Blöd gelaufen

Tja, niemand weiß wann, doch irgendwann muss der Schritt aus der Harmonie in den Wahnsinn, dessen immer perverser werdende Ausläufer wir heute noch ‚genießen dürfen‘, erfolgt sein.
Sieht man sich das Leben freilebender Tiere an, bekommt man noch einen Eindruck davon, wie wir wohl Jahrmillionen lang selber auch gelebt haben müssen: Ohne Kriege, ohne Feindschaften, ohne Neurosen, inmitten von Fülle, Liebe und Harmonie.

Doch irgendwann muss es diese ‚eine Mutter‘ gegeben haben, die anderes, als ihrem Kleinen Liebe zu geben, im Sinn hatte. Und schon war unser aller Vorläufer in dieser Welt! Einer (oder eine) die ein Leben lang dieser entgangenen Liebe und Zuwendung nachlief und alles nur mögliche tat, um diese doch noch zu bekommen.
Und hier setzt die Evolution ein, die nicht immer nur Gutes fördert!

Denn genau dieser Mensch war ein ‚gefundenes Fressen‘ für seine Mitwelt! Er war formbar und ausnutzbar. Er war herumkommandierbar, tat allen jeden Gefallen, biederte sich an … tat einfach alles, um geliebt zu werden.
Natürlich fanden sich sofort die ein, die ihn auszunützen verstanden.
Sozusagen die Urform des heutigen Selbständigen- Unselbständigen- Modells

Wie man sieht, hat die Evolution mittlerweile ganze Arbeit geleistet, denn das heutige Verhältnis von Selbständigen zu Unselbständigen lässt das Wort ‚Mensch‘ ja kaum noch zu, geschweige denn den ‚freien Willen‘, der uns angeblich vom Tier unterscheidet.
Denn wenn 10% der Selbständigen 85% des Globalvermögens besitzen, braucht man wohl kaum noch von Ausgewogenheit zu sprechen …

Ja, heute ist es sogar so, dass diese lieblos großgezogenen Besitzenden und Neurotiker, die Allerangesehendsten sind! Eine ganze Reihe von Studien zeigt, dass diese psychisch Kranken ganz besonders in höheren Management- Ebenen zu finden sind. Na klar, die tun skrupellos alles um zu ‚ihrer‘ Anerkennung zu kommen …

Die Krönung dieser Erkrankung ist dann auch noch, dass ein paar Milliardäre, 95% des Globalvermögens besitzen!
– Aber nicht auf die Idee kommen, damit etwas Gutes/ Liebevolles für die zu tun, die ihnen all das erarbeitet haben! Das ist doch – seinen wir doch ehrlich – echt krank!

Da ist zum Beispiel diese Frau Heidi Horten, von der ich kürzlich las, dass sie ausgerechnet Österreichs Bonzenpartei Nr.1 massiv finanziell unterstützen musste!
Sie war zwar einst ein ganz normales Lehrmädchen, als der Millionär Horten sich in sie verguckte. Doch für diese Leute, für ihresgleichen sozusagen, scheint sie mittlerweile weniger übrig zu haben als für eine konzernhofierende, abgehobene ÖVP.

Ah ja! Und sie besitzt weltweit dutzende Immobilien, die rund um die Uhr von je zwischen 20 und 40 Angestellten ‚in Schuss‘ gehalten werden müssen, falls Frau Horten einmal geruhen sollte, eine davon für wenige Tage aufzusuchen!
Das sind die, von dieser kranken Gesellschaft bewunderten Oberkranken!

Frau Horten! Jährlich sterben allein in Österreich Zigtausende allein an Krebs, bzw. an der Profitmedizin, was absolut nicht sein müsste! Sie alle könnten leben, könnten gesund sein, könnten sich ihres Lebens erfreuen! – Wenn sie – mit Ihrem Geld – die payoli- Wahrheit erfahren hätten!
Doch Kranke, wie Sie, spenden lieber für Kranke, um das kranke System weiter am Leben zu erhalten …

Dieser Wahnsinn ist tatsächlich ein in sich geschlossenes, scheinbar stimmiges System, an das alle glauben, es fördern und damit am Weiterleben erhalten …

Für Betroffene absolut tragisch.
Für Sehende/ Wissende unfassbar unglaublich!

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: