Wechsel doch Deinen Motor!

Guck Dich mal um!
Warum, wann und wie tun wir etwas?

Wir sind praktisch ausschließlich von unserem Willen und von Leistung getrieben.

Alles was wir tun, tun wir zielgerichtet. Wir wollen oder müssen etwas erreichen, erledigen, müssen uns oder anderen etwas beweisen. ‚Eisener‘ Wille und ‚Spitzen‘- Leistung! Oder auch nur tun- müssen oder -wollen.

hirnwechselDas ist in der ganzen Lebenswelt absolut einmalig!
Alle anderen Wesen tun ausschließlich aus Lust oder Genuß!
Auch wir lebten einst nach dieser Maxime. Und wir können das auch heute noch tun!

Wechsel einfach Deinen Antrieb, Deinen Motor!
Mach nur noch, was Dir Spaß macht, was Dich interessiert, was Dich fesselt, was Dich anzieht, was Dir Freude macht!
Beginne im Kleinen und weite diesen Deinen gesunden Egoismus immer weiter aus!

Mit solch einer Denkweise endet jeder Kampf, jeder Zwang, jeder Krieg, – gegen Dich oder andere. Mit dieser Aktionsform bis Du frei!

 

 

 

Advertisements

5 Antworten zu Wechsel doch Deinen Motor!

  1. Doris Serra sagt:

    Aso? Tiere jagen aus „Spaß“ und „Lust“ oder, weil sie dazu gezwungen sind aufgrund ihres Hungertriebes…..

    • payoli sagt:

      Es liegt nicht an den Tieren, sondern an DIR, ob Du das Glas halb voll oder halb leer sehen willst!
      Zumindest ist kein Tier Ehrgeiz-, Karriere-, Geldgeilheit-, ‚Bestes-sein-wollen‘-, etc. getrieben. Sie sind einfach wie sie sind! Und wenn sie mal flüchten oder sich totstellen oder flüchten, dann tun sie das einfach. Aber sie tun das nie ‚UM ZU …‘. Und DAS würde schon viele unserer Menschenleben selten wunderbar ‚paradiesisieren‘ wenn auch wir das täten und könnten!
      Liebe Doris, ich kenn Dich jetzt schon so lange. Aber irgendwas machst Du als ‚1000%ige‘ Rohköstlerin falsch! Komm doch endlich mal mit ins Paradies und bleib nicht ewig stecken in dieser Deiner alten Negativ- Sicht! 🙂

      • Doris Serra sagt:

        So ein Unsinn!! Bleib nicht stecken in deiner dummen Positiv-Sicht!! Lass dir dein Hirn auswechseln(übrigesn heisst es „wechsle“ und nicht „wechsel“…., natürlich tun die tiere auch, um etwas zu erreichen, um ihren Hunger zu befriedigen oder einen Gegner auszuschalten, wenn er z.b. in ihr Revier eingedrungen ist etc.
        dieser ganze „Götterquatsch“ ist vom widersprüchlichen Herrn Egli abgeschrieben!….

        • payoli sagt:

          Deinen Egli kenn ich weder noch brauch ich ihn. Denn ich ’stecke‘ gerne in der Natur, Naturbeobachtung, in in meinem Glück und in der Gesundheit ‚fest‘! Denn das alles ist ‚mein positiv‘ 😉
          Der Unterschied engsichtigen Rechtschreibkonventionen nachkommen zu müssen oder zu können ist der zwischen ‚Fußvolk‘ und Kreativen, gell 😉
          Und zu Deinem ‚Götterquatsch‘: a) Jeder kann es sich aussuchen ob er ein schöpferisches, göttliches Wesen oder ein ‚ohnmächtiger Mitläufer‘ sein will. Ich bin eindeutig ein Gestalter!
          b) Was sonst als Schöpfergötter sind Wesen die tonnenschwere Metallvögel fliegen lassen und härteste Materialien mit Lichtstrahlen wie Butter durchschneiden? All das gäbe es mit Deiner Einstellung nicht!

  2. lucia sagt:

    danke dir :-)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: