Meine Lieblings- Erkrankung

Ja! So etwas gibt es! 😉
Ich bin natürlich nie an ihr erkrankt gewesen, sonst wär sie das vermutlich nicht …
Aber ich kam mit davon Betroffenen in Kontakt, als ich mich vor mehr als 20 Jahren erst im use-, und später dann in diversen Krankheits- Foren des web- net ‚herumtrieb‘.
Erst war ich entsetzt, da gerade bei dieser Erkrankung die Leute augenscheinlich sehr aggressiv und abweisend auf meine Angebote, doch die Ernährung mal probeweise umzustellen, reagierten. Irgendwie war es in allen Foren mit diesem Problem dassselbe. Die Leute bedauerten sich gegenseitig und schienen für mich wie hypnotisiert. Sie waren allesamt überzeugt unheilbar krank zu sein. Sie hatten allesamt keine Ahnung, waren krank, wussten aber alles besser.
Irgendwann resignierte ich bzw. dachte ‚Na, vielleicht gibts ja bei dieser Erkrankung wirklich keine Hilfe‘. Konnte das aber nie wirklich glauben. Denn, hat man erst einmal verinnerlicht, dass kein Körper etwas aus Jux und Tollerei macht, sondern sehr wohl immer einen Grund dafür hat, ist ziemlich klar, dass ein Problem im Darm mit der Ernährung zu tun haben muss.
Wenn sich ein Darm krümmt und windet vor Schmerzen und sich entzündet an dem was durch ihn transportiert wird, ist doch m.E. der Zusammenhang mit der Ernährung mehr als naheliegend.
Doch nein, ich konnte damals niemanden davon überzeugen. – Dachte ich!
Monate später trudelten erste Dankbriefe und mails ein von Menschen die durch meine Anregungen offensichtlich doch etwas an sich experimentiert hatten und Besserungen zu verzeichnen hatten. Einige berichteten sogar von vollkommener Beschwerdefreiheit.
Ich freute mich zwar, aber dieses Thema war irgendwie für mich abgehakt. Ich insistierte nicht länger in diesen Foren …

Kürzlich schlage ich den Gesundheits(!)teil der auflagenstärksten österreichischen Tageszeitung auf und lese:

DIAGNOSE: LEBENSLÄNGLICH
Kinder und Jugendliche leiden immer häufiger an chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
… Zu erfahren, dass man an einer lebenslänglichen Erkrankung leidet, ist schon für einen Erwachsenen alles andere als leicht. Umso schwerer tun sich natürlich Kinder und Jugendliche sowie deren Familien, mit der neuen Situation zurecht zu kommen …

Wer auch nur einen Schimmer von Placebo- Wirkungen bzw. selbsterfüllenden Prophezeihungen hat, kann ermessen, was mit derartigen Formulierungen und Artikeln (dieser war von einer Frau Magistra und damit einer sicher nicht ganz Unwissenden geschrieben!) angerichtet wird!
Dazu kommt auch noch, dass es dabei um genau diese Erkrankung geht, die ratzfatz weg ist, sobald man sich artgerecht ernährt.

crocoEs geht um Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, CED oder schlicht oder einfach ‚chronisch entzündliche Darmerkrankung‘.

Dass Kinder dann auch noch mit einem Maskottchen, dem Croco (von Crohn und Colitis) völlig verdummt werden ist schon nur mehr peinlich und unverantwortlich …
Das weitere Geschwalle dieses Artikels, dass die armen, armen Kinder in Zukunft eben mit Sorgen und Problemen in Beruf und Liebe, mit Toilettenbesuchen in Schulen, etc. leben müssten, ist so peinlich, dass ich nichts mehr davon zitieren will …
Ohja! Doch noch! Der unverschämteste Satz ist nämlich der letzte:
‚… Denn am wichtigsten ist, das chronische Leiden(!) anzunehmen und nicht dagegen anzukämpfen.‘

Was soll man dazu noch sagen!? …
So werden tagtäglich Millionen und Abermillionen, dumm, krank und als höchst einträgliche Melkkühe gehalten …

 

27 Antworten zu Meine Lieblings- Erkrankung

  1. inge henneberg sagt:

    Die genannte entzündliche Darmerkrankung kann – wie Du sehr richtig schreibst – sehr wohl durch eine konsequente Ernährungsumstellung (Rohkost) geheilt werden.

    Allerdings spielt beim Heilungsprozeß schon eine Rolle, wie lange diese Krankheit bereits besteht, je schneller umgestellt wird, desto größer die Erfolgs-bzw. Heilungsaussichten.

    Und wieder einmal bestätigt sich, Krankheitsvermeidung durch eine naturbelassene vollwertige Ernährung ist immer noch der bessere Weg, was besonders auf solche Darmerkrankungen zutrifft.

  2. mensch, ich habe das gefühl, dass hier wahrhaftig ein experte am werk ist! :’D

  3. turtle of doom sagt:

    Lieber Herr Payoli,

    ich frage Sie mal – was muss ich essen, damit ich eine chronische entzündliche Darmerkrankung bekomme? Dies geht aus Ihrem Beitrag gar nicht hervor.

    Ich verziehe mich nämlich gerne mal in einen Gasthof zur Goldenen Möwe, um einen grauslichen Burger und viel Pommes reinzudrücken.

    Ich liebe Kaffee und trinke gerne mal einen Liter Schwarztee. Das auch gerne abends. Am Morgen dann lieber einen halben Liter Filterkaffee.

    Ich ernähre mich manchmal ziemlich einfallslos. Dann gibt es die halbe Woche lang nur Speck und Bohnen. Dann habe ich wieder Lust, an zwei Tagen nacheinander Pizza zu essen.

    Oder ich esse einfach mal einen Tag lang gar nichts, wenn es mir danach ist.

    Falls Sie Gemüse meinen: Ich esse nur wenig davon. Wenn schon, dann mache ich mir eine Suppe draus. Oder da gibts diese tiefgekühlten Gemüsemischungen.

    Aber ich warte immer noch auf die ersten Anzeichen Ihrer „Lieblingserkrankung“. Etwas mache ich falsch, Herr Payoli.

    Können Sie mir erklären, wie ich diese Krankheit bekomme? Als Wissenschafter bin ich Experimenten nicht abgeneigt.

    Liebe Grüsse,

    turtle of doom.

    • payoli sagt:

      Peinlich!
      Da sieht man was sich alles für ‚Wissenschafter‘ hält … 😉

      • turtle of doom sagt:

        Nope.

        Im Jahr 2007 den Bachelor of Science in Biology abgeschlossen, den Master of Science in Infection Biology and Epidemiology im Jahr 2009.

        Dass ich durchaus Humor habe und etwas aufs Korn nehme heisst nicht, dass ich kein Wissenschafter wäre. (Ausserdem schreiben wir Schweizer „Schweizer“ gross und „Wissenschafter“ ohne l.)

        • turtle of doom sagt:

          Kommt da noch etwas, zum Beispiel deine Definition von „Wissenschaft(l)er“?

          Oder hätten wir das jetzt geklärt?

  4. ich habe es vollwertiger ernährung zu verdanken das ich jetzt einen halben meter darm weniger habe und mit einem künstlichen darmausgang leben darf bis ich sterbe….also bitte…wenn man keine ahnung hat…einfach mal die fresse halten… cu und mc sowie autoimmun erkrankungen kommen nicht von falscher ernährung …..wenn man wüsste wie man das bekämpfen kann, dann wäre es nicht so ein grosses problem für so viele menschen… wenn man nicht darunter leidet, kann man immer schön gute sprüche loslassen und meinen man hat die weisheit mit löffeln gefressen…irgendwie wünsche ich ihnen nur eine woche mal die probleme die leute mit diesen erkrankungen haben…ich denke mal dann werden sie so einen mist nicht mehr schreiben….bin mal gespannt wann sie diesen beitrag löschen

    • payoli sagt:

      Zuerst einmal hast Du Deinen verkürzten Darm wohl einem Chirurgen zu ‚verdanken‘, hm? 😉
      In der Folge einer ev. falschen Diagnose, und langfristig gesehen Deiner falschen Lebensweise, zu der auch Vollwert- Ernährung gehört.
      Letztendlich hattest Du aber vermutlich auch eine erbliche oder – was noch wahrscheinlicher ist – übernommene Gewohnheiten- Vorbelastung. Denn jeder bekommt von schlimmem Essen keine Darmprobleme.

      • FAAALSCH! sein darm hat sich nur durch seine „nicht artgerechte ernährung“ verkürzt, das stoma entstand natürlich ebenfalls von alleine, weil er nicht fünfmal täglich die heilige huey mit regentänzen und lauter trommlerei angebetet hat! das müsstest du doch eigentlich wissen, payoli! 😉

        @sir kinevalot71: hundertprozentige zustimmung zu deinem kommentar! 🙂

  5. inge henneberg sagt:

    turtle of doom sagt:
    7. April 2013 um 17:32

    Zitat:“ Lieber Herr Payoli,

    ich frage Sie mal – was muss ich essen, damit ich eine chronische entzündliche Darmerkrankung bekomme? Dies geht aus Ihrem Beitrag gar nicht hervor.“ Zitat Ende.
    Du brauchst nur abzuwarten, früher oder später werden sich die Folgen Deines Ernährungsverhaltens bemerkbar machen. Die NATUR hat immer recht, wie durch viele unzählige Beispiele bestätigt, schau Dich dochmal um.

    • turtle of doom sagt:

      Das ist schon seit sehr langem eine bekannte Masche – Angst verbreiten. Und ihr stellt es auch sehr, sehr geschickt an.

      Angenommen, ich ernähre mich jeden Tag ganz gesund, also wie Asterix & Obelix von drei Wildschweinen täglich. Und noch ein bisschen Gemüse, also nehmen wir Pommes.

      Und ihr warnt mich – „früher oder später“ werd ich es bemerkten – ich hab mich falsch ernährt. Ich werde es einmal bitter, bitterst bereuen.

      Ich sehe da jetzt zwei Möglichkeiten.

      A: Ich ernähre mich weiterhin von Wildschweinen und Pommes und bekomme CED. Ich werde einen Teil meines Darms verlieren, ich werde Stammgast in der internen Abteilung.

      Und ihr sagt: We told you so.

      Ihr seid dann in einer sehr komfortablen Lage.

      B: Ich ernähre mich weiterhin von Wildschweinen und Pommes und bekomme nie CED. Und bleibe gesund.

      Und was passiert?

      Zieht ihr weiter zu den nächsten gutgläubigen Menschen, denen ihr eure Theorien andrehen könnt? Oder werdet ihr euch in aller Form entschuldigen für den Unsinn, den ihr hier verbreitet?

      Oder seht ihr gar keinen Handlungsbedarf, denn schliesslich bin ich ja gesund geblieben?

      Darauf bin ich sehr, sehr gespannt. Denn Menschen sind nur dann glaubwürdig, wenn sie einsehen, dass sie im Prinzip auch völlig falsch liegen können.

      Und dann gibt es auch die gutgläubigen Leute, die lesen hier mal mit und hängen an euren Theorien. Ihnen ist es völlig egal, ob ihr die Wahrheit schreibt. Der Glaube verträgt sich nicht mit kritischem Hinterfragen. Der Glaube stirbt, sobald man die Wahrheit sucht.

  6. inge henneberg sagt:

    Sir_Knivealot71 sagt:
    7. April 2013 um 19:33

    Zitat: „Ich habe es vollwertiger ernährung zu verdanken das ich jetzt einen halben meter darm weniger habe und mit einem künstlichen darmausgang leben darf bis ich sterbe.“Zitat Ende.

    Du verwechselst da etwas, nicht die vollwertige Ernährung ist die URSACHE Deines verkürzten Darms, sondern das was Du irrtümlicherweise als „vollwertige Ernährung“ praktiziert hast. Schon ein Unterschied.

    Eine richtig durchgeführte naturbelassene (vollwertige Kost) ist ja exakt jene, welche vor Krankheiten schützt, auch vor Darmkrebs, der ja wohl bei Dir leider zu dieser Darmverkürzung geführt hat.

  7. Mimi sagt:

    Ohja…. wieder so ein Quacksalber der von nix Ahnung hat…. Möcht mal gern sehen wie Sie sich mit MC/CU naturbelassen/rohkostlich ernähren wollen. Und dann bitte nicht rumheulen wegen Darmkrämpfen. Wenn solch ein Artikel ein verzweifelter CU/MC-Kranker ließt und das dann noch praktiziert kann der Schuß sehr schnell nach hinten los gehen. Ich wünsche niemanden so eine Erkrankung, aber wir können ja gerne mal tauschen!?

    • payoli sagt:

      Ja, sag ich doch! Tauschen wir! Du lebst paradiesisch wie ich (mit Vorbehalt siehe unten) und bist in ein paar Wochen in meiner (gesunden) Situation. Und ich verzichte großzügig auf Deine Erfahrungen … 😉
      Liebe Mimi, dass man mit genug Blödheit natürlich alles falsch machen kann ist bekannt. Du kannst auch durch zuviel Wasser oder Salz zu Tode kommen!
      Ich hab nirgends MC/CU- Kranken empfohlen sofort rohköstlich zu leben. Man muss es natürlich schon richtig und schonend angehen …
      Aber soweit sind wir ja gar nicht gekommen. Bereits nach den ersten nachgewiesen erwiesenen Fakten des Ursprungsartikels wurde unqualifiziert dagegengeschossen …

      • Mimi sagt:

        Auja… ich bin in ein paar Wochen gesund! Jippy ai jey….. Und das alles nur weil ich meine Nahrung umstelle. Super!!

        Es ISt ja nicht so, das ich die CED erst seit gestern habe und schon einige Nahrungsumstellungen hatte…. Und das die CED schon im Babyalter auftrat, ignorieren wir mal geflissentlich…Hatte als Baby wohl zu viel FastFood.

        Und zum Thema tauschen: Doch bitte mit allem drum und dran!! Aber sowas kann nur jemand sagen, der bis auf einen „schlimmen Schnupfen“ bisher nichts hatte…

        Außerdem, wo steht geschrieben, das unsere Primaten nicht auch unter CED leiden? Schonmal den Pavianen in den Arsch geschaut? Ich glaube kaum dass sich jemand die Mühe macht wildlebende Affen zu betäuben um ihnen dann Abführmittel zu geben und eine Darmspiegelung vorzunehmen.

        @turtle: Ich kauf dir dein Wasser ab, Zusammen mit nem grünen Smoothie. Dann bin ich geheilt und werde 300 Jahre alt 😉

        • payoli sagt:

          Jetzt mal ernsthaft: Und was meinst Du, wie man zu so einer Erkrankung kommt? Rein zufällig? Böse, böse Viren? Oder wie?

        • turtle of doom sagt:

          Ja. ZUFALL.

          Wenn der Vater oder die Mutter die entsprechenden Gene mit sich rumträgt, dann kann das Kind nicht auswählen, ob es sie kriegen will oder nicht. Bei rezessiven Genen ist das sozusagen eine Lotterie, bei dominanten eher weniger.

          Um diesen Zufall auszuschalten können wir all diese Genträger mal ausrotten. Wäre sinnvoll, oder? In Europa hat man ja Erfahrung damit.

          Nee. Payoli, du machst Menschen Hoffnung, indem du ihnen sagst, alles, was sie für ein (fast) ewiges, supergesundes Leben brauchen, läge in ihrer Hand.

          Und wenn sie das glauben und dann doch einmal an Pankreaskrebs verrecken können sie das Schicksal nicht akzeptieren – weil, warum? Weil jemand ihnen eingeredet hat, jemand könne all diese Erkrankungen vermeiden! Sie zermartern sich selbst.

          Und das ist das Fiese daran. Und du merkst es nicht einmal.

  8. turtle of doom sagt:

    Dieser Kommentar richtet sich an payoli und Inge.

    Meine Frage ist – woher nimmst du deine Gewissheit?

    Wenn jeder sagt, er habe Recht, wer hat dann Recht? Ich? Du? Wir alle?

    Wenn jemand sagt, nur das Christentum sei das einzige Wahre, was bedeutet das für den Muslim? Für den Hindu? Für einen Gläubigen des Hueys am Heilligen Landeplatze, um mal eine gerade erst gegründete Glaubensgruppe zu erwähnen?

    Woher nehmt ihr die Gewissheit, dass ihr Recht habt?

    Jeder Mensch kann herumproleten, er würde die Wahrheit verkünden und jetzt sollten bitte alle anderen Menschen ihm folgen. Jeder Mensch kann jeden anderen hinters Licht führen, ihm schaden – man muss nur jemanden finden, der gutgläubig ist.

    Ich verkaufe jetzt mal linksverwirbeltes Heilquantenwasser. Würdet ihr es kaufen? Für 38 € pro Liter!

    Die Vorzüge des Heilquantenwassers sind die folgenden:
    – es heilt Krebs
    – es heilt CED
    – es vertieft die Weisheit
    – es sorgt für gesunden, tiefen Schlaf.

    Und jetzt – ganz offensichtlich will ich damit Leute übers Ohr hauen. Denn in der Flasche mit dem „Heilwasser“ befindet sich ganz gewöhnliches Mineralwasser.

    Wie würdet ihr nun vorgehen, um zu beweisen: Dieser turtle of doom ist ein gerissener Scharlatan!

    Nu?

    „Es ist kein Zeichen von Arroganz, wenn man sich im Recht wähnt. Es ist aber ein Zeichen von Arroganz, wenn man sich nicht vorstellen kann, inwiefern man doch unrecht haben könnte.“

    • payoli sagt:

      Lieber turtle of doom,
      ich lass Deine Kommentare, die absolut einer der blog- Prämissen – ‚Cui bono?‘ – widersprechen hier stehen, weil sie genau das bestätigen, was ich im Ausgangsartikel über div. Forumsmitglieder geschrieben habe: Keine Ahnung, nichts annehmen wollen, aber endlos sinnlos und unnötig kompliziert herumschwallen.

      Es ist so simpel, dass es ja fast unglaublich ist, dass es nicht gesehen wird:
      Im ganzen Tierreich gibt es derartige Erkrankungen nicht.
      Selbst bei den mit uns genetisch zu 98,6% identen Primaten gibt es keine Darmentzündungen.
      Bei wirklich gesund lebenden Menschen gibt es diese Probleme nicht.
      Selbst die Erkrankungs- Korrelation mit dem globalen Zivilisations-/ Wohlstandsgrad ist mit ein paar Mausklicks verifizierbar.
      CU-/ MC-/ CED- Kranke gesundeten durch Änderung ihrer Lebensweise.
      Jedermensch kann sofort und nebenwirkungsfrei einen Versuch machen …

      Was also schwallst Du da herum!? Wem bitte, nützt Dein Hirnwixen?
      Mein Artikel dagegen ist sehr wohl hilfreich. Wenn nur einer der Leser dadurch hellhörig wird, beginnt, sich mit sich, seiner Ernährung, mit seinem Körper zu befassen, ist schon unendlich viel gewonnen. Denn dieser eine wird es dann für sich mit Gewissheit wissen. Während Leute wie Du vermutlich noch immer herumtheoretisieren werden …

      • turtle of doom sagt:

        Mein „Hirnwixen“ ist sehr sinnvoll, aber den Sinn begreifst du wohl nicht. Wie Upton Sinclair schon mal sagte:

        „Man kann einem Menschen nichts erklären, wenn sein Lohn davon abhängt, es nicht zu verstehen.“

        Ich habe dich (ja, DICH) gefragt, wie man eine Scharlatanerie aufdecken kann. Wie man einen Schlangenöl-Verkäufer erkennt und vermeidet.

        Woran merkst du es, dass ich dich übers Ohr haue, wenn ich auf irgendeiner Webseite linksverwirbeltes Heilquantenwasser verkaufe?

        Na?

        Kannst du es mir sagen?

        Es geht um GENAU deine Theorien über CED und vollwertige Kost.

        Und ja… kein CED bei Primaten?

        Liebe Grüsse von den Lisztaffen. Auf Englisch heissen sie „cotton top tamarins“.

        Nachzulesen hier: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1997197/

        • payoli sagt:

          Ich hab Dir geantwortet!
          Es geht hier nicht um Scharlatanerie, nicht um verkaufen, nicht um Betrug!
          Es geht hier um eine positive Herangehensweise an eine Aufgabenstellung, die das Leben manchen Menschen stellt und um Naturgesetze.
          Du lebst in dem Zivilisationswahn, mit Hirnwixen Probleme lösen zu können, was absurd ist. Du kannst über den Grand Canon lesen und Fotos gucken soviel Du willst. Das wird Dir das Erleben nicht ersetzen!
          Ich bin völlig erfolglos zu dutzenden Ärzten gepilgert, hab dafür ein Vermögen ausgegeben, habe in der Literatur keine Heilungshoffnung, geschweige denn -Möglichkeit gefunden. Dennoch hab ich meine Hausverstand- Idee versucht und war innerhalb weniger Wochen und bis heute gesund.
          Diesen effizienten Weg gebe ich hier weiter. Für Hirnakrobatik gibt es mehr als genug andere Plattformen. Dieses hier werde ich Dir dafür nicht mehr zur Verfügung stellen …
          Alles Liebe!

  9. inge henneberg sagt:

    Hallo turtle of doom,

    payoli hat es optimal formuliert, dem schließe ich mich voll an.

    Es geht ja nicht ums Rechthaben bzw. um irgendwelche Theorien, sondern um die NATUR und die Gesundheit. Beides ist untrennbar miteinander verbunden.

    Seit Menschengedenken gibt es dafür täglich neue Bestätigungen, je mehr wir uns von der Naturbelassenheit

    z.B. unserer Nahrung entfernen, desto mehr Gesundheitsproleme haben wir.

    Das ist nunmal Fakt, egal wie man es dreht oder wendet.

    Und ja, wenn es schon ums Rechthaben geht, die NATUR hat immer recht.

  10. inge henneberg sagt:

    Mimi sagt:
    9. April 2013 um 09:22

    Zitat: „Es Ist ja nicht so, das ich die CED erst seit gestern habe und schon einige Nahrungsumstellungen hatte.“ Zitat Ende.

    Wie ich schon schrieb, je schwerer die Krankheit und je fortgeschrittener das Stadium, umso notwendiger ist die reine Frischkost und zwar über einen langen Zeitraum.

    In solchen Fällen reicht dann zur Heilung allerdings oft die reine Ernährung nicht mehr aus, sie ist aber die unerläßliche BASIS.

    Hier verweise ich mal auf Dr. BRUKER, der in über 50jähriger Praxis zahlreiche Colitis-ulcerosa-Patienten , deren Krankheit als unheilbar bezeichnet worden war, durch eine richtige Ernährungsbehandlung geheilt hat.

    Seine Erfahrung war aber auch, daß viele Colitisfälle nicht mehr voll heilbar sind, weil sie viel zu spät in eine strenge Ernährungsbehandlung kommen.

    Dies trifft leider auch auf viele andere ernährungsbedingte Krankheitren zu, der Zeitfaktor – wie lange bereits eine falsche Ernährung praktiziert wurde – spielt eine nicht unwesentliche Rolle bei der Heilung.

    Daher – worauf ja auch dieser Blog hinweisen will – Krankheits-VERMEIDUNG st das Thema.

  11. Ralph sagt:

    Degeneration durch denaturierte Kost ist übrigens durchaus auch ein Generationsproblem, wie F.M. Pottenger Jr. durch Experimente mit Katzen festgestellt hat (http://en.wikipedia.org/wiki/Francis_M._Pottenger,_Jr.#Pottenger.27s_cats) – mal so als Ergänzung zum Thema „krank von Geburt an“.

    Alles Liebe,
    Ralph

    • payoli sagt:

      Heeee, Du bist ja ein Hellseher! 😉
      Demnächst kommt ein Artikel über diese wunderbaren Arbeiten von F.M. Pottenger und D.G. Simonson!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: