Das war dem STANDARD zu viel!

18. Oktober 2016

standardDie Österreichische Tageszeitung DER STANDARD führt unter ihrem online- Auftritt eine Rubrik ‚Gesundheit‘. Dort ist zwar absolut nichts über Gesundheit, dafür sind aber hunderte Medizin- und Wissenschaftsstudien, zu finden.
Kürzlich erschien ein Artikel über eine Deutsche Atherosklerose- Studie, die absolut keinem Patienten auch nur ‚einen Milimeter‘ weiterhilft. Wohlgemerkt unter ‚Gesundheit‘!
Ich schrieb dazu folgenden Kommentar:

Atherosklerose wär‘ eine so einfache Übung …
… sie durch Korrektur der Lebensweise wegzukriegen!
Aber wir bezahlen mit unserem Geld lieber Forscher, als die Menschen aufzuklären. Klar, Erkrankungen sind ein gutes Geschäft!
Und Medien wie der STANDARD bringen solch entbehrliche Informations- Placebos auch noch unter ‚Gesundheit‘!

Das war ihnen offensichtlich zuviel! 😉
Der Kommentar ist erklärungslos und Löschungs- undeklariert ‚verschwunden‘.
– Auch eine Form von Meinungsfreiheit!

 
PS: Wem nicht leid ist um seine Zeit und einmal wirklich ablachen will über völlig sinnlose Kompliziertheit, kann sich hier den erwähnten Artikel gern ansehen:
Atherosklerose: Was die Entzündung anlockt