Deine Quanten

Lassen wir doch etwas, das schon vor mehr als 100 Jahren entdeckt wurde, endlich in unsere Leben!
Genauer gesagt: Die von Max Planck entdeckten ‚winzigen Teilchen‘ die letztendlich zur heutigen Quantenphysik führten.

Wie diese unsere Leben beeinflusst?
Massiv!
Nur ein kleines Beispiel: Seh ich einen Menschen, ein Tier, eine Pflanze an, ist sie danach nicht mehr dieselbe!
Denn alles reagiert auf meine Beachtung! Und zwar im subatomaren Bereich. Also mit diesen ‚winzigen Teilchen‘.
Das hat doch schon einmal etwas! Oder?
Doch das ist noch nicht alles!
Auch wir selber haben uns, nur durch dieses bloße Hingucken – ebenfalls subatomar – verändert!
Auch wir sind nicht mehr dieselben wie vorher!

Damit ist quantenphysikalisch hochkompliziert klargemacht, was jedes Tier ohnehin ‚weiß‘, oder besser gesagt völlig selbstverständlich lebt und bloß der egozentrierte Mensch nicht glauben kann:

Dass es keine Trennung gibt!
Dass wir alle mit allem und jedem verbunden sind!

In der Quantenphysik heißt das ‚quantenverschränkt‘.
In ‚unserer‘ Welt sollte es ‚in Liebe verbunden‘ heißen

Am ehesten könnte man sich das Ganze als unendliches komplexes Mobile vorstellen, an dem wir alle und alles zwar als ‚Einzelstück‘ hängen, doch niemand kann auch nur irgendetwas tun, ohne nicht andere und anderes mitzubewegen.

Na? Ist doch nett, so ein bisserl Physik! Oder?

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: