Falsche Toleranz …

… man könnte es auch Liberalität nennen, ist ein Begriff der mehr als hinterfragenswürdig ist.

liberale TalfahrtIst es Toleranz, die Herstellung von Zigaretten zu tolerieren, ja sogar daraus – wie der Staat es tut – Einkommen zu beziehen, obwohl man genau weiß, dass das Rauchen Leid, frühen Tod und Unsummen an entgangener Arbeitsleistung und Behandlungskosten verursacht?

Ist es Toleranz, die nahezu irren Zuckerkonzentrationen in Kindertees und softdrinks zuzulassen, obwohl die daraus resultierenden Gewöhnungen, Schäden und Erkrankungen bekannt sind?

Ist es wirklich liberal, jeden Unternehmer und Banker selbständig, frei und nahezu unkontrolliert, einzig seiner Gewinnmaximierung verpflichtet, nachgehen zu lassen?

Ist es tatsächlich tolerant, wenn wir uns nicht darum kümmern, unter welchen Bedingungen unsere Kleidung, Lebensmittel, unsere Einkommen, unsere Autos, Treibstoffe, unser Strom … entstehen?

Ist es wirklich so wichtig unsere Offenheit so weit zu treiben, dass jede Hinterhoffirma herstellen und schädigen kann was das Zeug hält?

Ist unsere Selbstverliebtheit in das ‚hohe Ideal‘ dieser Toleranz und Offenheit tatsächlich so groß, macht sie uns tatsächlich so blind, dass wir die Augen davor verschließen, wie wir sukzsessive krank, arm, unsere Kinder ruiniert, Menschen ausgebeutet … werden?

Oder sind die Behörden, ist der Staat, gar nicht so tolerant, sondern bloß ‚die Gegenseite‘ so schlau?

Ja! So ist es!
Ginge es um unser Wohl, müssten genaugenommen die allermeisten Produkte verboten werden ….
Werden sie aber nicht, weil eben die Gegenseite so schlau, geldgierig oder vielleicht auch gutmeinend ist.

Deshalb verlass Dich auf nichts und niemanden!
Denk selber!
Verlass Dich nur auf Dich!
– Und die Natur!
Je weiter ein Produkt, ein Angebot, ein Verhalten, eine Verlockung von der Natur entfernt ist, desto kritischer, um nicht zu sagen misstrauischer, sollten wir sein.

Sei kritisch!
Hinterfrage alles!
Praktiziere bei jeder Gelegenheit ein Nach- und Hineinspüren in Dich und ein eigenständiges Nachdenken.
Sei intolerant, wenn etwas Dich belastet.
Sei aber auch kritisch Deinen eigenen Bedürfnissen gegenüber. Denn zu viele davon sind mittlerweile schon von der Wirtschaft ‚geschaffen‘ worden.
Denn der Riesenunterschied ist immer noch, dass die Natur uns beschenkt, die Wirtschaft aber ausschließlich eigennützig an unserem Geld, aber nicht Wohlergehen, interessiert ist. Und so sieht diese krankmachende Zivilisation, trotz ihres vorgeblichen Wohlstands, auch aus!

 

 

 

Eine Antwort zu Falsche Toleranz …

  1. Inge Henneberg sagt:

    Zitat: „Je weiter ein Produkt, ein Angebot, ein Verhalten, eine Verlockung von der Natur entfernt ist, desto kritischer, um nicht zu sagen misstrauischer, sollten wir sein.“ Zitat Ende.

    Ein absolut genialer Rat. So vermeiden wir von Anfang an alle Probleme, die zwangsläufig bei verarbeiteten (Fertigprodukten) auftreten.

    Und wieder bewahrheitet sich, alles Große (NATUR, natürliche Lebensmittel) ist einfach.

    Wo verändert, reduziert oder auch (Zusatzstoffe etc.) hinzugefügt wird, beginnt die Ungewißheit, das gesundheitliche Risiko. Es wird kompliziert.

    Die Menge sogenannter Tests von Fertig-Produkten spricht eine deutliche Sprache.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: