Das Liebes- Paradoxon

Schon in ‚Von der Liebe lernen‘ habe ich kurz erwähnt, wie sehr der Begriff ‚Liebe‘ in unserer Gesellschaft falsch verstanden und missbraucht wird.
Sehen wir uns das heute etwas genauer an.
Dazu gehen wir zu ganz ursprünglichen Formen der Liebe, zur Mutterliebe und der (‚hormonellen‘) Verliebtheit. Am besten bei den unverbildeten Tieren. Damit sehen wir auch gleich den Ursprung der Liebe, wie tausende unserer Vorfahren sie noch lebte und erlebte.
Diese Ur- Liebe wertet nicht, wählt nicht aus, castet nicht, sucht nicht nach dem perfekten Partner, dem perfekten Kind. Ganz im Gegenteil, das Kind wird geliebt in seiner ‚unfähigsten‘, hilflosesten Phase.
In der Verliebtheit wird nicht beurteilt. Alles am anderen ist wunderbar. Nicht zufällig sprechen wir von der rosaroten Brille, durch die Verliebte sehen. Erst dieses rosarote Nichtbeurteilen ermöglicht uns das Lieben!
Wir sehen also, um Liebe handelt es sich, wenn sie über diversen Beurteilungen und Wertungen steht.

verkehrte LiebeWas aber tun wir heute!?
Liebe wie sie heute oftmals verstanden wird, hat mit dieser natürlichen, ‚echten‘ Liebe absolut nichts mehr zu tun!
Wir haben die Sache umgekehrt!
Wir ‚können‘ nur jemanden lieben, wenn er ‚perfekt‘ ist, er treu, gutaussehend, gepflegt, gut situiert, Intelligent, unterhaltsam, und, und, und … ist!
Wir casten und partnershoppen was das Zeug hält! Wir beurteilen und machen unsere Liebe vom Ergebnis abhängig; sowohl vor/ bei der Partnerwahls als auch in Beziehungen.

Doch wären wir rundum perfekt, bräuchten wir die Liebe nicht mehr!
Wir bräuchten sie (noch) UM uns zu entwickeln.
Oder anders gesagt: ‚Wir bräuchten diese ‚wirkliche‘ Liebe gerade deshalb so dringend, WEIL wir noch nicht perfekt sind!‘.
Doch wir kriegen sie nicht, da wir nicht perfekt sind, nicht entsprechen!
Das ist das Ver-rückte!
Denn – sieh Dir das Gedeihen eines Kindes, eines Jungtieres an! – die ‚Nichtperfektion‘ jeder Entwicklung BRAUCHT die Liebe!

Das, liebe Leute, ist ein weiteres glücks- und gesundheitswichtiges Kapitel das wir von der Natur lernen können. Und deshalb
liebt bedingungslos und
paradise your life!

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: