Gestern war Anti- Diät- Tag!

Anti- Diät TagNoch dümmer als die Idee für solch einen Tag war so ziemlich alles was ich da las, hörte und sah.

Aber irgendwie auch witzig und symptomatisch für ‚normales Zivilisations- Verhalten’: Man ändert etwas bis dahin Essenzielles ab, vergisst wie perfekt es früher war und dann beginnt eine Eigendynamik mit einer Fülle von Erklärungs- und Reparatur- Versuchen. Bald ist eine schier unüberschaubare Serie von Maßnahmen, Nebenwirkungs- Reparaturen und weiteren Fehlhandlungen entstanden. So werden ganze Berufsgruppen und Abermillionen von Arbeitsstunden generiert!

Nur 3 Beispiele:

redball Man verweigert Kindern die ihnen evolutionsgeschichtlich zustehende Liebe und Körpernähe, wundert sich über deren ‚Aufsässigkeiten’ und beginnt nach Auswegen zu suchen. Kitzeln, Gesichterschneiden, Lalalas und Rasseln sind noch das Harmloseste. Neue Spielzeuge und Ablenkungen, Rat von ebenso Unwissenden und Professionisten sind schon massivere Bemühungen, die aber naturgemäß noch höhere Irrtums- Berge anhäufen. Leider führen so scheinbar kleine Anfangsfehler oft sogar bis zu Misshandlungen, Schütteltraumen und Nervenkrisen. Spätere erwachsene Neurotiker sowieso!

redball Man verweigert dem Partner die Liebe, Zuwendung und Wertschätzung, die er bräuchte, interessiert sich nicht für seine Bedürfnisse sondern stülpt ihm eigene Vorstellungen über, die natürlich unpassender nicht sein könnten. Man hört eher auf den Kopf als auf ‚Ur- Gefühle’, Bauch und Herz. Seine Abkühlung, sein Abwenden wird ausgiebig mit FreundInnen und in Zeitungs- Beratungsecken besprochen und mit völligem Unverständnis quittiert, was die Negativspirale ein Stück enger um das Paar- Ende zieht. Zudem wird ein Heer von Mediatoren, Psychologen und Rechtsanwälten gefüttert derer es ohne das meist läppische ‚Anfangssteinchen’ nicht bedürfte.

redball Man beginnt artgerechtes, unbehandeltes Essen zu kochen, zu braten und zu verarbeiten und vergisst irgendwann wie einfach, kostengünstig und schmackhaft die ‚Ur- Version‘ war. Bald schon stöhnt man unter der vielen Arbeit und jeder Menge an Wehwechen. Es müssen Ärzte her, Köche, Bäcker, Fleischer, Ernährungsberater. Übergewicht, Körpergerüche, Krankheiten werden zur Regel. Es werden Erklärungen gesucht, irrigerweise auch in rauen Mengen gefunden. Und irgendwann gibt es einen Anti- Diät- Tag an dem großteils Unsinn a la ‚Warum soll ich auf etwas verzichten!?’ und ‚Ich bin rund und fühl mich wohl’- Lügen verzapft werden. Es werden Unmengen an Diät-, Figur-, Gesundheits-, Schönheits-, Beziehungs-, Gesellschafts-, und, und, und Fragen und Probleme ventiliert, die es mit der ursprünglichen Ernährung nie gegeben hätte.

Dieses Muster ließe sich in so ziemlich alle Zivilisations- Themen erkennen. Unnötige Arbeit, Unglück, Leid, Krankheiten, Verzweiflung, Unverständnis, Konflikte, Kriege, und, und, und …
Nur weil wir die Augen vor dem Natur- Paradies verschließen und meinen unser Paradies erst neu erschaffen zu müssen …      😉

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: