Unsinns- Wissenschaften

Neben der Medizin, der Ernährung, der Schulbildung und dem Mangel- Bewusstsein, gehört auch die Wissenschaft zu unseren eingefleischten Irrtümern, die ein so unverrückbar hohes Ansehen genießen, dass ich einer der Wenigen bin, der daran zu kratzen wagt.

Ich sage gern: In sich ist die Wissenschaft ja stimmig und richtig. Doch man braucht bloß einen Schritt zurückzutreten, um zu sehen, wie sie als Ganzes oft völlig falsch liegt.

Man ging zu Beginn von Voraussetzungen aus, die heute einfach lächerlich erscheinen. Dennoch baute man darauf auf und stapelte Ziegel auf Ziegel. Heute steht dieses Haus und niemand mehr rollt den ganzen Weg bis zurück zum ersten Irrtum auf, sondern verlässt sich auf die letzte belegte Arbeit.
Doch ähnlich wie bei Eisenbahnen, ist eine Fehlstellung der ersten Weichen massiv ‚irreführender‘, als eine der letzten.

Als Beispiel: Obwohl der Placebo- Effekt bestens bekannt und erforscht ist und, abhängig von der Erkrankung, in bis zu über 90%(!) der Fälle wirkt, werden weiterhin jährlich abertausende medizinische Arbeiten veröffentlicht, die ihn nicht berücksichtigen.

Jetzt schön langsam kommt man dahinter, dass Frauen andere Behandlungen, Medikamente und Dosierungen brauchen als Männer und Kinder wiederum andere.

Doch, dass der eine vielleicht einen Trauerfall, eine andere einen unverbrüchlichen Glauben an die Medikamente, hatte, der eine topgesund und andere krankmachend leben, dass jemand Stress-, Umwelt-, Amalgam- belastet ist, eine Andere jedoch unbeleckt von alledem, interessiert in diesen Doppelblind- und anderen, angeblich so objektiven Studien niemanden.

Wir plakatieren heute umsatzträchtigst lieber immer noch angstmachende Zecken und Viren, statt aufzuklären, dass beide nur ‚abräumen‘ können, was ohnehin schon durch Zivilisations. Verhalten mehr als geschwächt ist.
Es lebt immer noch die Angst vor Krebs fort, obwohl er für aufgeklärte Menschen seinen Schrecken längst völlig verloren hat.

Es werden Kinder heute noch immer nahezu lückenlos in Schulen geschickt, von denen jeder auch nur einigermaßen Denkende oder youtube- Gucker wissen müsste, dass da bloß Industrie- Sklaven, um nicht zu sagen -Zombies, aber sicher keine glücklichen Selbstbewussten, ‚hergestellt‘ werden.

Da laufen Konsumenten immer noch lieber in Supermärke um ihr sauerverdientes Geld für wertloses Zeugs auszugeben, obwohl wunderbarstes Wertvollstes, völlig kostenlos allerorten, als sogenanntes Unkraut wächst …

Es ist ja zum Haare- Raufen! Obwohl z.B. Darwin als Wissenschafter eindeutig klarlegte, dass wir höchst erfolgreiche Kinder einer völlig ‚unzivilisierten‘, medizin- und wissenschaftslosen Evolution sind und damit Jahrmillionen lang höchst erfolgreich waren, ist heute läppischtes Zeugs ohne Wissenschafts- ‚Plakette‘ kaum noch ‚verkaufbar‘.

Zum Beispiel lernt jedes Kind in der Grundschule, dass Pflanzen Kohlendioxid aufnehmen und Sauerstoff abgeben. Dennoch geisterte kürzlich eine wissenschaftliche Schweizer Studie durch die Medien, dass wir gegen die Klimaerwärmung (= CO2- Überschuß) bloß aufzuforsten bräuchten.
Leute! Geht’s noch!? D a z u brauchen wir Wissenschaft!?

Leute! Wissenschafter die den Menschen nahelegten alles abzuholzen, die die Basis zur Fossil- Verbrennung und Nutzung legten, predigen heute die ‚Klimakatastrophe‘!
– Und meinen, Auswege darauf anbieten zu müssen!?
Wie lange noch, wollt Ihr Euch diesen wissenschaftlichen Sand in die Augen streuen lassen!?

Lange Zeit wurde Wissenschaft gerne auf Grund ihrer Unabhängigkeit herangezogen. Heute gibt es kaum noch nichtgekaufte Wisenschaft!

Tja, soweit haben wir’s gebracht mit der hochgepriesenen Wissenschaft!

Ich schlag mich bei soviel Unverfrorenheit und Dummheit lieber auf die Seite der ‚dummen‘ Natur, die es seit Ur-Zeiten gut mit uns meint und sicher weiterhin gut mit uns meinen wird …

In diesem Sinne:
paradise your life!

 

 

 

4 Responses to Unsinns- Wissenschaften

  1. Hey, danke für deine offenen und leider auch mittlerweile mutigen Worte.

    Schaut man sich die zeitliche Entwicklung dieser hier angesprochenen „Disziplinen“ an, so fällt einem ein „rein zufälliges“ Wachstums muster auf.

    Ab ca. 1840 werden Theorien, neue „Fachrichtungen“ und „theoretischer Kram“ postuliert und in die Welt hinausposaunt.

    Ab ca. 1907 wurde die passende „Hartware“, die Ausbildungszentren und Institutionen in der Welt installiert – alte Konstrukte werden peu á peu entsorgt.

    Ab ca, 1943 wird das Ganze mit aller MAcht umgesetzt und in den Markt und in die Köpfe gepflanzt.

    Mag ein jeder mal schauen und recherchieren, vielleicht beginnend mit der neuen „Schul-Medizin“.

    Nur mein Senf und vielleicht doch eine Einladung mal tiefer und hinter die „Vorhänge“ zu schauen.

    Alles Liebe,
    Raffa.

    • payoli sagt:

      Danke für Deine konkreten Hinweise, lieber Raffa!
      Für mich ist das nicht so sehr Thema, da mir ein gelebtes Paradies wichtiger ist als ‚alte Sünden‘. Aber ich weiß, dass viele weitaus konkretere Hinweise brauchen, um zu sehen, was hier leider tatsächlich abgeht!
      Danke und liebe Grüße!

      • Na, mann muß doch sehen und erkennen, in welcher Ecke diese Spezialisten stehen, wo sie her kommen und wo sie ihre Fallen aufstellen,
        damit wir da nicht mehr ganz so schnell reintappen – auf dem Weg ins Paradies…

        • payoli sagt:

          Ja, ja, hab mich eh schon bedankt und versteh auch dieses Bedürfnis gut. Dennoch komm ich gut von A nach B, ohne zu wissen dass und warum es hinter mir berennt und stinkt 😉
          Spirituell gesagt: Die Befassung mit Bösem, füttert es

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: