300, in Worten dreihundert …

… Schrei- Ambulanzen in Deutschland !!!

300(!) Schrei– Ambulanzen! – Für Schrei– Babys!

Schreien ist der Ausdruck von Schmerz! [meine schlichte Definition]

In Schrei- Ambulatorien werden Schrei- Babys und deren Eltern behandelt.

Bei Schrei- Babys handelt es sich um ‚ein Schreien, das über das durchschnittliche Maß hinausgeht: „an mehr als drei Tagen mehr als drei Stunden lang […]und dies mindestens drei Wochen lang“! [die offizielle Definition]

payolis Schrei- Babys
Ich geb keinen Kommentar dazu. Ich bewerte oder verurteile auch niemanden; wir alle stecken in dieser ‚Zivilisationsfalle‘.
Ich schreibe jetzt hier bloß simple Fakten hin:

In der freien Natur, bei Tier- Babys, gibt es keinerlei Schreien!
In der freien Natur werden alle Säugligsbedürfnisse von den Muttertieren bereits im Vorfeld erkannt und befriedigt!

MUSSTEN seit Urzeiten bereits im Vorfeld befriedigt werden, da schreiende Junge sofort Fressfeinde angelockt hätten.

Dieses effiziente und achtsame Ur- Verhalten, das entspannte und zufrieden Wesen hervorbringt, haben wir uns in Jahrmillionen angeeignet.
Das derzeitige Zivilisationsverhalten, das unsägliches Leid und zahllose Folgeprobleme hervorbringt, haben wir uns in wenigen Zivilisations- Jahrzehnten ‚angeeignet‘.

Es lebe der Fortschritt! 😉
Nein! Das war natürlich nur ein dummer Scherz. Es lebe das neue Paradiesleben!

paradise your and your baby’s life !

 

5 Antworten zu 300, in Worten dreihundert …

  1. Doris Serra sagt:

    Es so darzustellen, ist aber auch eine Art der „Bewertung“, wenn auch eine „indirekte“….
    Doris Serra

  2. inge henneberg sagt:

    Die Kleinen wehren sich so gegen alle KITAS der Welt!

  3. Doris 'Serra sagt:

    Ohne „paradiesische“ Lebensbedingungen leider nicht möglich…..siehe die von uns ausgebeutete Welt etc…..
    Doris Serra

  4. hannaha sagt:

    Wie recht du nur hast lieber payoli! Immer wieder muss auch ich schlimmes beobachten. Zum beispiel innerhalb der letzten tage eine mutter die stolz verkündete „Ich lass ihn oft absichtlich weinen, das stärkt die lunge“ und eine tante von mir die zum sichtbar herzzerreißenden weinen ihres enkels meinte „Ich glaube der weint nur wenn ihm langweilig ist“. Man kann leider oft nichteinmal etwas sagen, denn ich sehe, daß die nicht sehen was ist und was ich sehe. Dir danke ich! Weiterso!

  5. Ulrike sagt:

    Zitat „Die Kleinen wehren sich so gegen alle KITAS der Welt!“
    an Inge H.
    bist Du der Meinung, dass es keine KiTas geben darf, oder dass sich der Umgang mit den Kindern in dort ändern muss.
    Wenn den Kindern Zeit gelassen wird, eine sichere Bindung zu den Erwachsenen in der KiTa herzustellen, und wenn die Eltern Zeit genug haben, das Kind morgens dort „ankommen“ zu lassen und sich erst verabschieden, wenn das Kind bereit ist, dann geht es den Kindern auch in der KiTa gut.

    an Hannah: da sagst Du was Wahres.

    Meist geht es um die Bequemlichkeit der Erwachsenen. Sehr selten erlebe ich Menschen, eben auch Eltern, die sich nicht fragen, wie es dem Kind gerade geht.
    Wir alle (fast) haben nicht gelernt „vom Kind aus“ zu sehen und ein Kind ernst zu nehmen.
    Dabei ist es so einfach, wenn man weiß wie es geht.
    Vom Kind lernen:
    … heißt ein Kind zu beobachten, von dem Moment an, wenn es auf der Welt ist. Nur so kann man lernen, wann das Kind etwas braucht und wann es zufrieden ist und man lernt zu verstehen, was es braucht, denn der kleine Mensch „spricht“ zu uns.
    … heißt aber auch, einem Kind helfen, die Dinge zu lernen, die es lernen will – ihm seinen eigenen Weg lassen, die Dinge zu lernen und ihm nichts abnehmen, weil wir es besser/schneller können.
    Dem Kind geht es um die Arbeit (denn das ist es für das Kind) an sich, nicht um das Ergebnis.
    Wenn wir ihm etwas abnehmen, um es besser/schneller zu machen sagen wir ihm damit jedesmal, dass es nicht gut genug ist.
    Es ist schade, dass so wenig Eltern die Chance wahrnehmen ihren Kindern und auch sich selbst ein zufriedeneres Miteinander zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: