Die Auflösung

Und? Bist Du dahintergekommen?
War’s schwierig oder sonnenklar, die gestrige Aufgabe zu lösen?

Alles war höchst wichtig für ein paradiesisches Leben!
– Bis auf ….! Bis auf das hier:

‚Schuld‘ gibt’s gar nicht!
‚Schuld‘ geht gar nicht!
‚Schuld‘ ist, genauso wie Sünde, eine menschenunterdrückende Erfindung der ‚Oberen‘.

Wisse! Du bist an gar nichts ‚Schuld‘!
Das präg Dir ein!
Das sei Dir immer bewusst!

Was ich im gestrigen Beitrag meinte, was ich immer meine, sind die
U r s a c h e n !

Jedermensch, der meint, ein Glas würde zufällig zu Boden fallen, jemand hätte zufällig einen Unfall, hätte zufällig eine Erkrankung … versteht die Naturgesetze nicht.
Alles, alles hat eine U r s a c h e!

Verstehst Du!?
Nicht Schicksal, sondern Eigenverantwortung!
Nicht Schuld, sondern (Mit-)Verursachung!
Nicht Zufall, sondern ‚Hausgemacht‘!

Alles klar!?

 

 

 

4 Responses to Die Auflösung

  1. Nee, verstehe heute nichts, mein Guter.
    Nix ist klar, wenn ich diese drei Zeilen nehme:

    ‚Schuld‘ gibt’s gar nicht!
    ‚Schuld‘ geht gar nicht!
    ‚Schuld‘ ist, genauso wie Sünde, eine menschenunterdrückende Erfindung der ‚Oberen‘.

    Was ist, wenn ich gegen die Naturgesetze handle?
    Oder ist es jetzt ein Wortfindungs- oder -definitionsproblem?

    Wenn ich ein Tier quäle oder töte – was ist das dann, welche Buchstaben hast du im Angebot und was oder wie erklärst du die Ursache?

    Du läßt mich irritiert zurück…

    Alles Liebe,
    Raffa.

    • payoli sagt:

      Tja, wenn Du gegen ein Naturgesetz verstößt, verursachst Du Dir entweder einen, eventuell auch schmerzlichen, Lernerfolg oder es endet sogar letal. Aber schuldig wirst Du dadurch nicht. Das ist der Unterschied zwischen ‚Ursache‘ und ‚Schuld‘.
      Jeder im Psychologie-/ Psychotherapie- Bereich Tätige wird Dir bestätigen, dass er primär mit Folgen von Schuld und Scham zu tun hat.

      • Wenn die Ursache mein Morden ist, dann mache ich vielleicht einen schmerzlichen Lernerfolg, ganz gleich, ob mein Opfer die Radieschen von unten sieht – Schuld und Scham darf ich vergessen??? hä, echt jetzt??

        • payoli sagt:

          Ja klar!
          Doch Du ‚darfst‘ ja betroffen, unglücklich, verzweifelt, mitfühlend .. sein. Auch das ist Lernen. Aber ‚Schuld‘, die ja von außen kommt, Dich klein macht, die geht echt nicht.
          Wer hätte schon etwas von einem kleingeklopften, geknickten, aber nix dazugelernt habenden Raffa?! 😉
          Lernen tun wir immer nur aus Eigenem, nie – zumindest nicht tiefgreifend – aus Angedrohtem, von außen Aufgesetztem.
          Aber man muss ja glücklicherweise nicht alles real durchspielen. Es soll ja schon vorgekommen sein, dass Menschen auch denken und etwas im Kopf durchspielen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: