Detox in aller Munde

30. April 2018

Entschlacken, Entgiften, Ausleiten, Detox …
Alle wollen scheinbar ihren Dreck den sie sich eingefüllt haben oder sich einbauen ließen wieder weg haben. Oder müssen ihn wieder rauskriegen, da sie bereits massive gesundheitliche Probleme haben.
Dazu gibt es jede Menge an Büchern, Seminaren, Kongresse, Vorträge, Artikel, und, und, und …

detox2Genau besehen ist es aber, wie bei allem, höchst einfach.
Die Beste Entgiftung ist

greenball naturrichtiges Verhalten.
Denn je richtiger wir leben, desto

    a) weniger belasten wir uns und
    b) desto mehr freie Kapazität hat unser Immunsystem, das natürlich sofort beginnt von sich aus auszumisten.

Im Detail aber gibt es neben dem ohnehin bestens bekannten

greenball (Wasser-/ Frischsaft-)Fasten, noch
greenball ‚gute‘ Gedanken und Zuversicht, was das Immunsystem mehr entlastet, als man gemeinhin meint.
greenball ausreichend Bewegung, auch mal mit ordentlich
greenball Schwitzen
greenball Frischluft (tief atmen)
greenball Basen(fuß)bäder (100g Natron für 1 Vollbad)
greenball Trocken(kupfer)bürsten
greenball (Zitronen-)Wasser- Trinken
greenball ‚tägl. Fasten‘ meint, jeden Tag eine möglichst lange Fastenzeit einzulegen. Also möglichst spätes Frühstück und früh Schluss mit Futtern. Oder immer wieder mal
greenball einen Tag Fasten
greenball Sonnen
greenball Heilerde
greenball Cassia Fistula
greenball Ölziehen
greenball div. Tees
greenball Fermentiertes Nicht nur Sauerkraut, praktisch alles lässt sich fermentieren und führt damit entgiftende Probiotika zu

 

 

 


FODMAP- Diät

26. April 2018

Ich fasse es oft nicht!
Was nicht alles erfunden, entwickelt, sich ausgedacht wird um den Menschen möglichst oft, möglichst Fremdes/ Neues anzubieten. Vor allem aber immer Dinge mit denen man ihnen das Geld aus der Tasche ziehen kann.
Nie ist etwas dabei das einfach wäre, das sich jeder selbermachen, es sofort verstehen könnte.
Ein payoli’sches ‚Leb wie die Affen‘ beschert weder Geschäftserfolge, geschweige denn Millionen.

Offensichtlich kommen mittlerweile die Mediziner aber an einer etwas natürlicheren Ernährung doch nicht mehr ganz vorbei. Doch sofort und so ganz gesund wollen sie die Leute auch nicht sehen. Deshalb höre ich jetzt immer öfter, dass sie von der fodmap- Diät sprechen. Natürlich nuuuur mit ärztlicher Begleitung!

Was das ist? Eine komplizierte Diät, mit der die Menschen den Eindruck haben, gesund zu leben, aber nicht wirklich gesund damit werden können. Dazu ist sie zu unnatürlich.
FODMAP ist die Abkürzung für „fermentable oligo-, di- and monosaccharides and polyols“ was in etwa heißt, dass vergärbare Mehrfach-, Zweifach- und Einfachzucker sowie mehrwertige Alkohole gemieden werden.

So arbeiten diese Brüder aber immer schon. Seit 20 Jahren beobachte ich das. Wirklich Gesundes wird verleugnet und davor sogar gewarnt was das Zeug hält. Dann wird immer wieder ein so winziges Stückchen in die zwar richtige Richtung gegangen, aber nie so weit, dass es wirklich helfen würde.
Auch darf es nie zu einfach sein! Arzt, Autor, Seminarleiter, Trainer, Ernährungsberater, Psychologe, etc. will ja schließlich auch leben!

 

 

 


Eigenmacht

23. April 2018

 

»Wenn ich den Krebs mache, kann ich ihn auch wegmachen.
Wenn ich ihn aber bekomme, oder wenn es ein Zufall ist, dann bin ich dem Zufall oder dem Schicksal ausgeliefert.«

Angela Frauenkron-Hoffmann (Psychotherapeutin)

 

 

 


Die Unsterblichen

19. April 2018

Es lebten einst völlig alterslose Wesen. Sie beobachteten erstaunt wie rund um sie alle anderen verstarben und wie immer wieder welche neu geboren wurden. Sie selber lebten alterslos immer weiter.
Sie waren neugierig, interessiert an allem und jedem und erforschten vieles. Sie entdeckten immer wieder Schwachstellen und Nachteile an sich. Einmal war da ein Pickel, dann wurde einmal ein naher Verwandter krank …

Da sie schlaue Wesen waren besserten sie viele dieser Fehler aus und perfektionierten und optimierten sich immer weiter. Kein Raubtier, kein Erreger, gegen den sie nicht irgendwann ein erfolgreiches Mittel fanden. Sie breiteten sich ob ihres Erfolges auch immer weiter aus auf ihrem Planeten. Wenn es ihnen irgendwo zu kalt wurde, erfanden und bauten sie sich Heizungen. Wenn es irgendwo zu heiß war, erfanden und bauten sie sich Klimaanlagen. Waren ihnen irgendwo die Mitgeschöpfe nicht gewogen, bekämpften sie diese mit immer raffinierter werdenden Waffen. War etwas Ungenießbar machten sie es genießbar. Gab es irgendwelche Erkrankungen forschten sie solange bis sie endlich ein Mittel dagegen gefunden hatten.
Sie waren schlichtweg perfekt an ihre Welt und an ihre Bedürfnisse angepasst und zutiefst davon überzeugt alles zu vermögen.

So gut ausgestattet mit Selbstbewusstsein übersahen sie einen gewissen Punkt in ihrer Geschichte! Sie übersahen den Übergang vom Zustand als das Anpassen, Forschen, Arbeiten, Weiterentwickeln noch Spaß machte bis dorthin, wo es in belastende oder auch nur in lästige Arbeit ausartete und auch nicht mehr so viel einbrachte.
Ja, es war sogar so, dass sie bald mehr an Energie in gewisse Probleme reinsteckten, als sie durch ihre Technik dann rausbekamen. Doch solche ‚Kleinigkeiten‘ übersieht man schon einmal in verblendeter Begeisterung …

Lange Geschichte kurzer Sinn: Es gibt noch kein Ende dieser Geschichte. Das Ende oder Nichtende gestalten WIR! Die Zukunft wird zeigen ob wir tatsächlich ‚unsterblich‘ sind. Denn wir, die Menschen sind diese alterslosen Wesen. Wir sind die Wesen die längst die Grenze von den, von der Natur Beschenkten und Optimierten zur Plackerei, zur überheblichen Ausrottung anderer, zum bloßen Arbeiten und Verändern um des Arbeiten und Veränderns willen, überschritten haben.
Wir laufen nur mehr in unseren Hamsterrädern um zu laufen. Kaum steht mal eines unserer Räder still, wissen wir nicht mehr wohin.

Einige wenige haben diese Tragik in ihrer Gesamtsicht erkannt und sich auf das Leben vor diesem Übergang rückbesonnen und gesehen: Ein geschenktes Paradiesleben ist nicht nur möglich sondern eröffnet all die Möglichkeiten, die der moderne Mensch glaubt, sich erarbeiten zu müssen. Für sie ist Schluss damit diese arbeitsintensiven Umwege und Irrtümer innovativ in die Welt zu setzen, um danach mühsam ihre Fehler zu reparieren. Ja, oft sogar die Fehler gar nicht mehr als solche erkennend, endlos an den nicht mehr zu reparierenden Fehlersfehlern herumzudoktern.

Urlaube auf die Arbeitende sich monatelang hinfreuen, kann sich Paradiesmensch das ganze Jahr ‚leisten‘.
Gesundheit die diese Gesellschaft ein Vermögen kostet, wird Paradiesmenschen von der Natur geschenkt.
Was Zivilisationskindern aufwändigst gelehrt werden muss, lernen Paradieskinder aufwandslos und nebenher wie das Sprechen.
Entfernungen deren Zurücklegung für Arbeitende schnell erfolgen muss und dadurch höchst aufwändig und teuer ist, legen Paradiesmenschen gemütlich schlendernd und plaudernd zurück.
Hochverarbeitetes und deswegen mühevoll und teuer hergestelltes Essen das von Arbeitenden erarbeitet werden muss, brauchen Paradiesmenschen nicht. Sie ernten was die Natur für sie wachsen lässt und an das sie seit Jahrmillionen perfekt angepasst sind.
Atem-, Lach-, Paar-, Erfolgs-, Selbstfindungs-, Kreativ-, Antistress- und, und, und- Seminare amüsieren Paradiesmenschen; sie leben einfach Lebensqualität und SIND

 

 

 


Urlaub

16. April 2018

‚Ach, ich freu mich heuer schon so sehr auf den Urlaub, das Wandern solange und wohin ich will‘
‚Ich bin heuer schon mehr als urlaubsreif. Ich seh mich schon liegen und faulenzen soviel ich will‘
‚Zwei Wochen noch! Dann beginnt mein heißersehnte Urlaub! Endlich wieder Kultur! Bewundern, was andere an Musik, Bildern, Skulpturen … hervorgebracht haben:‘
‚Also ich fahr heuer im Urlaub die ganze Tour de france- Strecke ab! Darauf freu ich mich seit einem Jahr und davon bringt mich niemand ab.‘
‚Heuer steht endlich einmal mein schon lange immer wieder hinausgeschobene Abnehm- und Entgiftungs- Urlaub an. Es wurde mir alles schon zuviel und zu mühsam. Ich freu mich schon sehr auf meine Wiedergeburt!‘

Hä!? Und DAFÜR muss mensch arbeiten? DARAUF muss mensch sich hinfreuen? Das alles könnte doch jedermensch sofort und jederzeit tun!
Also wir Affen, all die Vögel, Würmer, Mäuse und Schlangen könnens zumindest oder brauchens erst gar nicht!

 

 

 


Gut aufbewahren!

12. April 2018

Ja, liebe LeserInnen! Den folgenden Artikel bitte gut aufbewahren, auf Festplatte abspeichern, ausdrucken, in den social medias verbreiten. Es soll in ein paar Jahren, ich fürchte Jahrzehnten, niemand sagen können, wir hätten es nicht gewusst!

Unendliches Leid und Unsummen an Geld werden in Kauf genommen, damit Mediziner und Medizinnahe weiterhin abzocken können. Dabei wäre es so einfach … Man wird sich irgendwann einmal völlig fassungslos an den Kopf greifen über unser heutiges Tun, das heute alle für ‚gaaaanz normal‘ halten, obwohl es heute schon als völlig absurd erkannt werden könnte.

In unzähligen Briefen und mails hab ich div. Medien, Wissenschafter, Ärzte, Politiker auf diese absurde Situation hingewiesen. Reaktion: Null!
Deshalb obige Bitte.

Der ORF brachte auf seinem Klassiksender Ö1 die Serie ‚Wenn der Körper sich selbst bekämpft. Autoimmunerkrankungen und ihre Folgen‘.
In diesen teuren 75 Minuten schafften die nicht EINEN konstruktiven Lösungsvorschlag! Ließen aber jede Menge an Leuten zu Wort kommen die wussten, dass sie nichts wissen, wie auch dem Vorankündigungstext zu entnehmen ist:

Das Immunsystem übernimmt im menschlichen Körper die wichtige Aufgabe der Bekämpfung von Krankheiten: Sei es beim Eindringen von Keimen bereits vor deren Entstehung, oder in der aktiven Bekämpfung einer Erkrankung durch Sekretentwicklung, Schweiß und Fieber. Auch Entzündungen, die Fremdkörper, Bakterien und Viren umhüllen und dadurch unschädlich machen, gehören zum normalen Programm menschlicher Krankheitsbekämpfung.

In den letzten Jahrzehnten nehmen jedoch vor allem in den Industrienationen Krankheiten zu, deren Ursachen nicht von außen eindringende Keime sind, sondern ein fehlgeleitetes Immunsystem, das eigenes Körpergewebe angreift. Die bekanntesten und häufigsten Erkrankungen dieser Art sind Allergien, die sich durch gesteigerte Sekretentwicklung und Hautausschläge bemerkbar machen, doch auch das seit alters bekannte Rheuma, die Darmerkrankung Morbus Crohn und die Nervenerkrankung multiple Sklerose gehören dazu.

Viele Autoimmunerkrankungen treten in Form von Schüben auf, dazwischen kann es Monate und sogar Jahre der Beschwerdefreiheit geben. Dank moderner Medizin können Symptome gelindert werden, eine Heilung dieser Erkrankungen ist zurzeit jedoch noch nicht möglich. Die Langzeitperspektiven mancher Autoimmunerkrankungen sind fatal: So muss sich zum Beispiel die Mehrheit der Menschen mit der Diagnose Multiple Sklerose auf ein Leben im Rollstuhl einstellen, Morbus Crohn Patienten kommen häufig an einer Operation nicht vorbei, die die Symptome jedoch nur mindern kann.

In jüngster Zeit deuten Studien darauf hin, dass auch der als psychische Erkrankung klassifizierte Autismus Ursachen haben könnte, die mit dem Immunsystem zusammenhängen.

Es gibt ca. 50 Arten von Auto- Immunerkrankungen, darunter die vier oben angeführten. Wirkliche Hilfe gibt es nicht! Die Rate ist ist bei allen Autoimmunerkrankungen tendenziell steigend.
Das heißt im Klartext: Immer mehr Leute sitzen in Rollstühlen. Immer mehr Kinder erkranken schon teilweise sehr früh, an Rheuma. Immer mehr Menschen leiden an Morbus Crohn … und 47 anderen schlimmen Erkrankungen. Aber keiner weiß etwas. Alle stürzen sich auf Winzdetails, vertiefen sich in Genetik und Molekularzusammenhänge. Es wird von molekularen Botenstoffe, Aktivierung der T- Zellen, Immunsuppression, genetischen Dispositionen u.Ä. schwadroniert.

Da sagt z.B. der Neurologe Dr. Fritz Leutmezer zur Multiplen Sklerose: ‚Es gibt 3 Therapiestrategien. Das eine ist gegen die akute Entzündung, sozusagen wenn das Immunsystem überaktiv ist, vorzugehen. Das ist seit 50, 60 Jahren gleich. Das sind Cortison- Therapienen, die jede Art von Entzündungen stoppen. Die zweite Therapiestrategie ist, dass man das Immunsystem soweit verändert, dass es nicht mehr so aggressiv gegen den eigenen Körper vorgeht und die dritte Option sind Therapien die darauf abzielen, Beschwerden oder Behinderungen zu lindern‘.
Im Klartext: Hilflos und unverständig Entzündungen und Immunsystem unterdrücken und Patienten orthopädisch stützen und zudröhnen.

Und die Wahrheit!? Das Bild das sich der Klarsicht darbietet:
Mit naturrichtiger Lebensweise gäbe es weder Entzündungen, noch Morbus Crohn, MS, Rheuma, Allergien oder irgendeine andere Autoimmunerkrankung! Man bräuchte all diese sündteure und hoffnungslos erfolglose Forschung, diese Vielzahl an Ärzten, Krankenhäusern, dieses viele, viele Leid nicht!

Das absolut Ver-rückte: Niemand will/ kann das sehen, glauben, wahrhaben. Obwohl:

a) die ‚Medizin- Seite‘ nahezu unglaublich erfolglos ist. Aber das ist wie mit den Wahlen … Die Menschen haben ein ‚kurzes Gedächtnis‘. Sie freuen sich über vorübergehende Sysmptomunterdrückung und übersehen, dass ihr Problem nach Monaten oder Jahren, in neuem ‚Mäntelchen‘, aber IMMER eine Fortsetzung findet. Und

b) jedermensch jederzeit einfachst und absolut nebenwirkungsfrei ausprobieren könnte ob und wie so eine Umstellung der Lebensweise sich auswirkt. Man muss nicht warten bis der Krebs anklopft, der erste MS- Schub winkt oder Geleke schmerzen. Entzündungen z.B. die sicher jeder in Form von Pickeln, ‚Nagelwurzen‘, Fieber etc. kennt, verschwinden, einfachst beobachtbar, umgehend.

 

 

 


Medizin- Tricks und Irrtümer

9. April 2018

Ist Dir schon einmal aufgefallen

dass Ärzte, obwohl selbständige Anbieter von Leistungen und Produkten (wie Architekten, Masseure oder Lebensmittelhändler auch) sich gegenüber dem Kunden ‚Überweisungen‘, ‚Wiederbestellungen‘ und ‚Verordnungen‘ leisten?

dass sie trotz allen ‚Götter in weiß‘- und ‚lieber Onkel Doktor‘- Geredes, als Selbständige in erster Linie an ihrem Geschäftserfolg interessiert sind?

dass bei Umfragen unter Medizinstudenten, zu ihrer Motivation, das Helfen erst an vierter Stelle hinter ‚hohem Einkommen‘, ‚hohem Status‘ und ‚Verwirklichungsmöglichkeiten‘ kommt?

dass die allermeisten, oft peinlich die Tränendrüsen und Geldbörsen bearbeitenden Hilfsprojekte (Krebshilfe, AIDS-Hilfe, etc.), in erster Linie Medizinern zu Gute kommen?

dass kaum eines, der vor Jahren als Heilung versprechend, angebotenen Medikamente, noch am Markt ist? – Die jeweilige Erkrankung aber sehr wohl!

dass Ärzte auf Fragen nach den Ursachen nie zufriedenstellende Antworten geben (können)?

dass medizinische Erklärungen meist bloße Benennungen sind?

dass die Medizin zu jener Gattung von Berufen gehört, wo ein 100%iger Erfolg geschäftsschädigend wäre und deshalb wohl kaum ernsthaft angestrebt wird?

dass die Medizin nur an Kranken und Toten, nie an Gesunden forscht?

dass die Medizin eine empirische, d.h. die (Krankheits-) Ursachen nicht interessierende, Wissenschaft ist?

dass die sogenannte Komplementärmedizin nun genau das macht und anbietet, was sie vor Jahren noch als Scharlatanerie verteufelte?

dass die Medizin jede neue Entdeckung, sofort auch als Heilungsmedium beansprucht, was leider erst in der Rückschau die ganze Absurdität (siehe Aderlass, Elektroschock, Quecksilbergaben, etc.) offenbart.

dass lächerliche Maßnahmen wie die Vogelnasen der Dotores in der Pestzeit, damals genauso geachteter und als unfehlbar angesehener ‚Stand der Wissenschaft‘ waren, wie die heutigen Clownerien?

dass trotz aller Medizinpropaganda und enormer Aufwände die Zahl der Erkrankungen im Steigen begriffen ist?

dass die Medizin der Pest ebenso hilflos gegenüberstand, wie heue dem Krebs oder AIDS?

dass die ‚Wundermittel von gestern‘ heute allesamt verschwunden sind?

dass in Deutschland allein mit Blutdruckpillen 23,5 Milliarden € jährlich (!) umgesetzt werden, obwohl diese kaum nützen, Nebenwirkungen haben und an der Erkrankung mehr Behandelte, als Unbehandelte sterben?

dass die USA mit den höchsten Ausgaben für ihr Gesundheitssystem, die geringste Lebenserwartung hat?

dass hier Osteoporose trotz hoher Kalziumversorgung, modernster Therapien und Knochendichtekontrollen weit häufiger ist, als in ‚unterentwickelten‘ asiatischen Ländern?

dass trotz 60 Jahren Krebsforschung unsere Krebsraten weiter steigen und weit über denen von ‚unterentwickelten‘ Ländern liegen?

dass etablierte Therapie- Prinzipien, wie beispielsweise das schrittweise Gewöhnen an einen Problemstoff bei der Desensibilisierung, in anderen Lebensbereichen völlig undenkbar wären?

dass trotz aller Ethikkommissionen weiterhin Toten die Gehirne für abstruse Forschungen entnommen werden und der Todeszeitpunkt völlig willkürlich und Organentnahme- orientiert immer weiter vordefiniert wird und mittlerweile bereits praktisch Lebende ausgeschlachtet werden?

dass die Medizin 40.000 Krankheiten registriert hat, obwohl bei wildlebenden Tieren nur einige Handvoll beobachtet wurden?

dass sich trotz der medizinischen Versorgung die Anzahl der Kinder- Diabetes- Fälle alle 10 Jahre verdoppelt?

dass Ärztefortbildung zu über 90% von der (ausschließlich gewinnorientierten) Industrie betrieben und bezahlt wird?

dass Ärzte viele Therapien (z.B. Chemo-) zwar verschreiben/ anwenden, aber bei sich und ihren Angehörigen ablehnen?

dass bis zu 40% der Laborbefunde fehlerhaft sind?

dass Zivilisationsferne leichter und einfacher gebären, als unsere, wie Kranke behandelten und in unnatürliche Lagen gezwungenen Schwangeren?

dass Blinddarmoperationen, Gebärmutterentfernungen, etc. leicht beobachtbaren globalen und zeitlichen Moden unterliegen?

dass wissenschaftliche/ ärzliche Empfehlungen von Inhaltsstoffmengen sich bis zum 20fachen unterscheiden?

dass, obwohl von Heilkunde gesprochen wird, nicht geheilt, sondern in erster Linie mit Skalpell, Strahlen und Chemie zerstört und bekämpft wird?

dass, die durchgeführten, irreversiblen und fatalen Zerstörungen mit Täuschungsvokabeln, wie (Wurzel-)Behandlung, (Chemo-)Therapie u.Ä. ummantelt/ geschönt werden?

dass, Wirkmechanismen von neuen Therapien und Medikamenten immer nur mit Trickfilmen dargestellt werden?

dass Bakterien oder Viren nur vordergründig, Armut einerseits und Überfluss andererseits aber die tatsächlichen und ursächlichen Krankheitsursachen Nr. 1 sind?