Fragt mich …

… doch kürzlich ein offensichtlich Verstehender tatsächlich:
„Sag, wie hältst Du das aus, doch sicher von kaum jemandem verstanden zu werden?“

Ich freu mich sehr über soviel Verständnis und Mitgefühl und darf dazu sagen, dass ich viel zu lange darunter gelitten, aber bald auch von zwei einfachen Überlegungen enorm profitiert, habe:

Diese beiden möchte ich Euch heute schenken:

Und wenn meine Arbeit auch nur einem Menschen hilft, ist mehr gewonnen, als es nie versucht zu haben

Ich bin für die da, für die ich da bin
(Sozusagen die Positiv- Version von: Wer ‚Nein‘ sagt, hat Pech gehabt)

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: