Maiwipferl

Ich schreib ja nicht mehr all zu oft über Rohköstliches, was von vielen bedauert und immer wieder eingefordert wird. Doch ich denk mir, es gibt darüber schon so viel im Netz und in Buchhandlungen. Da muss ich als ohnehin einer der Ersten mich nicht jetzt auch noch weiter und weiter wiederholen.

Da mich heute aber, bei meiner morgendlichen ‚Smoothie- Tour‘ die Maiwipferl so schön anlachten, dachte ich, werd ich Euch auch wieder mal daran erinnern

Maiwipferl sind die sich jetzt im Frühling zeigenden, frischen Austriebe von Nadelbäumen, wie Tannen, Fichten, Lärchen.
Nadelbaumnadeln können zwar das ganze Jahr genutzt werden, doch jetzt sind sie herrlich zart.
Diverse Rezepte finden sich im Netz.
Ich kau sie einfach pur oder geb sie in den Mixbecher zur Wildkräuter- Smoothie- Mischung, was einen herrlich frischen, harzigen Geschmack ergibt. Naja, und Power sowieso!

Zu beachten sind dabei eigentlich nur zwei Dinge:
Keine Eiben erwischen! Die sind sehr giftig!
Nicht allzuviele, vor allem nicht von noch kleinen Bäumen abreißen

Lasst sie Euch schmecken!

 
PS: Ach ja! Und wenn sie Euch erstmal zu ungewohnt und intensiv schmecken: ein, zwei, der jetzt ebenfalls herrlich zarten Lindenblätter mit in den Mund und schon gehts ans ‚Schmauen‘ und Schwärmen …

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: