Kismet?

KismetSehen wir doch einmal genau hin!
Sehen wir uns doch unsere Geschichte, sehen wir uns unsere Entscheidungen, Erfindungen, Errungenschaften … genau an!
Wieviel haben wir nicht schon wohlmeinend, doch letztendlich dennoch vergebens, wenn nicht sogar zum Schaden, getan!?

Wäre es da nicht legitim oder sogar sinnvoll uns tun ‚zu lassen‘?
Alles dem ‚Schicksal‘ zu überlassen?
Alles so kommen zu lassen, wie es kommt?

Weniger zu planen – es heißt doch auch nicht ganz unrichtig ‚Wer plant, bringt Gott zum Schmunzeln‘. Mehr den Zeichen der Zeit, den unausgesprochenen Hinweisen und ‚Aufträgen‘ anderer nachzukommen. Uns Entscheidungen abnehmen zu lassen … ?

Mir geht es hier beim ‚paradise your life‘- Thema eher um die Dinge, die dem Gro der Zivilisations- Menschen so selbstverständlich erscheinen, letztendlich aber unsinnig bis unnötig verkomlizierend und verschwierigend sind.
Mir geht es eher darum all die Rationalisierungen, Hilfsmittel, Werkzeuge, Fahrzeuge als das zu sehen was sie sind: Nur in Ausnahmesituationen wirkliche Hilfe.
In den allermeisten Fällen aber Zeitfresser und Lebensqualitäts- Vernichter!
Egal ob sie laut sind, die Umwelt verpesten oder andere Menschen in Fabrikshallen zwingen.
Egal ob sie unschuldige Mitwesen inhaftieren, gefährden, unseren schönen Planeten zubetonieren oder die Menschen verrohen …
Sie stellen sich als Fortschritt dar, erschweren aber und ruinieren letztendlich unser aller Leben.

So schön und angenehm ein Auto beispielsweise, sein kann. Überleg Dir einmal was da, von der Erz- und Ölgewinnung bis zur giftigen Lackiererei, an Plackerei und Wahnsinn drinnensteckt!
Und selbst für den Nutzer hat ein Auto mehr Nach- als Vorteile. Schließlich will dieses Ding angeschafft und erhalten werden, was nichts anderes bedeutet, als mehr Zeit, als man sich damit einspart, in Jobs abzusitzen oder sich abzurackern, um das Geld dafür zu verdienen!
Ja, wirklich! Rerchne es Dir aus (oder lies nach: ‚Wahnsinn Auto‘! Du bist mit Deinem Auto langsamer als jeder Radfahrer!

Sieh vielleicht in Zukunft kritischer hin!
Oder sieh in Zukunft vielleicht gar die ‚Zeichen der Zeit‘, die ‚Zufälle‘ und ‚versteckten Hinweise‘ die Dich beschenken, die Dir etwas abnehmen wollen.
Horch genauer hin!
Zieh andere und früher unbedachte Schlüsse!
Sieh, früher unbeachtete, neue Möglichkeiten …

Vielleicht erfährst Du dann plötzlich mehr von Mitfahrgelegenheiten, Angeboten, Einladungen und Möglichkeiten, als wenn Du Dich konsequent durchplanst …

Lass Dich lieber beschenken, als Dich ‚abzustrudeln‘ …
Lass Dich öfter mal ‚treiben‘ …
Und Dich damit bereichern! 🙂

 

 

 

Advertisements

4 Responses to Kismet?

  1. TM1482 sagt:

    Machen Sie es sich nicht etwas gar zu leicht? Wenn man im Berufsleben steht kann man sich nicht einfach „treiben lassen“.

    • payoli sagt:

      Ja ‚WENN man im Berufsleben steht“! 😉
      Muss man aber nicht!
      Die unparadiesische Zange die die Menschen festhält hat nun mal die beiden Backen: Arbeits- und Konsumwelt.
      Ich habe hier schon geschrieben, dass es wunderbare gelebte Beispiele dafür gibt, wie man sich da – zumindest teil- rauszieht.

  2. susisu sagt:

    Nicht böse sein, lieber payoli, aber wieso plötzlich dieser Aufruf zur Passivität?
    Gerade Du schreibst doch immer wieder, dass wir Götter sind, mit Gestaltungskraft!
    Ich bin etwas verwirrt über Deinen Meinungsumschwung.
    Bussi
    Susisu

    • payoli sagt:

      Ich glaub‘, ich muss mir einen anderen Begriff als ‚GöttIn‘ ausdenken! Ich krieg‘ soviele mails, die sich alle an diesem Götter- Begriff stoßen …
      Dabei sind wir tatsächlich GöttInnen!
      Bloß unser Götter- Bild ist von den Kirchen völlig ‚verdorben‘ worden!
      GöttInnen sind keine zwanghaften Macher!
      Götter sind auch göttliche ‚Sein- LasserInnen‘!
      Götter sind alles und sind in Balance zwischen Tun und Lassen.
      Der Artikel darüber ist schon im Werden, aber vielleicht so als leichter Vorgeschmack: Vergiss mal die GöttInnen!
      Frag Dich mal, warum die Tiere ohne unsere Bildung und Sprache dennoch ihr ganzes Leben so wunderbar auf die Reihe kriegen!
      Warum die ‚wissen‘ was essbar ist, was zu tun ist, was gut, passend, ‚richtig‘ ist.
      Genau dieses Wissen, oder besser gesagt, diese Weiheit haben auch wir. – In unserem Herzen!
      Bloß ‚funkt‘ uns immer das – Zivilisations- verwirrte – Hirn dazwischen!
      Aber glaub mir, liebe susisu, wir kriegen’s noch hin! 🙂
      Wir werden bald alle genau wissen und fühlen was richtig ist.
      Bis dahin, noch ein schönes Leben mit vielen, vielen spannenden Lernaufgaben 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: