Der Wahnsinn eines ganz normalen Tages

zahnziehenSo begeistert viele meiner Leser von der ‚paradise your life‘- Philosophie und Lebensweise sind, so viele ‚Nicker‘ sind auch dabei. Nicker sind Menschen die zu allem zustimmend nicken, alles verstehen, alles für gut halten, aber nichts davon leben bzw. umsetzen.
Zudem ist mein größtes Problem, den Menschen zu vermittel um WIEVIEL einfacher und qualitätsvoller ihre Leben sein könnten. Die Allermeisten denken sich ‚Ok, ein bisserl gesund essen und etwas Bewegung machen; alles nicht so schwierig‘.
Tatsächlich aber bleibt in einem ‚paradise your life‘- Leben kein Stein auf dem anderen, unsere Gesellschaft wäre eine völlig andere.

Ich möchte Euch heute gern ein Beispiel geben.
Eine Frau hat Zahnschmerzen, der Weisheitszahn! Ihre Tochter hat Bauchweh. Der Zahn wird gezogen, sie hat noch tagelang Schmerzen. Die Bauchschmerzen der Tochter halten an.
Sie schrieb mir:

Ich war dann heute doch nochmals beim Zahnarzt und gut war’s: Sie meinte, weil er so gut rausging und es dadurch nicht so stark geblutet hat, hat sich der Pfropfen leider nicht stark genug gebildet und deshalb sind da doch irgendwelche Bakterien reingekommen … sie hat dann nochmals gespült und mir so eine Paste reingepampt – da war es dann sofort besser! Zumindest tagsüber … jetzt abends spür ich es schon, nur um einiges weniger als davor ….

Naja und nach Zahnarzt am Morgen war ich dann im Anschluss mit Töchterchen bei der prakt. Ärztin zur Blutabnahme – dieser Befund war unauffällig. Aufgrund der Schmerzen beim Abtasten hatte sie dann doch Sorge, dass der Blinddarm entzündet ist – also weiter zum Ultraschall und am Nachmittag wieder mit Befund zur Ärztin. Zum Glück scheint es nur eine leichte Blinddarmreizung zu sein, und sie hat ihr jetzt so entzündungshemmende homöopathische Mittel verordnet.

Hoffe, dass es jetzt bergauf geht mit uns

Also für Normalos alles ganz easy, alles gaaaaanz normal.
Für mich bzw. eine ‚payoli- Sicht der Wahnsinn pur!
Lass uns zwei Listen anlegen über das was passiert ist, was ‚bewegt‘ wurde, was so angefallen ist.

Die Normal- Liste:
redball Zahnschmerzen
redball Zahn gezogen
redball Schmerzen
redball Nachbehandlung
redball Bauchschmerzen
redball Diagnose
redball Homöopathika verordnet
redball Schmerzen, aber alles ok!

Die payoli- Liste:
redball völlig unnötige, selbst verursachte Zahnschmerzen
redball Belastung durch Schmerzspritze
redball Belastung durch Verletzung
redball Verlust eines wertvollen Zahnes
redball Auswirkungen auf das korrespondierende Organ
redball Zeit/ Aufwand der Zahnärztin
redball Zeit/ Aufwand der Zahnarztassistentin
redball Zeit/ Aufwand der Sprechstundenhilfe
redball enormer high tec- Aufwand durch die Praxis- Ausrüstung
redball Krankenkassen- Aufwendungen
redball einige Tage Arbeit der Patientin, um diese Kosten aufzubringen
redball 3 Tage Schmerzen und Eingeschränktheit
redball neuerlicher Aufwand durch Nachbehandlung
redball neuerliche Belastung durch die Paste
redball weiterhin leichte Schmerzen
redball völlig unnötige selbst verursachte Bauchschmerzen
redball Zeit/ Aufwand der Ärztin
redball Zeit/ Aufwand der Sprechstundenhilfe
redball enormer high tec- Aufwand durch die Praxis- Ausrüstung
redball Verletzung durch Blutabnahme
redball Zeit/ Aufwand des Labors
redball Zeit/ Aufwand der Ultraschalluntersuchung
redball Krankenkassen- Aufwendungen
redball Mehrfachwege
redball einige Tage Arbeit der Patientin, um diese Kosten aufzubringen
redball 3 Tage Schmerzen und Eingeschränktheit
redball neuerliche Belastung durch die Homöopathika
redball weiterhin Schmerzen

Unter Miteinbeziehung der Fehltage beider, der Eingeschränktheit und der Schmerzen und dem Verlust einiger wunderbarer Lebenstage, eine ’stolze Leistung‘!
Und das alles nur, weil die Menschen – Achtung, des Aufwands ist noch lang kein Ende! – nicht einfach das essen wollen was kostenlos auf der Wiese, im Garten wächst, sondern ihre Nahrungsmittel mit tonnenschweren Transportzeugen heranschaffen lassen, die Umwelt verschmutzen, ‚müssen‘, sich Ernte-, Pflege-, Verpackungs-, Kontroll-, Marketing-, Verkaufs- und, und, und Personal ‚halten müssen‘. Und dann noch für all diesen Wahnsinn arbeiten, anstatt ihr Leben genießen, ‚müssen‘.
Soll ich auch noch erwähnen, dass sie dann auch noch in der Küche stehen um diese Lebens- zu Nahrungsmitteln zu entwerten!?
Und genau die machen sie dann auch noch krank!
Kein Zahn, kein Blinddarm hat je in einem Rohköstler- Körper Probleme gemacht! Ja, nichteinmal kleinste Entzündungen gibt es mit naturrichtiger Lebensweise!

Doch all diese Punkte werden nicht als Problem oder gar als Winke des Körpers gesehen, vielleicht etwas falsch zu machen. Nein, das alles wird für normal gehalten.
Und das ist das, was ich eingangs mit ‚Wahnsinn‘ benannte! 😉

Ah ja! Dann war da noch das putzige ‚Hoffen‘, dass es nun wieder ‚bergauf‘ gehen würde!
Völlig absurd!
Da kommt neben dem grottenfalschen Ess- Verhalten auch noch die kranke, aber heute absolut übliche Denkweise ins Spiel.
Diese Frau gibt sich völlig aus der Hand! Sie kann gar nicht mehr sehen, dass SIE es ist, die all das verursacht! Sie mutet ihrem eigenen Körper keinerlei Kompetenz mehr zu. Sie kann seine Rettungs- Aktionen, seine Hilferufe nicht mehr als solche erkennen. Sie nimmt sich sozusagen selber nicht mehr wahr und ernst.
Sie scheint tatsächlich zu meinen, dass Weisheitszähne herausgerissen werden müssen und Blinddarmentzündungen aus Mangel an Homöopathika entstehen!
Sie sieht sich nicht als selbstbewusste und eigenverantwortliche Lenkerin ihres Lebens und Schicksals, nicht als zuversichtliche, schöpfende Göttin, sondern als Spielball des Schicksals und ‚HOFFT‚!

Dabei ist Leben soooo einfach!
Es wird genau so steil oder flach bergauf oder bergab gehen, wie sie sich verhalten werden! 😉

Hab ich jetzt möglichst viele verwirrt bis geschockt!?
Ich wünsch es Euch! Denn aus der Normalität heraus ist in dieser verfahrenen Gesellschaft keine Rettung möglich …

PS: Natürlich respektiere ich diese Frau und ihr Tun. Sie verhält sich auch ‚völlig normal‘.
Doch das ist sozusagen der Wahnsinn hoch 2, dass ja nahezu ALLE so ticken!

 

 

 

Advertisements

2 Responses to Der Wahnsinn eines ganz normalen Tages

  1. anna69 sagt:

    Dieser Beitrag hat mir sehr gut gefallen in seiner anschaulichen Art. Bitte mehr von dieser praktischen Sorte, lieber herr Lackner.
    Danke!

  2. Schorsch sagt:

    Jaja, und dann jammern sie immer, dass sie keine Zeit haben! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: