Die Alten- Aufbewahrungskiste Niederösterreich

Kürzlich erst, hatte ich hier geschrieben, dass Krankheiten gestern waren und dass das 21. Jahrhundert endlich das erste Jahrhundert der Gesundheit sein müsste, nachdem der heutige Wissensstand ein medizinlos dauergesundes Leben bis 100 oder mehr ermöglichen könnte.

Gestern wurde ich bei einer Anfrage auf das ‚Niederösterreichische Gesundheits- und Sozialfonds-Gesetz‘ (NÖGUS) verwiesen. Also schon einmal ‚Gesundheit‘ drinnen. Wunderbar!
Darinnen gibt es unter §6 auch noch eine ‚Gesundheitsplattform‘! Herz, was willst Du mehr!?

Doch dann kommts knüppeldick, für die Niederösterreicher sogar sterbensdick. Denn da wird bloß gepflegt, behandelt, versorgt, erhalten, ‚repariert‘ …
Nicht EIN Wort von Gesunderhaltung, Prävention, Gesundheitsaufklärung, Trainings, nichts von verdient goldenen Jahren, nichts von der Möglichkeit, mit wenigen Schräubchendrehungen lustige 120 zu werden.

Aber klar, es geht einfach wieder einmal ums Geschäft. Alle, alle, die sich an Kranken gütlich tun, und das beibehalten wollen sind versammelt um diesen NÖGUS- Budget- Trog! Das wurde sogar gesetzlich so festgelegt!
Da sind z.B. (als Mitglieder) genannt:

Vertreter des Bundeslandes
Vertreter der Sozialversicherung
Ein Mitglied des Bundes
Ein Mitglied der Ärztekammer
Ein Mitglied der Zahnärztekammer
Ein Mitglied der Apothekerkammer
Vertreter der Gemeindeverbände
Vertreter der Patienten- und Pflegeanwaltschaft
Mitglieder der Landeskliniken-Holding
1 Mitglied des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger
1 Mitglied des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbandes
1 Mitglied des Dachverbandes der gehobenen medizinisch-technischen Dienste
1 Mitglied dee Arbeitsgemeinschaft der Pensionisten- und Pflegeheime
1 Mitglied des vom Dachverband der Selbsthilfegruppen

Aber! Der allerletzte Punkt lautet:

    Die Gesundheitsplattform kann zu ihren Sitzungen weiters Expertinnen und Experten mit beratender Stimme beiziehen.

Na, das würd ein Hallo der mehr als 20 geben, so einen einzelnen Geschäftsschädling, der eine mögliche Dauergesundheit, ohne alle diese Futtertrögler, verkündet, niederzumachen …

Im Klartext:

    Es ist also gesetzlich festgeschrieben, dass Menschen NICHT geholfen wird dauergesund 100 oder 120 zu werden!

Das muss man sich vorstellen!
Festgeschrieben von den, von den Menschen gewählten Vertretern!
– Und die werden sogar hochwahrscheinlich wieder gewählt werden!

Ich fürchte in anderen Ländern/ Bundesländern wird es kaum anders sein …

Und sozusagen, als Tupfen auf dem Unverschämtheits- i werden auch noch Soziologen an den Trog, der den Alten zustünde, geholt, um die Alten feigenblattmäßig zu befragen, was sie denn gern hätten!
Wie bitte, sollen Leute, die ein Leben lang verdummt und ausgenutzt wurden, wissen was für sie gut und was heute möglich ist!?

Für mich ist das Lebensfeindlichkeit, oder besser gesagt Lebendigkeitsfeindlichkeit und Visionslosigkeit par Excellence!

Puuuuhhh!
Gute Nacht Abendland!

Bzw. positiv gesagt:
Wieder mal: Wer sich Hilfe ‚von oben‘ erhofft hat schon verloren!
Selbst sind die payoli’s

 
Ein Nachwort für Neuleser/ Noch-Nicht-payolis:
Ich glaub nichteinmal, dass obige Akteure so willentlich böse sind, wie mich die Situation verärgert. Wir alle haben einfach immer noch dieses medizin- induzierte grottenfalsche Bild von Alter in uns, das Gebrechlichkeit, Krankheit, Pflegebedürfnis, etc. beinhaltet.
Tatsächlich aber wäre ’normal‘, bis ins hohe Alter dauergesund und fit zu sein, was mit paradiesischer Lebensweise selbstverständlich wäre. Unsere Kochkost und andere Zivilisationsirrtümer jedoch machten Alter zur Krankheit und gestalteten genau dieses Bild, das wir alle vom Alter haben. Ein Bild bei dem jeder sofort sagt: ‚Ich will doch gar nicht 120 werden!‘, da sich die Menschen topfitte Alte einfach nicht vorstellen können.
Besonders tragisch ist, dass wir alle dieses Bild in uns tragen und uns damit selbstprophezeihend tatsächlich alterskrank machen …

 

 

 

3 Responses to Die Alten- Aufbewahrungskiste Niederösterreich

  1. Read the Book!
    Wie alt wurden da die „alten Säcke und Säckinnen!?“

    Nur die Liebe,
    Raffa.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: