Nachtrag zum Sinn des Lebens

Kürzlich war hier zu lesen, dass das Leben nur den Sinn hat, dem man ihm gibt (‚Es hat doch alles keinen Sinn‘).
Daraufhin wurde ich mehrfach gefragt wie man etwas wissen kann, was man nie gehört, gelernt … hat.
Tja, liebe Leute, das ist wieder dasselbe Thema wie im besagten Artikel:
Wir sind Götter!
Wer sich nicht zutraut, seinem Leben einen Sinn zu geben, ja nichteinmal wagt eine Entscheidung zu treffen, glaubt schlicht und einfach noch immer nicht, dass er alles vermag.

Du weißt es! – Nur weißt Du nicht, dass Du es weißt!
Oder konstruktiv gesagt:
Du weißt es, WEIL Du es weißt.
Du weißt es, weil Du zuläßt, es zu wissen.
Gib Dir den göttlichen, schöpferischen Auftrag und glaub an Deine göttliche Sicherheit und Dein Allwissen.
Ich frag Dich: Warum solltest Du NICHT wissen was der Sinn des Lebens ist!?
Du hast doch alle Voraussetzungen dazu. Den freien Willen und alle Fähigkeiten zu denken, brainstormen und auszuwählen. Also los!

Doch ich weiß, es ist tatsächlich schwierig. Zu früh und zu lange wurde uns dieses Selbstbewusstsein ausgetrieben …
Versucht es doch mit dem Trick, ersteinmal zu überlegen was der ganz allgemeine Sinn des Lebens sein könnte.
Ich denke, da wirst Du eher ein Problem mit der einströmenden Fülle bekommen. Doch Du kannst ja auswählen, indem Du jede Möglichkeit überdenkst und nach ‚eingeflüsterten‘ Kriterien abklopfst.
Letztendlich muss Dein Herz JA sagen!
Du wirst sicher einige Zeit zwischen reingeschneiten, aber Gerümpel- Ideen wie Karriere, Star, Schönheits- Op oder dicker Wagen, Vorzeigekindern u.Ä. herumstolpern.
Doch die wirklich lohnenden Aufgaben kommen immer von INNEN und fühlen sich ‚herzlich‘ betrachtet völlig anders an, als die Außen- Impulse.

Damit wären wir schon beim nächsten Fallstrick: Als Krücke kannst Du natürlich überlegen als was Du Dich siehst, was Du tun willst. Doch letztendlich geht es beim Lebenssinn nicht ums Tun, sondern um das SEIN!
Als plakatives Beispiel: Wer etwas tut oder tun will, UM Kohle zu machen, UM Ansehen zu erlangen, UM … ist am Holzweg.
Umgekehrt wird ein Fahrrad draus! Sobald Du Deinen Lebenssinn gefunden hast BIST Du! Und das Tun, die Gelegenheiten, die parktischen Möglichkeiten strömen automatisch in Dein Leben!
Ja! So funtzt das!

Also
überleg Dir allgemein den Sinn des Lebens
ev. über das Tun
dann sortiere die zivilisatios- und gesellschaftsindizierten Falsch- Sinne aus
und lass über die wenigen Verblieben Dein Herz entscheiden

Und PENG! Du hast Deinen Lebenssinn, den Du ausstrahlst und der alles zur Umsetzung notwendige, aber auch viele Hindernisse die Dir helfen nachzuschärfen oder Deiner sicherer zu werden, werden Dir zulaufen

 

 

 

One Response to Nachtrag zum Sinn des Lebens

  1. Glastradamus sagt:

    Hat dies auf rebloggt und kommentierte:
    Und hier der Teil 2… Herzlichen Dank an Payoli!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: