-Versorgung von Veganern, die kein Fleisch essen, schädlich, Gemüse und Obst nicht in Bio-und Rohkost-Qualität oder gewaschen, also von der Erde und den darauf sich befindlichen Bakterien befreit zu sich zu nehmen, da sich höchstwahrscheinlich auf bestimmten Pflanzen, auf verschiedenen Teilen, sei es manchen Wurzeln, Blättern oder mancher Fruchtschale das Vitamin B12 selbst befinden könnte…..was einem von Ärzten natürlich nicht erzählt wird, die eher zur „Supplementierung“ als zur „Natürlichkeit“ und in ihren Augen schädlicher mangelnder „Hygiene“ raten….obwohl man jetzt schön langsam draufkommjt, dass ein wenig „Schmutz“ Kindern (und Erwachsenen) nicht schaden würde- siehe Allergien- (zum Straßenschmutz würde ich allerdings nicht raten mit all seinen Giftstoffen, sondern nur zu dem von unbehandelter biologischer Erde sammendem „Schmutz“…. )

        • Doris 'Serra sagt:

          Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen, V. Coleman

          Die Person, die Sie am wahrscheinlichsten töten wird, ist kein Einbrecher oder Räuber, auch kein geistesgestörter Triebtäter oder ein betrunkener Autofahrer, sondern Ihr eigener Arzt. Unglaublich? Aber wahr! Die Wahrscheinlichkeit, an den Nebenwirkungen der Medikamente zu sterben, die Ihr Arzt Ihnen verordnet hat, ist fünfmal höher als bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen. Vernon Coleman zeigt Ihnen, wie Sie sich gegen diese ernsthafte Bedrohung Ihres Lebens und Ihrer Gesundheit wehren können.

        • Doris 'Serra sagt:

          Buch: „Zivilisatoselos leben“ von Peter Jentschura und Josef Lohkämper

          Aus dem Vorwort:
          „… Wir hoffen sehr, daß wir Ihnen einen hilfreichen Leitfaden durch den unübersichtliche Irrgarten der modernen Zivilisationskrankheiten geschrieben haben. Beherzigen Sie den Spruch des großen griechischen Arztes Hippokrates: „Der größte Feind der Krankheit ist die Gesundheit“. Diese liegt in Ihrer Hand. Nehmen Sie Ihre Gesundheit in Ihre eigenen Hände! Tun Sie es! Fassen Sie sich ein Herz! Es ist einfacher und wirkungsvoller, als Sie glauben.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: