Unsere blinden Flecken

21. März 2013

blindEinerseits ist es ja gut verständlich, dass man eine Welt, in die man hineingeboren wurde, in die man von kleinst an hineinsozialisiert wurde, an deren Absonderheiten man sich lange und ausführlich gewöhnte, für völlig normal, wenn nicht sogar für die einzig mögliche Welt hält.
Andererseits zeigen Menschen, die vorgeben besonders wissenschaftlich oder kreativ zu arbeiten, oft besondere Betriebsblindheiten unserer Zivilisation gegenüber.

Da werden die Ursachen von Problemen oder Erkrankungen oft weit von sich gewiesen, obwohl mit nur wenigen Mausklicks gezeigt werden kann, wie sehr das betreffende Problem mit dem Zivilisationsgrad korreliert.
Da werden Ursachen, die oft einfachst beseitigt werden könnten, einfach ignoriert und das Problem als unverrückbar existent erachtet.

Eine besonders absurde Sendung war kürzlich zum Thema Essstörungen im Radio zu verfolgen. Eine Runde aus Experten, Medizinern, Psychologen, Betroffenen, Angehörigen und Therapeuten versuchte sich dem Themenkreis Bullimie und Magersucht anzunähern.
Es lief alles sehr entspannt, easy und glatt bis eine Zuhörerin zugeschaltet wurde, die es wagte, zu mutmaßen, dass es sich dabei um gesellschaftliche Probleme handeln könnte. Da – der Hausverstand lässt grüßen – es diese Probleme früher nicht gab und auch aus anderen Kulturen nicht bekannt seien.

Booooaaaaahhhhh! Da ging dann die Post ab!
Sofort mauerte die ganze Expertenrunde sich ein, sicherte sich gegenseitig und unterstellte dieser ‚Außenfeindin‘ Schuldzuweisungen, obwohl diese ausschließlich von möglichen Ursachen gesprochen hatte.
Der Mediziner trat als heroischer Retter der Ehre einer Magersüchtigen- Mutter auf. Die psychologin dozierte minutenlang über die vielen Tests die mit der Familie gemacht wurden und die allesamt keine Mitursachen ergaben. Eine Betroffene verwehrte sich natürlich vehementest dagegen, dass mit ihr bzw. ihrer Sozialisation etwas nicht stimmen könne; sie wäre eine ganz normale Frau, die eben von dieser heimtükischen Krankheit erfasst worden war. Und schließlich bewies – Logik komm heraus, Du bist umzingelt! – die Therapeutin, dass Außenursachen nicht relevant sein können, da sonst ja die Therapien nicht wirken würden …

Liebe Leute, solch ein bescheuklapptes Verhalten ist einfach nur lächerlich!
Deshalb, bewahrt Euch bitte den ‚weiten Blick‘! Guckt öfter mal zu anderen Kulturen, in die Natur, zu den freilebenden Tieren! Oder auch nur in andere Familien!
Man braucht nur wirklich hinzusehen! Mit Abstand hinsehen!
Stell Dir vor, Du bist eben erst gelandet und siehst Dir all dieses Tun und Treiben völlig offen und interessiert an.
Ich verspreche Dir, mit diesem Blick wird Dir kaum eine Ursache verborgen bleiben.

Oder um es noch paradiesischer anzulegen, noch weniger zielgerichtet: Lebe einfach naturrichtig! Und Du kannst alle Probleme getrost vergessen … 😉