Wie soll’s weitergehen?

SchrumpelweltOk, wir haben uns globalisiert. Haben nun Arbeitslosenraten wie schon 70 Jahre nicht mehr, haben Angst vor Überfremdung, alles wird stetig teurer und wir haben immer mehr zu rackern um den Lebensstandard nur auf demselben level zu halten.
Die politische Rechte gewinnt an Zulauf, die Politikverdrossenheit hat das höchste Hoch aller Zeiten.
Wir gehören zwar nominal noch immer zu den reichsten Ländern der Welt, hört man den Menschen zu, ist nichts von Wohlstandszufriedenheit zu hören.
Jedes Kind ist schon ab der Geburt mit 30.000€ verschuldet. Der Staat hat Schulden die wohl nie mehr zurückgezahlt werden können …

Der Ideen und politischen Forderungen gibt es viele! Der rührige Bernd Senf mit seiner Zinsenkritik, Greenpeace, die grünen Wächter, Franz Hörmann ‚Aufdecker des Hütchenspiels‘, die Occupy-Bewegung, Andreas Popp mit seinem Plan B, attac mit ihren neuen Modellen, EU- Austritts- Parteien, Rico Albrecht mit seinem Steuerboykott, und, und, und …
Das ist alles sehr gut und interessant, bedarf aber größerer Bewegungen um es durchzusetzen.
So träge, wie die heutigen Staatsbürger sich mir in ihrem ‚Doch-noch-immer- Wohlstand‘ darstellen, wird es das aber nicht spielen in absehbarer Zeit.
Doch wir sollten diese ‚großen Ideen‘ und neuen Konzepte nicht aus den Augen verlieren! Irgendwann wird die Zeit reif sein für sie.

Doch bis es soweit ist, sollten wir leicht umsetzbare Sofortmaßnahmen durchziehen. Nicht im Großen, nicht mit einer neuen Partei, nicht mit Unterschriftenlisten und Bürgerinitiativen, nicht durch Massenbewegungen und Aufrufen. Nein, im Kleinen für uns ganz allein!
weltprallNiemand kann uns davon abhalten, uns möglichst weit aus dem bestehenden System herauszuziehen. Einen möglichst großen Bogen um Ärzte, Beamte und Banken/ Versicherungen zu machen, möglichst viel selber anbauen, herstellen, tauschen, möglichst wenig ‚Geld bewegen‘ und möglichst überhaupt kein Geld ‚brauchen‘.

Auch wenn vieles in dieser Welt im Argen liegt, dürfen wir all die Fülle, all die wunderbaren Geschenke primär der Natur, aber auch die viele Liebe die von Menschen und anderen Wesen verschenkt wird nicht übersehen.
Und vergessen wir nicht, dass das Allermeiste an Schlimmem, das in dieser Welt ist, aus Angst und mangelnder Liebe passiert, erschaffen und am Leben erhalten wurde und wird.
Geben wir Liebe! Bringen wir mehr Liebe in die Welt!

Das kostet nix und jedermensch kann es!        😉
Oder mit anderen Worten

paradise your life !     😉

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: