Vorsätze

Ich sollte …
Ich werde …
Ich nehme mir vor …
Meine Vorsätze …

Kennst Du das?    😉
Und wie lange hat das jeweils gehalten?
Eeeeecht? Nicht lange?    😉

Weißt Du auch wieso?
Wir sind nicht gemacht für Vorsätze!
Wir waren Jahrmillionen genau richtig, so wie wir waren. Das haben wir noch immer tief in uns stecken und das ist auch richtig so.
In der ganzen Natur gibt es keine Vorsätze! Da wird immer nur gemacht, was Freude macht, was Bedürfnis ist.

Mach Dich frei von den tausenden ‚Ich sollte‘, ‚Ich müsste‘ …!
Sie bewirken das genaue Gegenteil! Sie bewirken, dass Du Dich für nicht in Ordnung hältst. Das kränkt, macht krank!
Du bist in Ordnung! Du bist in Ordnung, genauso wie Du bist!
Bloß … nein, hier gehört ein riesengroßes ‚bloß‘ hin!

Bloß, unsere heutige Zeit, Welt und Gesellschaft lässt das nicht mehr uneingeschränkt zu!
Zu viele gefährliche Gifte, Maschinen, Meldungen wurden und werden von uns in die Welt gesetzt um noch offen für alles sein zu können, um alles was uns in den Sinn kommt, tun zu können.

Du siehst, wie sehr wir uns unser Paradies, wie sehr wir uns unser unbeschwertes Leben selber verunmöglichen.
Doch da stecken wir nun einmal drinnen und können nur (Generationen-)langsam zurückrudern aus diesem Machbarkeits- Wahn. Jetzt und heute können wir nur versuchen mit und in dieser Welt und Gesellschaft möglichst unbeeinträchtigt zu leben, uns von allzu blöden Dingen, Meldungen und Verunsicherungen fernzuhalten.

‚Und was hat Dauer, wenn schon nicht gute Vorsätze‘ könntest Du fragen.
Die Lust, der Genuss, das Sinnliche, die Neugierde!
DAS
sind unsere Stärken, die unsere Leben lenken!
Du kannst also, wenn Du etwas in Deinem Leben verändern möchtest, Dir nur den sinnlichen Aspekt Deines Tuns heraussuchen und auf ihn fokussieren.
Zum Beispiel wenn Du abnehmen möchtest, erleben wie lecker Rohköstliches (von dem man essen kann soviel man will ohne zuzunehmen) schmeckt. Oder Nichtraucher- Anwärter sollten nicht ans ‚Ich darf nicht‘ oder an die Entbehrungen, sondern sich auf die künftige Geschmacks- und Geruchsfülle, auf den klaren Atem, auf die Hustenfreiheit freuen.

Das zweite, für Vorsätze unabdingbare Goldkörnchen ist das richtige Vorhaben. Sobald wir etwas tun WERDEN, tun WOLLEN, ANSTREBEN, ‚denkt‘ sich unser Unterbewusstsein: ‚Oh, der/ die will! Also sind wir noch nicht so weit‘ und setzt das in die Realität um und belässt alles beim Alten!
Du müsstest denken ‚Ich BIN Freiatmer‘, ‚Ab heute BIN ich Rohköstler‘, ‚Ab heute BIN ich Läufer‘, etc.

Also, machen wir’s diesmal richtig, am Beginn dieses neuen wunderbaren

 

 
2017

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: