Raus!

Jetzt lockt uns das Wetter wieder verstärkt raus. Und das ist gut so!
Wir brauchen ungefiltertes Sonnenlicht. Wir brauchen die Strahlung die wir im Freien abbekommen.
Ich denke, es kann niemand so wirklich sagen, was uns im Freien, in der Natur so sehr energetisiert. Doch DASS wir draußen gepowert werden ist sogar wissenschaftlich belegt. Aber leider wieder einmal kaum kommuniziert!

dr.pottengerSchon in den 1930er- Jahren stießen F.M. Pottenger und D.G. Simonson durch Zufall auf die fatal degenerierende Wirkung von Kochkost.
Sie fütterten eine Gruppe von Katzen mit rohem Fleisch und roher Milch und eine andere mit Gekochtem, ähnlich der menschlichen ‚Normalkost’. Es zeigten sich bei den ‚gekochten’ Katzen- Nachkommen dieselben Degenerationserscheinungen wie bei den Menschen. Die Tiere bekamen dünnere, längere Knochen, kleinere Köpfe, engere Brusträume und Gaumenbögen, was keine Ausbildung eines vollständigen Gebisses mehr zulässt und Zahnfehlstellungen bewirkt.
Die Degenerationen wurde von Generation zu Generation augenfälliger. Ab der 5. Generation waren sämtliche ‚gekochten‘ Katzen praktisch nicht mehr lebensfähig. Während die ‚rohen‘ Katzen sich bester Gesundheit und Nachkommen erfreuten.
So weit, so interessant, so skandalös, dass nur wenige davon wissen.

Nun sollte in den 1970er- Jahren dieser Fütterungsversuch wiederholt und die Ergebnisse verifiziert werden. Es wurden wieder zwei Gruppen von Katzen unter gleichen Bedingungen gehalten, ausgenommen das Futter. Eine Gruppe wurde wieder roh, die andere gekocht ernährt. Und wieder zeigten sich dieselben Degenerationserscheinungen.
Bloß schon in der zweiten Generation!
Großes Rätselraten hub an …
Der einzige, erst nicht bedachte Unterschied war, dass Pottenger und Simonson ihre Katzen in Freigehegen hielten, während bei der Oxford- Studie unter Laborbedingungen und Kunstlicht gearbeitet wurde!

Also, gehst Du jetzt lieber raus? 😉
Dann viel Spaß!

 

PS: Wem dieses Geschichtchen nicht reicht, bekommt HIER noch mehr Argumente

 

5 Antworten zu Raus!

  1. inge henneberg sagt:

    Die „F.M. Pottenger und D.G. Simonson“ Versuche kenne ich schon lange – wieder eine Bestätigung für naturbelassene Ernährung. Die zweite „Oxford Studie“ ist mir neu, schon bezeichnend dieser Unterschied.

    Dergleichen sollte in den Medien so lange wiederholt werden, bis auch der Letzte es begreift und danach handelt.

    Realität ist leider das Gegenteil, solche Informationen werden zurückgehalten, statt dessen gibt es Vergleiche von Fertigprodukten, deren Kennzeichnungen etc., welcher Supermarkt der beste ist usw.. Verkehrte Welt!

    Aber auch hier, wer sich informieren (und handeln) will, der hat gerade im heutigen Informationszeitalter alle Möglichkeiten der Welt.

    Dein BLOG ist ja das beste Beispiel!!!

    Paradise your life!

  2. susisu sagt:

    Was Du da schreibst kommt meiner Art zu leben sehr entgegen. Ich bin nur glücklich wenn ich draußen sein kann. Oder auch nur ein Fenster offen haben kann. Jetzt weiß ich, dass ich damit auch noch länger leben werde [gnnnnnn]

  3. hei3468 sagt:

    Und was ist das, was im Freien oder in der Luft soviel mehr Energie gibt?

    • payoli sagt:

      Müssem wir das wirklich wissen?
      Oder reicht es, wenn wir bloß rausgehen? 😉

    • Corinna sagt:

      Das wird dann wohl der Sauerstoff sein, von dem es außerhalb eines Gebäudes mehr geben dürfte, als in einem geschlossenen Raum.

      Dieses Katzenexperiment finde ich sehr interessant. Ich denke, ich werde mich hier noch mehr umlesen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: