Gesunde Beziehungen

‚paradise your life‘- Leser wissen, dass nicht nur Ernährung, Bewegung und richtiges Denken wichtig sind für ein gesundes und erfülltes Leben, sondern auch die Sozialkontakte. Wir sind nun einmal ‚Primaten‘ und leiden oft verlusts der größeren Gemeinschaft sogar schon an unseren Exklusiv- und Zweier- Partnerschaften. Doch immer sind diese, oft doch noch durch Kinder, Eltern, Nachbarn ‚ausgebaut‘ noch erfüllender als Einsamkeit.
Der amerikanische Psychiater Prof. Robert Waldinger gibt in diesem Video einen berührenden Einblick in eine 75 Jahre dauernde Havard- Studie zu diesem Thema:

Gerade in dieser heutigen Zeit, die mit ‚Volldampf‘ daran arbeitet Familien auseinanderzureißen, die allermeisten schon zerissen hat, brauchen wir Familien im Sinne von ‚Primatensippen‘ dringender denn je!
Nicht nur, dass solche Gemeinschaften unseren Ur- Bedürfnissen entsprechen, spüren wir auch, dass sie ‚gut tun‘. Das Gefühl der Geborgenheit ist einfach heilsam.
Auch der Austausch der Generationen ist in dieser Zeit des Spezialistentums, der Separiertheit ein seltenes Geschenk. Nicht zu vergessen die vielen, vielen kostenlosen und ‚warmen‘ Sofortmaßnahmen. Wenn sich ein Kind gestoßen, verletzt hat, jemandem etwas nicht einfällt, eine Zutat, ein Werkzeug fehlt, man jemanden zum Aussprechen braucht, der neueste Witz unbedingt weitererzählt werden will, eine Hand berührt werden will, die Blüte des Kaktus gezeigt werden will …

Doch um das wiederzuerschaffen muss uns erst bewusst(er) werden WIE kräftezehrend das Kaufen oder Erbitten von Fremden jedes Mangels ist. Jede kleine Verletzung mit der das Kind zum Arzt oder ins Krankenhaus muss ist angstbesetzter Schock. Ein Blasen oder ‚Verbinden‘ durch die Oma dagegen ist schon die halbe Heilung in Form von Zuwendung.
Oder das viele pendeln und km- Fressen für Beruf, Schulen, Kindergärten, Einkäufen! Das könnte alles Teil einer Gemeinschaft sein!
In Japan feiern zur Zeit kombinierte Seniorenhäuser und Kindergärten Erfoge. Warum müssen das fremde Alte und Junge sein, wenn doch die Harmonie zwischen Omas und Enkeln, zwischen Nachbarn und Verwandten eine größere wäre?
Ach! Da ist noch viiiel zu tun! Doch es wird, es wird, – im Sinne von
paradise your life !     😉

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: