Terror in Paris

So tragisch und unfassbar dieser Vorfall in Paris auf menschlicher, individueller Ebene ist, so penetrant waren sofort die Wortmeldungen der ‚Ideologen‘, um nicht zu sagen der medialen ‚Einpeitscher‘ und ‚Die-Menschen-auf-Linie-Bringer‘.

‚Europäische Werte in Gefahr!‘
‚Krieg gegen Europa!‘
… ‚unsere Werte‘, etc.

Man kann ja diesen Attentätern so einiges unterstellen, aber irgendwelche Gründe müssen sie ja gehabt haben für diese Wahnsinnstaten und ganz so verrückt wie man sie gerne darstellt, werden sie wohl auch nicht sein. Sie werden sich schon etwas gedacht haben …

Wäre es deshalb nicht eine gute Gelegenheit uns einmal ‚unsere Werte‘ genauer anzusehen?

Was sind ‚unsere Werte‘!?
Dass wir in Wohlstand leben, prassen, die Umwelt ruinieren, die ganze Welt ausbeuten?

EuropaWofür steht dieses Europa?!
Für Menschlichkeit und Individualität oder für anonyme Bürokraten- und Konzernpolitik?
Entscheiden Europäische Steuerzahler wirklich menschlich nach ihren Vorstellungen wohin ihr Geld geht, woher ihre Waren kommen, wie es anderen Menschen geht? Oder zahlen Millionen von uns auf anonyme Konten, die von Anonymen für Projekte geplündert werden, die niemand will?

Könnte es nicht sein, dass wir ausschließlich durch unser So- Sein uns den Hass anderer zuziehen?
Ich rede damit absolut keinem Nachgeben gegenüber Terroristen das Wort. Aber wieso bomben die nicht sämtliche Armutsländer in Grund und Boden?
Steht uns wirklich all das zu, das wir uns tagtäglich leisten? – Neben all dieser Armut weltweit?

Sind unsere Werte, das Christentum, das in seinen Wurzeln keinen Deut besser ist als der Islam?
Sind unsere Werte, der moderne Kolonialismus, der sich als Globalisierung und Entwicklungszusammenarbeit bemäntelt?
Sind unsere Werte, die Waffenlieferungen in die ganze Welt?
Ist all die Gutmenschen- Verlogenheit einer unserer Werte?
Sind unsere waffenstarrenden Heere einer unserer Werte?
Ist das ‚Immer-noch-Anhängen‘ an diesem fatalen Geld- und Zins- System einer unserer Werte?

Was sind ‚Europäische Werte‘?
DAS sollten wir uns einmal wirklich gut überlegen! – Bevor wir uns von all den ‚Scharfmachern‘ in eine Zusammenrück-, Verteidigungs- Ecke drängen lassen.

Eine alte Weisheit sagt: Wir sind hier um zu lernen. Die Aufgaben die man sich frühzeitig und freiwillig nimmt, brauchen einem vom Schicksal nicht erst gestellt zu werden.
Guck mal genau hin! Langsam werden uns immer mehr Aufgaben gegen unseren Willen gestellt! Egal ob in Form von steigenden Krebs- und anderen Erkrankungsraten oder von immer mehr Terroranschlägen … 😉

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: