Corona- Begegnung

31. Juli 2020

Gestern Abend.
Ich komm (ohne Maske) aus einem Shop, strahlt mich ein junger Mann (auch ohne Maske) an, kommt auf mich zu, klopft mir auf die Schulter und meint:
‚Ist diese jetzige Zeit nicht super?‘
‚Äh … ja‘, stammle ich, ‚Aber wie meinst‘ das?‘
‚Na dass man jetzt sieht, wer wie ist!‘
‚Ja, irgendwie schon. Doch wie meinst Du das genau?‘
‚He Alter!‘, klopft er sich ganz wild gegen die Stirn, ‚Verstehst nicht!? Jetzt sieht man doch völlig klar wer deppert ist und wer nicht‘
‚Echt? Wie denn?‘
‚Ach komm! Du hast doch auch ka Maske! Die mit den Masken sind doch eindeutig die Depperten!‘

Sollte ich dem widerspechen!?

 

 

 


Wieder einer …

30. Juli 2020

… der sich auf ‚unsere‘ Seite geschlagen hat!
Dieses Foto konnte ich gestern ganz unerwartet schießen. – Gaaanz eeehrlich!

 

 

 

 

 


Ich weiß gar nicht, wo ich beginnen soll …

29. Juli 2020

Liebe Leute, Ihr habt es hier mit einem ‚alten Kracher‘ zu tun, der schon lange da ist und viel gesehen hat.
Ich sage Euch: Es ist unglaublich!
Ja! Echt! Es ist unglaublich, wie sehr die Menschen verarscht werden. Wie sehr sich diese Verdummung in den letzten Jahren verschnellert hat.
Und das Verrückte daran: Niemand merkt es!

Zum Einen: Das Gedächtnis der ‚breiten Masse‘ war immer schon kurz, wie das Wahlverhalten zeigt.

Zudem ändert sich nun das Internet, ändern sich die Medien, mit dem fallenden Niveau mit, sodass niemand merkt wie immer schneller es bergab geht. Was früher noch mit Wissen in Lexika vergleichbar war, ändern sich heute Wikipedia- Einträge schneller als die Realität,

bringen heute mainstream- Medien Dinge, die noch vor Monaten völlig undenkbar gewesen wären.

so bunt, unabhängig und wirklich wissensbasiert Google einst war, so rein profitdominiert, konsumorientiert und verdummend zeigt es sich heute.

Noch vor wenigen Jahren fand man von meiner Heimatgemeinde im Internet jede Menge wunderschöne Ansichten; heute ausschließlich wirtschaftlich orientierte, teils sogar Fake- Fotos.

Die Ehrlichkeit, Einfachheit und Offenheit des ehemaligen use- net können sich heutige Internet- Nutzer vermutlich gar nimmer vorstellen. Völlig ohne Firmeninteressen konten sich Menschen zu allen Themen austauschen.

Was einst hilfreiche, gern und kostenlos weitergegebene Tipps waren, gerät heute in ’schiefes Licht‘, wenn nicht sogar in die Nähe von Straffälligkeit, während verbrecherischste Medizin- Interventionen zur Normalität werden.

Was früher für absolut untragbare Lügen gehalten wurde, ist heute im Internet ‚ganz normaler‘ Alltag, egal ob es um fake-news geht oder um Lock- Angebote.

Konstruierte, völlig irreale Fanatiewelten, früher in Märchen, später in Filmen, sind mittlerweile – ohne jede ‚Zurechtrückung‘ – in der Werbung und aktuell in vlogs alltäglich und gegenwärtig.

Durch die Anonymisierung der Geschäftswelt und Gesellschaft gibt es weder Ehre, noch Ehrlichkeit, noch Handschlagqualität. Jeder bescheißt jeden.

Ich sehe meine Volksschullehrein heute noch tagtäglich. Lehrerinnen die heute Verbrechen an Kindern begehen, sind in wenigen Jahren schon wieder ‚verschwunden‘.

Zusagen, die früher lebenslangen gesellschaftlichen Bestand hatten, sind heute, mangels entsprechender Finanzmittel, europa- und weltweit nichteinmal mehr juristisch einklagbar.

Gegen all diese ‚Beschisse‘:
Sieh Dir die Natur, sieh Dir das Leben, sieh Dir diese Welt, diese Sternenbilder, diese Planetenbahnen an!
Sie alle sind so wunderbar einfach, beständig und selbstlos.
– Und ‚überleben‘ d(enn)och!
Auch Du braucht all diese Hamsterräder, dieses Gehetze, diesen Stress, diese Lügenwelt nicht!

Nimm Abstand von diesem Wahnsinn!
Spür Dich in Dein Innerstes!
Spür, was Dir gut tut!
Visioniere Dir und uns allen eine neue/ alte Welt! Eine Welt, die all diesen absolut kranken Fortschritts- Krempel, der jahrzehntelang soviele Menschen, Beziehungen, Kinder, Leben, Landschaften … kaputt machte, hinter dir!
Kurz gesagt:

 

 

 


Wer noch immer nicht sieht …

28. Juli 2020

… was hinter all diesen vorgeblich bemühten Drostens. Spahns und Anschobers tatsächlich steckt, wer, wie die Umfragewerte zeigen,
in Anschober immer noch diesen ’süßen sunnyboy‘ sieht, wer nicht
die vielen künstlich gemachten und verschwiegenen Ängste,
Selbstmorde und
unnötigen Tode sieht, wer nicht all diese
Verbrechen an der nächsten Generation, wer nicht die
zahllosen psychischen Gefahren sieht,
wer noch immer nicht sieht, dass derzeit eine ganze Generation grundlegend ‚umgebaut‘ wird, möge sich doch bitte diese unaufgeregte, seriöse Sicht des Psychologie- Professors Franz Ruppert ansehen.
Sie zeigt eine, vielen sicher nicht bekannte Rundumsicht, zeigt was alles an dieser derzeitigen Plandemie- Situation kaum bedacht und gesehen wird, zeigt wie umfassend massiver allgemeiner Schaden, zugunsten weniger Pharma- Unternehmen und Milliardären, verursacht wird. Sie zeigt, wovon ich hier seit Jahren schreibe: Wie essenziell wichtig naturrichtiges Leben für uns, unsere Gesundheit, unser Glück und unser aller Leben ist. Das alles wird im Moment massiv angegriffen!


UNGLAUBLICH! Schon gelöscht, dieses Video! Da löschen Leute die absolut seriösen Stellungnahmen von Universitätsprofessoren !!!
Hätte man das vor einem halben Jahr noch behauptet, hätte einen jeder für verrückt erklärt.
Aber sucht nach Prof. Franz Ruppert im Netz. Noch gibt es genug von ihm.

 
PS: Um nicht ganz so negativ und unversöhnlich, wie ich den Österreichischen Gesundsheitsminister ober dargestellt hab, zu enden: Ja, klar könnte es auch sein, dass diese Entscheidungsträger es gut meinten. Schließlich war Anschober Volksschullehrer, die ja sicher selber nicht eben für Offenheit und Weitblick ausgebildet werden. Sollen sie doch die Kinder nicht zu mündigen oder gar kritischen Menschen, sondern zu willfährigen Wirtschaftskräften herangebilden.
Also könnte es sehr wohl auch sein, dass er gutmeinend aber falsch handelte, indem er raffinierten globalen Pharma- Strategien auf den Leim ging und nun nicht mehr unbeschadet zurück kann.

Alles Nichtgeklärte, Nichtaufgearbeitete fordert irgendwann seinen Tribut. Negatives ist gerade in der Kindheit deshalb so gefährlich,
da Einwirkungen auf kleine Organismen wirkungsmächtiger sind als auf große und
weil solche Traumen solange wirken bis sie erlöst werden, was oft ganze Leben dauern kann.
So rächt sich jetzt vielleicht auch diese seit 170 Jahren aus Profitinteressen verschleppte Erreger- Immun- Diskussion von Pasteur und Bernard, die ich hier schon oft beschrieben habe. Damit wurde, ganz wie bei den letzten Banken- und Länder- Rettungen zu beobachten war, vermutlich auch der ganze Pharma- und Virologie- Komplex ‚too big to fail‘.
Den Menschen wurde solange Hygiene und das Kämpfen gegen Außenfeinde eingehämmert, bis sie mittlerweile Null Vertrauen, geschweige denn Zuversicht, und keine Ahnung von ihrem inneren Wunderwerk ‚Immunsystem‘ mehr, haben und wie das Kaninchen auf die Schlange nur mehr auf Außenhilfen starren können.

PPS: Ihr payoli’s wisst ja ohnehin wie Ihr leben müsst um das alles gestärkt und unbeschadet zu durchtauchen.
Ich würde bloß für den Alltag nocheinmal gerne darauf hinweisen, dass Druck zwar politisch notwendig zu sein scheint. Im Zusammenleben aber, müssen wir nicht unbedingt Gegendruck provozieren. Man kann Mundschutz & Co auch mit Augenzwinkern und Humor begegnen

 

 

 


Ehrlich!

27. Juli 2020

Ganz ehrlich …
Ich kann es schon nicht mehr hören!
Die Aufzählungen der Menschen, WAS sie nicht alles schon – erfolglos – probiert hätten.
Dennoch kann ich die damit eingefahrenen Misserfolge nur zu gut nachvollziehen.
Und dennoch ist dieses komplizierte Denken der Menschen oft fast zum Lachen.
Oder umgekehrt gesagt: Ich kann es oft selber nicht glauben, WIE einfach Leben sein kann.

Ich erinnere mich noch gut, als Kind gedacht zu haben: ‚Es kann doch nicht sein, dass Menschen die keine Bibel kennen, deswegen unschuldig in die Hölle kommen‘.

Genauso denke ich mir heute oft: ‚Es kann doch nicht sein, dass Menschen, die nicht mehr einfach genug denken können, so sehr leiden müssen‘.
Doch genau so ist es!

Einfachheit ist mittlerweile – hinter all dem komplizierten Wissen – so gut verborgen, dass sie kaum jemand noch nutzt, geschweige denn, versteht.

Da werden Plan A und Plan B abgewogen, obwohl ‚Nichts- Tun‘ die weitaus effizienteste Methode wäre.
Gerade die ‚Fortschrittlichsten‘ denken so kompliziert, dass es oft zum Lachen ist.

In Summe ist es aber fatal: Einfache glauben das Komplizierte der Docs und Pharmas und tappen damit in die Profitfalle und Gebildete wägen ab zwischen Homöopathie und Schamanismus und werden damit verarscht.
Obwohl jedes ‚dumme‘ Reh sich einfach unter den nächsten Busch legen und nichts tun würde und damit erfolgreich wäre.

Das könnte man auch ‚Fasten‘ nennen, doch damit kommt schon wieder das unheilvolle Denken ins Spiel: Soll ich Saft- oder Wasserfasten? Sind Mantras oder Gebete günstiger? Soll ich Nahrungsergänzungsmittel nehmen, Darmspülungen machen? Oder wie genau fasten? Wie lange, wieviele Kalorien …
Fragen über Fragen!
Doch keine der einfachen Antworten!

Einfach nichts zu tun.
Einfach Grünes von der Wiese zu naschen.
Einfach nichts zu denken.
Einfach nur zu sein.
Sich einfach nur zu freuen, zu sein.
Sich einfach nur zu freuen, dass wir alle da sind …
Das reine Sein genießen!
All dieses Nichts würde schon heilen!
Doch nein!
Zu tief verborgen ist uns diese heilende Einfachheit!

Philosophen fragen sich ob das Nichts nichtet!
Hallo!?
Leute!
Ich sage Euch: Ganz einfach!
Das Nichts HEILT!      
Die EINFACHHEIT ist der Schlüssel zu jeglichem Erfolg!

      In dieser Welt des allgegenwärtigen Zuviels,
      kann nur das Nichts, nur die Reduktion, heilen!

In diesem Sinne ist auch das Paradies,
wohltuend weniger als mehr!

 

 

 


Nach-, nach-, nach- …

23. Juli 2020

… nur nicht vorsorgen!
So könnte der Menschen Motto lauten.
Denn egal ob bei der Katastrophenhilfe, in der Medizin oder Politik, es wird lieber nach-, als vorgesorgt.

Dabei ist so einfach zeig- und nachweisbar, dass Vorsorge bei weitem günstiger, effizienter und leidfreier wäre.

Aber nein!
Erst lassen wir uns die Häuser von den Hochwässern wegspülen, von den Lawinen wegreißen, lassen uns vom Krebs ‚durchbeuteln‘ oder von den Arthrosen versteifen, bevor wir aufwachen und aktiv werden.

Und dennoch ist jeder von uns felsenfest davon überzeugt, dass wir uns von den Tieren durch unser Denken und dem freien Willen ‚abheben‘ …
Wieso bloß, kann ich diesen ‚Vorsprung der Schöpfungskrone‘ nirgendwo entdecken!?

 

 

 


Unterschiedliche Meinungen

21. Juli 2020

„Den mache ich fertig! Den bringe ich vor Gericht! Das wird dieser Oberarzt büßen. Nur weil dieser Alternativ- Fuzzi meinen Papa nicht auf Corona getestet hat, hat dieser sterben müssen.“ schluchzte die Mittfünfzigerin.

„Bei uns war es genau umgekehrt“, mischte sich eine ebenfalls Anwesende ein. „Unsere Mama musste sterben, weil sie getestet und dann völlig unnötig auf Corona behandelt, vermutlich an ihr experimentiert, wurde. Sie kann nicht infiziert gewesen sein, da sie allein lebte und ich ihre einzige Kontaktperson virenfrei bin. Dennoch wurde sie positiv getestet.“

„Ach, papperlapapp! Immer schon sind Menschen gestorben. Früher hat man das einfach mit Grippe, Altersschwäche oder sonstwie begründet. Heute heißt es eben ‚Corona‘.“, winkte ein etwas verwahrloster Bartträger ärgerlich ab.

„Ich“, ließ sich ein weißhaariger Alter, auf seinen knorrigen Gehstock gestützt, leise vernehmen, „Bin kürzlich vor meinem Haus neben dem alten Nussbaum gesessen. Ich spür einen ganz leisen Windhauch, denk mir noch ‚Der hat kaum die Blätter bewegt‘, da kracht ein dicker Ast vom Baum. Nicht gestern in der Sturmnacht, nicht am nächsten Tag, als ein Wolkenbruch über uns niederging. Nein, in und vielleicht auch durch diesen leisen, leisen Lufthauch.
Ist der letzte Tropfen auch noch so klein, bringt er das Fass dennoch zum Überlaufen.
Ich würde keine Sekunde mehr mit Erklärungen und Vermutungen verschwenden.“

 

 

 


Ist das nicht ein Aufruf …

20. Juli 2020

… zur Göttlichkeit,
zu einem schöpferischen Leben?
– Obwohl es uns von einem Menschen,
von einem ‚Sterblichen‘ geschenkt wurde?

„Die Minute,
in der man zu tun beginnt,
was man tun will,
ist der Anfang
eines wirklich neuen Lebens.“
(Richard Buckminster Fuller)

Diese ‚tun was man will‘
ist eine andere Form des, Dir hoffentlich schon bekannten, Dir vertrauten und gelebten

 

 

 


Kennst Du Scheidungsfälle?

16. Juli 2020

Kennst Du Kinder- Obsorge- Streitigkeiten?
Dann weißt Du ja hoffentlich wie so etwas für die Kinder aussieht. Sie können sich so etwas einfach nicht vorstellen!
Sie haben ja keine Ahnung von Rechtsregeln und Gesetzen. Die kennen ausschließlich die Regeln der Liebe.
Diese aber, wurden ihren Eltern im Laufe der Zeit verschüttet bzw. durch Gesetzesregelungen ersetzt.
Wer solche Fälle nicht kennt, sehe sich doch bitte derartige herzensbrechenden Filme auf youtube an!
Z.B. ‚Vater aus Liebe‘.

Ich denk mir: Wozu sind derartige Scheidungs-/ Trennungsfälle ‚gut‘!?
Wozu spiegelt uns das Leben derartige Dramen – zumindest für die ja völlig unschuldigen Kinder?

Wir haben daraus zu lernen!
Uns wird nur gezeigt, was WIR VERURSACHEN!

DAS ist unsere Lernaufgabe!

Natürlich fühlt ich jeder in jedem Trennungsfall im Recht!
Doch es gibt nicht zwei unterschiedliche Wahrheiten, sondern nur EINE! Es gibt ausschließlich die Wahrheit des Kindes!
Und jede Manipulation deselben ist letztklassig und endet absolut immer in Leid!

Weg von diesen ‚hochzivilisierten‘ Menschen!
Guck doch einmal zu den Tieren!
Da beschnuffeln sich zwei, finden sich sympathisch, zeugen Kinder und ziehen diese gemeinsam auf.

Frage: Ist das ZU einfach?
Was bitte, kann man daran nicht verstehen?
Was genau hindert die ‚Krone der Schöpfung‘ daran, es ebenso zu tun?!

Sooo schön ist uns alles ‚ins Nest ‚ gelegt worden!
Wieso bitte können wir dieses Geschenk so wunderbaren neuen Lebens nicht einfach dankbar annehmen und glücklich sein!?
Wie muss ein Problem, eine Differenz aussehen, um nicht besprochen werden zu können!?
Das bitte, liebe Leute überlegt Euch, falls Ihr betroffen seid.
Oder das, liebe Leute, vermittelt doch bitte den Verirrten, die an ihren Kindern herumzerren!

Oder noch besser: Besinnt Euch Eurer Verantwortung für das neue Leben.
Egal, ob Eures oder fremdes!
Es geht um unser aller Zukunft! Es geht um das Glück der Kinder!
Alle Egoismen und Rechthabereien haben davor zurückzustehen!
Als absolut wahrer Merksatz:
Glückliche Scheidungskinder gibt es nicht!

Das soll weder ‚Verzärtelung‘ der Kinder bedeuten, noch sie auf eine Seite zu ziehen.
Kinder sind nicht der Eltern Eigentum. Kinder sind Kinder Gottes, sind Kinder der Zukunft, sind die Kinder dieser Gesellschaft.
Lest mal den wunderbaren Kahlil Gibran:

Klicke, um auf baby.pdf zuzugreifen


In diesem Sinn könnte man auch im Sinne der Kinder sagen:

 

 

 


Das Böse der Guten

15. Juli 2020

Ach, wie sind sie doch alle bewundernswert in ihrer Aufopferung für Kranke, Ungläubige, Unwissende. Diese vielen Götter in Weiß, die zahllosen, sich aufopfernden Krankenschwestern, die selbstlosen Missionare, bemühten Lehrerinnen. Doch auch diese unzähligen Klinik- und Rote Nasen- Clowns, die Hospize, Krebshilfen, Krebsforscher, Entwicklungshelfer, Racer against canser’s, alle diese red, pink und was weiß ich noch alles ribbons. Aber auch all diese helfenden Tiertherapeuten, und, und, und.
Sie alle sind wahre Helden und selbstlose Helfer. – Möchte man meinen!

Doch es gibt auch eine andere Seite:
Diese Menschen
leben vom Leid, von Krankheiten, Defiziten anderer,
beziehen aus deren So-Sein Geld,
Ansehen, und
‚verselbstverständlichen‘ und verhärten damit diesen Leidzustand.
Sie unterstützen mit ihrem Tun auch noch die berufsverwandten ‚Vor- und Nacharbeiter‘,
bilden damit ein sich gegenseitig zuweisendes, bedingendes
und nocheinmal, das Leid festigendes Netzwerk.
Teilweise werden Probleme sogar erst geschaffen durch diese ‚Helfer‘!
Lehrberufe z.B. vermitteln unterschwellig schon ‚Du weißt und kannst nichts; musst alles erst lernen‘, obwohl noch jedes Kind laufen und sprechen ‚ganz von alleine‘ gelernt hat.
Auch Medizin und Wissenschaft schaffen, wie man aus zahllosen Selbstprophezeihungs- und Nocebo- Versuchen weiß, Krankheiten und Probleme, die es ohne sie nicht gäbe.

Würden all diese Menschen selber ‚ordentlich‘ im Sinne der Natur (vor)leben, gäbe es all diese Probleme erst gar nicht!

Oder hast Du schon Hasen- Professoren, Maikäfer- Chirurgen oder Forellen- Missionare gesehen?!
Und dennoch leben alle Hasen ganz wunderbar gesund und nachhaltig, gibt es keine kranken Maikäfer und keine in der Hölle schmorenden Fische …