Altes Heilkräuterwissen

HeilkräuterKürzlich hab ich nach vielen Anläufen endlich einige Bücher des wunderbaren Wolf- Dieter Storl ‚geschafft‘. So sehr ich ihn ob seines Wissens und seiner lockeren Schreibart bewundere, ergeht es mir mit ihm wie mit vielen Hochintelligenten, egal ob Wissenschafter, Mediziner, Techniker, Homöopathen …
Sie wissen alle enorm viel! – Aber nur in einem winzigen Segment!
Und damit entwerten sie m.E. all ihr Wissen völlig. Denn, dass die heutigen neuesten Erkenntnisse die peanuts, wenn nicht sogar Irrtümer von morgen sind, ist mittlerweile eine Binsenweisheit.

Selbst Leute, wie z.B. Storl, die Jahrhunderte ‚zurückgeforscht‘ haben, verirren sich eher in Mythen, als dass sie wirklich Nützliches fänden.

Es gibt ganze Bibliotheken an Heilkräuterwissen. Abermillionen von Beobachtungs-, Forschungs-, Erprobungs-, Niederschrift- Stunden wurden allein schon für Heilungsmöglichkeiten ‚verschwendet‘!
‚Verschwendet‘ deshalb, weil sich niemand je Gedanken darüber machte wie und warum wir überhaupt unheil wurden!
Die Antwort: Eine einzige kleine ‚Gedankenlosigkeit‘!: Die Abkehr vom natürlichen, vom naturrichtigen Leben!
Und schon türmen wir Theorie- und Mystik- Gebäude über Heilkräuter-, Gestirn- oder Geistwesen- Gebäude um wieder heil zu werden!
Vergeblich! – Oder zumindest unnötig kompliziert.
Denn, sicher werden einige der Heilkräuter wirken. Sicher werden sie bestimmte Wirkungen zeigen.
Aber nur als erfolgreiche Auffüller von Defiziten!
Würden wir uns immer ‚quer durch die Botanik naschen‘ käme es gar nicht erst zu Mängeln und damit zu Problemen und damit zu Heilkräuter- oder anderen therapeutischen Bedarfen.

Detto in der nicht sichtbaren Welt!
Eine typische Storl- Geschichte ist, er trifft einen Kollegen der meint ‚Hier halte ich keinen Vortrag mehr! Der Hörsaal ist voll mit Geistern und die Stimmung schlecht‘. Storl besichtigt den Saal und ’sieht‘ alle Zuhörer von Geistwesen besetzt. Er lässt vor seinem Vortrag mit bestimmten Kräutern ausräuchern. Und – so ein Zufall aber auch! – die Geistwesen sind weg!
Ich bezweifle in keinster Weise die Sicht bzw. das Gesehene des Herrn Storl. Bloß, das ist seine Welt, die er sich durch seine Studien geschaffen hat. Durch seine zu – historisch – kurz geratenen Studien!
Hildegard von Bingen, Kelten, Römer, Germanen, selbst Steinzeitkulturen greifen zu kurz!
Das alles ist bereits ‚Zivilisation‘. Damit ist man schon im Irrtum.

Hätte sich Herr Storl mit vorziviliastorischen Zeiten, mit ‚payoli- Wissen‘ befasst, wüsste er, dass WIR unsere Welten erschaffen.
Wenn jemand Geistwesen sehen will bzw. erwartet, wird er sie sehen. – Und braucht dann Beifuß und Wacholder als Räucherwerk.
Ist man sich bewusst, dass das geschenen wird, was wir Schöpfer erschaffen, braucht man nichts dergleichen. Bzw. hat durch das Querdurch- ‚Grasen‘ in der Natur soviel Beifuß und Wacholder intus, dass die Geister schon von vornherein einen grooooooßen Bogen um uns machen …       😉

 

 

 

Advertisements

2 Responses to Altes Heilkräuterwissen

  1. Susanne sagt:

    Solche Beiträge sind Seelenbalsam für mich, vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: