Kosmetik

kosmetikLiebe Leser, Ich bekomme von Euch soviele Informationen, dass Ihr Euch schon fast mehr durch Euch selber versorgt als durch mich 😉
Heute hab ich einen link zu einem Interview mit Marion Schimmelpfennig erhalten.
Sie hat ein Buch über Kosmetikartikel geschrieben (‚Giftcocktail Körperpflege‘) und nahezu Unglaubliches aufgedeckt.
Ich hab nach wenigen Minuten schon wieder abgeschaltet, da ich solche Produkte seit Jahrzehnten nicht mehr verwende.
Aber Infos wie

redball Materialkosten in Kosmetikprodukten ca. 1% (!)
redball deshalb sind das größtenteils billigste Abfallstoffe!
redball mehr Schönungs- als Pflegemittel
redball Inhaltsstoffe die in den Griffen von Arbeitsmaschinen bei den Arbeitern schon Hormonvergiftungen auslösten werden in Kosmetika verwendet
redball ein Teil der kosmetischen Inhaltsstoffen machen die Haut für Giftstoffe durchlässig
redball Augen- Lähmungsmittel in Babyshampoos um Weinen zu verhindern

lassen vielleicht bei einigen von Euch die ‚Glocken klingeln‘ 😉

Finger weg von all diesem schön beworbenen, aber nutzlosen Krempel! Mensch braucht das nicht! Absolut nicht!
Mensch kann nicht vorsichtig und kritisch genug sein gegenüber den Profiteuren der Wirtschaft.

Und auch noch der psychische Effekt: Wir sind schon wunderbar!
Wir brauchen uns nicht zu verbessern! – Was ja ohnehin nicht funktioniert.
Sei Dir klar darüber, dass allein schon der Kauf solcher Produkte Dich runterzieht, Dich zu einem verbesserungswürdigen und damit unvollkommenem Wesen macht.
Auch wenn ich’s schon hunderte Male geschrieben hab: Nimms heute vielleicht mal wirklich wahr und ernst:
paradise your life !     😉

 

 

 

5 Antworten zu Kosmetik

  1. office@syl-vie.net sagt:

    Hallo Willi, danke für deine vielen wertvollen Beiträge! Der folgende Hinweis passt zwar nicht genau in deine Schiene, mitteilen mag ich’s dir trotzdem: Am Montag wurde in ORF III ein Beitrag über die Energiekosten, die durch E-Mail Verkehr entstehen, ausgestrahlt. Ist bis Sonntag in der ORF TVthek ansehbar. Bemerkenswert! LG, Sylvia

  2. Linda sagt:

    Bio-Kokosöl ist ein wunderbares, natürliches Kosmetikum, ach was sage ich, Sesam-, Oliven-, Mandel-, Jojobaöl… mehr braucht man nicht zur Hautpflege, wenn man sie denn unbedingt einschmieren möchte.

  3. schorsch sagt:

    Wer braucht Kosmetik!????
    Wasser, Sonne, im Sommer mal Lehmschlacht mit den Kindern und wenns die Freundin will, Kokosöl. Das reicht!

  4. susisu sagt:

    Ich habe vor Jahren damit begonnen, mir Kosmetikfirmen herauszusuchen, die ohne Tierversuche arbeiten. Das ist mir heute zu wenig. Aber alle Punkte auf die ich achten sollte, weiß ich vermutlich noch immer nicht. Welche Produkte kannst Du mir empfehlen, lieber payoli?
    Bussi
    susisu

    • payoli sagt:

      Also ich empfehle sicher keine Kosmetikprodukte,
      liebe susisu! 🙂
      Für mich sind alle schön wie sie sind.
      Meine Kommentatoren haben es dankenswerter Weise eh schon schön aufgezählt. Wasser und ev. Erde oder die gute alte, und vor allem einzig basische, Schichtseife für Haut und Haare reichen völlig. Ev. noch basische Salze für ein fallweises Vollbad, Kokos- oder Olivenöl zum Eincremen/ Massieren und es hat sich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: